DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Joko ging etwas unbeholfen vor, als er Klaas aus einer Hängematte befreien wollte. Bild: prosieben/screenshot

«Joko & Klaas» gewinnen gegen ProSieben – lustig wurde es vor allem in der Hängematte

Jennifer Ullrich / watson.de



Am Dienstagabend standen Joko und Klaas unter Druck, denn die letzten beiden Ausgaben von «Joko & Klaas gegen ProSieben» hatten die zwei verloren. Das wiederum bedeutete: keine Viertelstunde Sendezeit am darauffolgenden Mittwoch zur Primetime. Vergangene Woche scheiterte das Duo unter anderem bei der Aufgabe «Das Vier-Farben-Theorem», die Joko wegen Klaas' Rot-Grün-Schwäche glücklos allein bewältigte.

Eines der vorigen Spiele war sogar nach nur einer Minute zu Ende gewesen, da die Entertainer sich als denkbar ungeübt im Öffnen von Sektflaschen erwiesen. Nun aber wurden die Karten neu gemischt, motiviert kämpften Joko und Klaas gegen ihren Arbeitgeber.

Direkt zu Beginn verkündete Klaas allerdings schon einen Dämpfer für sein Team: Er hatte sich zuvor beim Abtrocknen der Haare verspannt und konnte jetzt den Kopf nicht richtig bewegen. «In meinem Alter kann da viel schiefgehen», witzelte er über das Malheur.

Steven Gätjen unter Beschuss

Vielen Fans ist sicherlich noch der Moment aus der laufenden Staffel in Erinnerung, als das Gespann ein Spiel verlor, weil Joko bei der Erklärung der Regeln durch Steven Gätjen nicht richtig hingehört hatte. Diesmal musste der Moderator Kritik einstecken, genauer gesagt bei der zweiten Runde «Rolle rolle, manche Strecke». Hier ging es darum, verschiedene Gegenstände in einen klar abgegrenzten Bereich zu befördern. Joko und Klaas sollten sich gegen Jenke von Wilmsdorff und Katrin Bauerfeind behaupten.

Bild

Steven Gätjen musste einstecken. bild: prosieben/screenshot

Joko verlieh einer Regentonne etwas zu viel Schwung, spekulierte dann aber spontan darauf, dass sie über die hintere Bande im Studio ihren Weg zurück in den Kreis finden würde. Daraufhin meinte Steven Gätjen auf Nachfrage, diese Taktik sei nicht zulässig, was er den Kandidaten aber zuvor nicht mitgeteilt hatte.

«Wie er mich hasst mit seinen Augen», stichelte Joko und Klaas schoss hinterher: «Weil er sich vermoderiert!» Direkt im Anschluss legte Joko sogar noch einmal in Stevens Richtung nach und wetterte im selben Atemzug auch gegen ProSieben:

«Nachher schneiden sie's wieder raus und dann steht er souverän da und ich bin das Arschloch!»

Am Ende half ihnen der Rundumschlag nicht weiter, die Quoten-Garanten mussten sich Katrin und Jenke knapp geschlagen geben – obwohl Klaas zwischenzeitlich einen richtigen Lauf im Rollen hatte.

Joko und Klaas verspielen Führung

Die nächste Etappe – ein Wissensquiz gegen ihre eigenen Fans – konnten sie zwar wieder für sich entscheiden, doch kurz darauf standen Joko und Klaas sich gewissermassen selbst im Weg. Bei «Aufsitz-Flügelglätter-Eishockey» traten sie gegen Michi Beck und Smudo von den Fanta 4 an, erspielten zur Halbzeit eine 2:1-Führung – um dann doch noch eingeholt zu werden.

Die Rapper waren auf anderen, offenbar langsameren und weniger kompakten Flügelglätter-Modellen unterwegs als die Showmaster und spekulierten zwischenzeitlich, dass sich mit diesen generell viel schlechter spielen liesse. Klaas bot kurzerhand siegessicher an, nach der Halbzeit zu wechseln («Wirst ja sehen, was passiert») und schoss mit diesem Vorschlag ein Eigentor, denn Michi und Smudo erzielten zwei zusätzliche Treffer.

Im Studio haderte Joko dann auch mit dem grosszügigen Angebot an die Konkurrenten und konstatierte: «Das war der Fehler, wir hätten nicht tauschen dürfen.» So aber stand es 2:2 nach den ersten vier Games und Klaas ergänzte: «Dumm!»

Joko sorgt für pikantes Show-Highlight

Danach gaben die beiden allerdings noch einmal alles und entschieden die verbliebenen Spiele für sich. Der vermutlich lustigste Moment des Abends erfolgte bei «Joko & Klaas gegen TikTok», als Klaas eine Hängematte erklomm und sein Kumpel herbei eilte, um ihm wieder rauszuhelfen. Bei der Gelegenheit ging Joko nämlich auf Tuchfühlung, sehr zur Erheiterung der Fans bei Twitter.

Im Finale nutzten Joko und Klaas dann ihren Vorteil und triumphierten endlich wieder. Mit Blick auf die 15 Minuten Sendezeit am Mittwoch kündigte Joko bereits überraschend an, die Sache alleine durchzuziehen und erklärte gegenüber Klaas: «Ich musste ganz viel alleine machen und erst am Ende brauche ich dich.» Und weiter: «Habe mir Mühe gegeben für etwas Einzigartiges». Nach der siebenstündigen Doku zum Thema Pflegenotstand erwartet die Zuschauer also wohl erneut etwas ganz Besonderes.

(ju)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

27 afrikanische Filmposter aus den 80ern und 90ern

1 / 29
27 afrikanische Filmposter aus den 80ern und 90ern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Klaas entschuldigt sich für Fälschungen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Du denkst, deine Nachbarn sind schlimm? Diese 21 sind schlimmer

Passend zum Zügeltermin 1. April ...

Wenn wir über die Pandemie eines mit Bestimmtheit sagen können, dann dass wir unsere Nachbarn wohl kennengelernt haben wie bisher nie. Denn plötzlich leben wir, Homeoffice verschuldet, noch intensiver zusammen.

Umso wichtiger, dass wir alle den Frieden miteinander haben. Bei den folgenden Leuten könnte dies jedoch etwas schwieriger werden ...

Passend dazu eine Slideshow ...

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel