Microsoft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Microsoft positioniert das Surface Duo als Firmen-Smartphone für mobiles Arbeiten.

Microsofts Surface Duo kommt am 10. September – die wichtigsten Infos im Überblick

Die Gerüchteküche brodelt seit Tagen. Nun bestätigt Microsoft: Das neuartige Dual-Screen-Smartphone Surface Duo erscheint in den USA am 10. September. Auch die wichtigsten technischen Daten sind bekannt.



Nun ist es offiziell: Das Surface Duo ist ab dem 10. September erhältlich, allerdings zunächst nur in den USA. Dort kann es ab sofort vorbestellt werden. Die Preise für das Surface Duo beginnen bei 1399 Dollar, schreibt Frank Buchholz, Senior Product Marketing Manager bei Microsoft, in einem am Mittwochmorgen veröffentlichten Blog-Beitrag. Damit ist es deutlich teurer, als von vielen erwartet wurde.

Wer sich in der Schweiz für das neuartige Gerät interessiert, muss sich gedulden: «Es ist aktuell nicht bekannt, wann und zu welchem Preis das Surface Duo in der Schweiz erhältlich sein wird», sagt Microsoft Schweiz.

Bild

Anders als die ersten Falt-Geräte von Samsung und Huawei hat das Surface Duo kein faltbares Display, sondern zwei separate Screens, die durch zwei kleine Scharniere verbunden sind und sich um 360 Grad umklappen lassen. bild: microsoft

Bild

Im Gegensatz zu faltbaren Geräten wie Samsungs Galaxy Fold verwendet das Surface Duo für die beiden Displays echtes Glas. Es unterstützt zudem den Surface Pen.

Bild

Der Schutz-Bumper ist im Lieferumfang enthalten.

Firmenkunden im Visier

«Das Surface Duo repräsentiert die nächste Welle mobiler Produktivität und inspiriert die Menschen, neu zu überdenken, was mit einem Gerät in der Hosentasche möglich ist», heisst es im Blog-Artikel, der sich primär an Firmenkunden richtet.

«Es kann Dinge, die Geräte mit nur einem Bildschirm nicht können, Punkt.»

Hardware-Chef Panos Panay the verge

Microsofts Vision für das Surface Duo ist es, die Produktivität unterwegs zu erhöhen. Hierzu hat der Windows-Konzern auch an der Software gearbeitet, um die Vorteile der Hardware zu ergänzen. Das Stichwort heisst Multitasking. War produktives Arbeiten bislang die Domäne des PCs, Laptops und allenfalls Tablets, soll dies nun auch mit dem Smartphone möglich werden.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Surface Duo bietet die Möglichkeit, auf jeder Seite eine separate App zu nutzen, oder eine App über beide Displays hinweg.

So funktioniert das Duo

Das Surface Duo hat zwei 5,6 Zoll grosse Amoled-Displays, die sich mit zwei kleinen Scharnieren vollständig nach vorne und hinten umklappen lassen (360 Grad). Geöffnet ergibt sich eine Display-Fläche von 8.1 Zoll.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die beiden Displays (je 1800 x 1350 Pixel) lassen sich um 360 Grad umklappen.

Es läuft mit einer von Microsoft und Google für Dual-Screen-Geräte optimierten Android-Version. Das Surface Duo bietet so die Möglichkeit, auf jeder Seite eine separate App zu nutzen, oder eine App über beide Displays hinweg. «Surface Duo bietet die einfachste Möglichkeit, unterwegs Multitasking zu betreiben, indem es die Leistungsfähigkeit von Microsoft 365 (früher Office 365) und das gesamte Ökosystem der mobilen Android-Apps zusammenbringt», schreibt Microsoft. Beispielsweise können Fotos aus der Foto-App auf einem Display in die Powerpoint-App auf dem anderen Display gezogen und dort eingefügt werden.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das GIF zeigt, wie das Surface Duo genutzt werden kann.

Es laufen alle Android-Apps auf dem Surface Duo. Microsoft hat die eigenen Office-Apps zusätzlich für die wahlweise Nutzung auf einem oder beiden Screens optimiert. Andere App-Entwickler können ihre Apps ebenfalls für Dual-Screen-Geräte optimieren. Amazon hat beispielsweise die Kindle-App so angepasst, dass man das Gefühl hat, wie bei einem Buch durch die Seiten zu blättern.

Microsoft hat auch APIs (Programmierschnittstellen) für die Dual-Screen-Nutzung von Apps entwickelt, die in die Android-Codebasis einfliessen sollen. Dies würde es anderen App-Entwicklern erleichtern, ihre Anwendungen für Dual-Screen-Geräte anzupassen.

Klar ist: Microsoft versucht das Surface Duo als Firmen-Smartphone zu positionieren und betont die Sicherheitsfunktionen des neuen Geräts. So werde «jede Zeile des Firmware-Codes intern geschrieben oder überprüft, wodurch Microsoft in die Lage versetzt wird, direkt und flexibel auf potenzielle Firmware-Bedrohungen zu reagieren und Sicherheitsrisiken in der Lieferkette zu mindern». Zudem sollen IT-Verantwortliche das Surface Duo für die Angestellten leicht konfigurieren können.

Technische Daten

Surface Duo

Das Surface Duo soll zusammengeklappt 0,96 cm dick, also unwsentlich dicker als ein herkömmliches Smartphone.

Das Surface Duo kommt mit einem Snapdragon-855-Prozessor, 6 GB RAM und bis zu 256 GB Speicher in die Läden. Es hat nur eine 11-MP-Kamera, die aufgrund des 360-Grad-Scharniers als Front- und Hauptkamera dient. Die Kamera (f/2.0) hat einen Nachtmodus und ermöglicht einen 7-fachen Zoom. Full-HD und 4K-Videoaufnahmen werden mit 30 und 60 fps unterstützt.

Unter den beiden Displays stecken zwei Akku-Einheiten, die insgesamt eine Kapazität von 3577 mAh haben. Obwohl der Akku somit relativ klein ausfällt, verspricht Microsoft eine «ganztägige Akkulaufzeit», das heisst, bis zu 15,5 Stunden lokale Videowiedergabe, bis zu 10 Tage Standby-Zeit und bis zu 27 Stunden Gesprächszeit.

Erste Einschätzung

Bild

bild: microsoft

Dass die technischen Spezifikationen nicht ganz auf dem neuesten Stand sind, ist offensichtlich, aber für den langfristigen Erfolg nebensächlich. Die entscheidende Frage ist, ob und wie rasch App-Entwickler auf den Zug aufspringen und ob zwei Screens wirklich einen signifikanten Mehrwert bieten. Tun sie es, wird die Zielgruppe gerne über eine mutmasslich mittelmässige Kamera oder allenfalls bescheidene Akkulaufzeit hinwegsehen. Bringen zwei Screens im Arbeitsalltag keinen Mehrwert, können auch die besten Spezifikationen Dual-Screen-Geräte nicht retten.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Blick ins Allerheiligste: watson besucht das gigantische Hauptquartier von Microsoft in Seattle

Microsoft verspricht ab 2030 CO2-negativ zu sein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dho 14.08.2020 10:18
    Highlight Highlight Das ist kein Handy, sondern ein super-portables tabletito. Werde ich subito kaufen. Aber sowas von subito ‼
  • Peter Schoenthal 12.08.2020 23:09
    Highlight Highlight Die allerwichtigste Frage ist doch, wie wir es trotz US-only kaufen können. Ich habe schon den Microsoft-Store versucht (die blocken CH-Creditcards/Paypal) und Bestbuy (die versenden nicht an US-Mailforwarder). Any Idea, Oli?
    • Oliver Wietlisbach 13.08.2020 08:13
      Highlight Highlight Uff, nein, weiss ich leider nicht. Ich warte geduldig, bis mir Microsoft hoffentlich ein Testgerät schickt :)

    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 14.08.2020 02:41
      Highlight Highlight Bin zwar aus Umweltanliegen dagegen, dass du so ein völlig unnötiges Teil importierst, aber ja... 🙄http://www.borderlinx.com/CH/en schon probiert? Die bieten einen Consierge Service.

