DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Johnny Depp unschuldig? Jetzt ermittelt die Polizei gegen Amber Heard wegen Meineids

Der Rosenkrieg zwischen Johnny Depp und Amber Heard will nicht enden. Jetzt ermitteln die US-Behörden gegen Heard. Grund ist ein aufgetauchtes Video der Polizei.
07.05.2021, 11:27
Johnny Depp und Amber Heard
Johnny Depp und Amber Heard
Bild: keystone
Ein Artikel von
t-online

Das letzte Wort im Rosenkrieg zwischen dem ehemaligen Hollywoodpaar Amber Heard und Johnny Depp ist offenbar immer noch nicht gesprochen worden. Zwar verlor Depp Anfang April das Berufungsverfahrens gegen das Urteil, in dem es als verhältnismässig angesehen wurde, dass Depp 2018 in einem Artikel der Tageszeitung «The Sun» als «Frauenschläger» bezeichnet werden durfte, doch wie die «Daily Mail» erfahren hat, ermittelt das Los Angeles Police Department nun wegen Meineids gegen Amber Heard.

Dabei geht es dem Bericht zufolge um Heards Aussage zu einem Vorfall im Mai 2016. Damals soll Depp angeblich die gemeinsame Wohnung verwüstet haben und Heard mit einem Telefon geschlagen haben. Aufnahmen der Bodycams der herbeigerufenen Polizei-Beamten zeigen aber offenbar ein ganz anderes Bild. In der Wohnung sind keinerlei Anzeichen von Verwüstung zu sehen und auch Heard soll laut Aussagen der Beamten keine Verletzungsspuren aufgewiesen haben.

Hat Heard also falsche Angaben zum Hergang gemacht? Diesem Vorwurf scheinen die Behörden nun zumindest nachzugehen. Im Falle einer Verurteilung drohen der 34-Jährigen bis zu vier Jahre Haft.

(spot on news/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schräge Rollen von Johnny Depp

1 / 8
Schräge Rollen von Johnny Depp
quelle: 20th century fox
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

8 Leute, die auch finden, dass Zürich zum Kotzen ist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Joe Biden beginnt seinen Kampf gegen Diktatoren mit Wladimir Putin

Der US-Präsident befindet sich nicht nur auf einer Europatournee, sondern auch auf einer Mission: Er will die Demokratie gegen Diktatoren wie Putin verteidigen.

Schon bei seiner Ankunft auf dem Stützpunkt der britischen Luftwaffe in Mildenhall stellte Joe Biden klar, welche Ziele er auf seiner Europatournee verfolgen will:

Ebenso machte der US-Präsident klar, wen er dabei besonders im Auge hat: Wladimir Putin. An die Adresse des russischen Präsidenten erklärte er, man werde auf seine «schädlichen Aktivitäten» in einer «robusten und bedeutungsvollen Art reagieren». «Wir müssen alle diskreditieren, die meinen, das Zeitalter der Demokratie sei …

Artikel lesen
Link zum Artikel