DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cute News

Alle antreten zum Cute-News-Appell!

25.06.2021, 05:5829.06.2021, 14:55

Cute news everyone!

Heute gibt es seit Langem wieder einmal eine Neuerung in den Cute News. Mehr dazu aber am Schluss dieses Beitrags.

Gut, starten wir mit ein paar Pokémons:

Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Bild: Imgur
Das war's von den Pokémons.

Lieblingsbeschäftigung im Sommer.

PS: Das Foto stammt nicht aus einem Zoo, sondern aus einer Auffangstation für exotische Tiere aus Zoos und Privatbesitz in den USA.
PS: Das Foto stammt nicht aus einem Zoo, sondern aus einer Auffangstation für exotische Tiere aus Zoos und Privatbesitz in den USA.
Bild: Imgur

Wenn du am Freitagnachmittag noch eine Stunde Arbeit totschlagen musst.

Bild: Imgur

So viel Fröhlichkeit in einem Foto.

Bild: Imgur

Erstes Setfoto von Gremlins 3.

Bild: Imgur

Wenn man eine lange Leitung hat.

Bild: Imgur

Wenn du Hunger hast und der Food-Truck noch nicht bereit ist.

Bild: Imgur

Wer wird bei dieser Anmache schwach?

Bild: Imgur

So viel Hässigkeit in einem Gesicht.

Bild: Imgur

Wie man als Reporterin versagt.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

Wenn man seine 15 Minuten Ruhm vergeigt.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: Imgur
Gut, machen wir wieder einmal ein Tierporträt, wir wollen doch was lernen.

Heute geht es um die Gibbons. Dabei handelt es sich um eine ganze Familie von baumbewohnenden Primaten.

Zwei Weisshandgibbons. Sie gehören zu den bekanntesten Arten.
Zwei Weisshandgibbons. Sie gehören zu den bekanntesten Arten.
Bild: Shutterstock

Sie bilden die Schwestergruppe der Menschenaffen und bestehen aus 20 Arten.

Beim Gelbwangen-Schopfgibbon sind die Weibchen und Jungtiere komplett hellgelb, während bei den Männchen nur die Wangen hellgelb sind.
Beim Gelbwangen-Schopfgibbon sind die Weibchen und Jungtiere komplett hellgelb, während bei den Männchen nur die Wangen hellgelb sind.
Bild: Shutterstock

Man erkennt sie am einfachsten am fehlenden Schwanz.

Der Südliche Gelbwangengibbon oder auch Südlicher Gelbwangen-Schopfgibbon.
Der Südliche Gelbwangengibbon oder auch Südlicher Gelbwangen-Schopfgibbon.
Bild: Shutterstock

Gibbons kommen ausschliesslich in Südostasien vor. Dort trifft man sie unter anderem in Nordostindien, Südchina und auf Borneo und Java an.

Der Lar-Gibbon oder Weisshandgibbon.
Der Lar-Gibbon oder Weisshandgibbon.
Bild: Shutterstock

Ihre Verbreitungsgebiete gehen allerdings immer weiter zurück. Schuld sind der Rückgang des Lebensraums und Bejagung.

Der Hainan-Schopfgibbon. Es wird geschätzt, dass es von ihm in freier Wildbahn nur noch etwa 50 Exemplare gibt.
Der Hainan-Schopfgibbon. Es wird geschätzt, dass es von ihm in freier Wildbahn nur noch etwa 50 Exemplare gibt.
Bild: Shutterstock

Gibbon bedeutet übrigens «Waldgänger». Mit ihren langen Vorderarmen hangeln sie sich durch die Bäume der tropischen Regenwälder.

Ein junger Weisshandgibbon.
Ein junger Weisshandgibbon.
Bild: Shutterstock

Einige Arten kommen auch in Gebirgswäldern vor und können so noch auf rund 1800 Metern über Meer angetroffen werden.

Ein Weisshandgibbonweibchen.
Ein Weisshandgibbonweibchen.
Bild: Shutterstock

Da Gibbons eine sehr starke Bindung zu ihrem Territorium haben, ist der Rückgang ihres Lebensraumes umso schlimmer: Sie verlassen diesen oft selbst dann nicht, wenn es heftige Störungen gegeben hat.

Der Nördliche Weisswangen-Schopfgibbon. Er gilt als vom Aussterben bedroht (critically endangered).
Der Nördliche Weisswangen-Schopfgibbon. Er gilt als vom Aussterben bedroht (critically endangered).
Bild: Shutterstock

In freier Wildbahn wird ein Gibbon schätzungsweise 25 Jahre alt.

Ein Weissbrauengibbon. Es wird zwischen einer östlichen und einer westlichen Art unterschieden.
Ein Weissbrauengibbon. Es wird zwischen einer östlichen und einer westlichen Art unterschieden.
Bild: Shutterstock
So, das war es von den Gibbons.

Wie wäre es nun mit einem Streifenesel?

Bild: Imgur

Wer Streifenesel mag: dieser Strauss.

Bild: Imgur
Bild: Imgur

So viel Gutmütigkeit in einem Flausch.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: reddit

Letzte Woche in den Cute News hat goschi diese Frage in den Raum geworfen:

Bild: watson

Die Masseinheit «kiloJöö» (exakt diese Schreibweise) ist damit offiziell eingeführt. Was goschi nicht bewusst war: Er oder sie hat mit einem weiteren Post gleich noch die Masseinheit festgelegt:

Bild: watson

Wir haben also ab sofort eine Skala von 0 – 1,5 kiloJöö, auf dem die Herzigkeit der Cute News demokratisch bestimmt wird.

PS: 1,5 kiloJöö entsprechend übrigens 1000 Fluff. Viel Spass beim Umrechnen.

So, das war es von den heutigen Cute News.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Katze auf frischer Tat erwischt

1 / 6
Katze auf frischer Tat erwischt
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Künstler baut unseren Traum-Papierflieger

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cute News

15 lustige Bilder von Tieren, die auf frischer Tat ertappt wurden 

Cute news, everyone! Man kennt das: Da wird man auf frischer Tat ertappt und muss dann irgendwie mit der Situation klarkommen. Bei Tieren ist das nicht anders:

Artikel lesen
Link zum Artikel