      Allerdings kann es gut sein, dass du das Teil gar nicht in die Schweiz bekommst, da Smartphones aufgrund des Akkus und potenzieller Explosionsgefahr als Gefahrengut bei den Versanddienstleistern besonderen Versandrichtlinien unterliegt.

      https://www.dhl.lu/de/express/versand/kundenberatung/gefahrgut.html
  • eldorak 12.08.2020 22:54
    Highlight Highlight Von den Klapp-Phones finde ich das Duo das interessanteste, da es sich wohl am besten eignet, gleichzeitig zwei Apps auf zu haben.
    Aber mal wieder Typisch MS, nur in den USA zu bekommen und bei uns kommts vermutlich, wenn dort das Zweite erscheint.
    Allerdings wär mir der Preis auch etwas zu teuer für die Ausstattung. Aber mal schauen wies weiter geht.
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 12.08.2020 22:43
    Highlight Highlight Steve, let me ask you about the Surface Duo...

    Ballmer: "1399 Dollar? With these huge black borders? And without a keyboard?"
    Play Icon
  • becreart 12.08.2020 19:18
    Highlight Highlight Das sind doch zwei 180° Scharniere nicht 1 360°
  • Las Palmas 12.08.2020 18:18
    Highlight Highlight Microsoft ist leider bekannt für ihre nicht-nachhaltige Produktepolitik. Beispiel Windows Mobile, Windows Phone, System Center Mobile Device Manager, Lumia Geräte, Zune Mediaplayer, Skype for Business uvm.. wurden wegen einer plötzlichen Strategieänderung einfach in den Wind geschossen...

  • TheKen 12.08.2020 14:51
    Highlight Highlight keine Ahnung was man mit so einem Ding machen will. Willst du grosses Bild : Tablet, willst du etwas kritzeln Tablet/Mobile/Stift Kombo. Wahrscheinlich für die Hochglanzprospekt Teppich Etage gedacht.
  • Andre Buchheim 12.08.2020 14:28
    Highlight Highlight 1.400 Dollar für so einen Schrott ausgeben? Davon kann manche Familie im Slum sich jahrelang mit Nahrung versorgen.
    Einfach mal nicht kaufen und die Erdzerstörer in's schwitzen bringen!
    • Burdleferin 12.08.2020 16:29
      Highlight Highlight Und dein PC/Laptop/Smartphone/Tablet?
      Alles schade ums Geld, wenn man bedenkt, dass Menschen von diesem Geld ernährt werden können.
      Dies ist ein Dilemma unserer Zeit bzw. Welt...
    • Andre Buchheim 12.08.2020 17:54
      Highlight Highlight Ja, drum ist mein Handy 5 Jahre alt und ich hab nicht vor, was Neues zu kaufen, solang es funktioniert, und mein Laptop hat 12 Jahre auf dem Buckel. Ich sehe nicht ein, warum ich über Gebühr den Reichsten der Welt noch mehr Geld in den Gierrachen stecken soll, zumal mir im Gewahrsein ist, welche Energieverschwendung, Umweltverschmutzung und Kindersklavenarbeit das Fundament dieses Reichtums bilden. Aber Ihr müsst ja wissen, wo Euer Geld am Besten aufgehoben ist und welche Projekte Ihr damit unterstützen wollt.
  • Rosskastanie 12.08.2020 14:14
    Highlight Highlight Mal die Serie 2 abwarten.....nachdem ich schon bei den Lumias Geld verbrannt hatte (eigentlich mochte ich die Teile) weil MS einfach nicht in die Gänge kam. Oh, Surface RT war auch übel......Surface Pro X ist der nächste Hass-Kandidat von MS....die Ideen sind vielfach cool, das Unternehmen scheitert oftmals auf der Zielgeraden.
  • Scaros_2 12.08.2020 14:07
    Highlight Highlight 1400 melonen? Nope
  • SD1980 12.08.2020 13:46
    Highlight Highlight 1399 ist der Preis in den USA, bei uns wohl dann noch etwas teurer
  • Ravel 12.08.2020 13:25
    Highlight Highlight Was ist es eigentlich mit diesen Smartphones? Wo sind all die Leute, die ständig diese Oppos, Iphones, Surface und zahlreiche andere Teiler kaufen, die über 1000 Franken kosten? Ich verdiene verhältnismässig okay, finde ich, aber so ein Ding könnte ich budgetmässig kaum rechtfertigen...sind das einfach alle Teiler, die sich nur noch Menschen kaufen können, die nicht mehr zum Mittelstand gehören? 1400 ist der Wahnsinn!
    • Yankee25 12.08.2020 15:05
      Highlight Highlight Kommt halt einfach drauf an, was für ein Typ man ist. Jeder setzt andere Prioritäten. Ich bin sicher, dass jemand über dich dasselbe sagt bei einem anderen Gegenstand, welchen du besitzt. Mir persönlich ist es auch zu viel. 1400 plus Steuern (USA) gebe ich dafür auch nicht aus. Hier spare ich beispielsweise für ein gutes E-Auto. Wer den Rappen nicht ehrt...
    • Ravel 12.08.2020 15:29
      Highlight Highlight @Yankee25: Da hast du natürlich schon recht. Aber auch 1000 wären noch viel. Selbst 800 sind noch relativ viel, bei einem Lohn irgendwo zwischen 5000-7000 Franken brutto, für alles darunter sowieso. Wirkt für mich einfach einmal mehr so, als hätte sich das Hochpreissegment so verschoben, dass es gar nicht mehr für den Mittelstand gedacht ist.
    • Burdleferin 12.08.2020 16:31
      Highlight Highlight Wir leisten uns sowas, fahren aber eine Schrottmühle.
      Genau wie Yankee sagt.
  • alessandro 12.08.2020 13:14
    Highlight Highlight Ich finds krasse Preise, aber irgwedwie im Hick... Was kostet das iPhone 11 mit 256GB?

    Naja, für diesen Preis kaufe ich mir ein Macbook Pro das ich 6 Jahre intensiv nutze und dann für 30% problemlos noch verkaufen kann.
  • Töfflifahrer 12.08.2020 12:48
    Highlight Highlight 1400 für ein Handy? Ähhhhhh, nein!
    • sowhat 12.08.2020 13:35
      Highlight Highlight Es ist nicht als Spielzeug gedacht, sondern als Arbeitsgerät. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Aussendienstler damit sehr gut können.
    • Kritisch Hinterfragen 12.08.2020 20:22
      Highlight Highlight Rein auf den Papier wäre das für mich perfekt. Ich bin selbständig und mein Büro ist immer dort, wo ich bin. Alles ist bei mir (zwangsläufig) für Mobilität eingerichtet.

      Da könnte ich mir den Nutzen schon vorstellen. Aber die Haltbarkeit der Scharniere... Die Laufzeit des Akkus... Der Preis...
  • Aussie 12.08.2020 12:37
    Highlight Highlight Microsoft kann keine anständige Hardware bauen und das wird sich auch mit diesem Teil nicht ändern.
    • Paul-André Fricker 12.08.2020 13:09
      Highlight Highlight Dem will ich leider wiedersprechen, Microsoft mach in meinen Augen die besten Tablet oder 2 in 1 geräte und lässt hardware seitig apple und Samsung hinter sich. Lediglich bei der Software verlieren sie da windows 10 genauso touchfreundlich ist wie ein Kaktus.
    • Aussie 12.08.2020 15:47
      Highlight Highlight @Paul-André Fricker, die besten Tablets wohl eher nicht. Ich hatte 2 Surface und beide waren nach knapp 2 Jahren am Ende. Darum, nein danke, keine MS Hardware mehr.
    • Las Palmas 12.08.2020 18:15
      Highlight Highlight Ich hatte das Surface Laptop 3.. das war ein einziger Designfehler. Beim Akku-laden entsteht ein Hitzeproblem und der Lüfter dreht ohne Ende... Lädt man das Gerät über USB-C hat das Ding irgendein Masse-Problem worauf das Touchpad plötzlich sporadisch mal ausfällt und dann kurze Zeit später wieder funktioniert. Das SRGB-Display hat auch einen Fehler bzw. dessen Farb-Profil was man z.B. extrem merkt beim Exportieren eines Fotos in Lightroom CC (Farben in der JPG-Vorschau stimmen überhaupt nicht, als hätte man einen Grünfilter auf dem Bild)...

      Nie nie nie wieder ein Microsoft Gerät!
  • Unicron 12.08.2020 12:27
    Highlight Highlight Schade, ich hätte mir liebend gerne so ein Ding gegönnt, aber 1400 Stutz für ein Handy?
    Ne du.
    • Paul-André Fricker 12.08.2020 13:07
      Highlight Highlight Ja, vorallem wenn man es mit dem fold vergleicht das ohne die earbuds welche mitgeliefert werden ungefähr 1800 kostet, ist es einfach zu viel. Das duo hat keine High end kamera kein NFC, kein QI charching, kein 5g, die displays sind ok, aber ansonsten verliert es in jedem punkt gegen das erste fold, selbst beim preis. vorallem kommt das fold mit mehr speicher.
    • sowhat 12.08.2020 13:33
      Highlight Highlight Es ist ja auch ein Arbeitsgerät.
    • fidget 12.08.2020 13:51
      Highlight Highlight @sowhat: Und weil es ein "Arbeitsgerät" ist darf es teuer sein und kaum neue Technologien bieten? Das ist nicht dein ernst oder? Wenn ich so viel Geld ausgebe, ob für Arbeits- oder Unterhaltungsgerät, erwarte ich auch etwas. Ausserdem schliesst das eine das andere nicht aus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BVB 12.08.2020 12:27
    Highlight Highlight «Surface Duo bietet die einfachste Möglichkeit, unterwegs Multitasking zu betreiben, indem es die Leistungsfähigkeit von Microsoft 365 (früher Office 365) und das gesamte Ökosystem der mobilen Android-Apps zusammenbringt»
    Musste ich gleich an die Galaxy Notes denken
    • Hans Jürg 12.08.2020 13:10
      Highlight Highlight Ja, das Galaxy Note kann das schon lange. Allerdings bewegt auch das Note sich in der Preisklasse, wie das neue MS-Falttablett.

      Abe wer weiss. Jetzt wo eine ebenbürtige Konkurrenz existiert, hoffe ich, dass sich MS und Samsung einen Preiskampf bieten.
  • eddie_c 12.08.2020 12:26
    Highlight Highlight Das war wohl nix. Dead on arrival. Good job, Microsoft!

«Gefährlichste Malware der Welt» attackiert Zürcher Spital – das musst du wissen

Fachleute bezeichnen Emotet als derzeit gefährlichste Schadsoftware der Welt. Kürzlich hat es ein Spital im Kanton Zürich erwischt. Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Cyberangriff.

Unsere Spitäler sind zunehmend von kriminellen Attacken betroffen. Hacker versuchen, Schadsoftware (Malware) in die geschützten Systeme einzuschleusen. Meist mit dem Ziel, wertvolle Daten zu stehlen oder zu verschlüsseln, um ein Lösegeld zu erpressen.

Über die Kosten, die solche Ransomware-Attacken verursachen, dringt kaum etwas an die Öffentlichkeit. Im Gesundheitsbereich wolle niemand Klartext reden, man schweige das Problem tot, sagte ein IT-Sicherheitsexperte vor zwei Jahren gegenüber der …

Artikel lesen
Link zum Artikel