DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Regenbogen-Arena wird es in der Partie zwischen Deutschland und Ungarn nicht geben. bild: imago

UEFA verbietet Regenbogen-Arena



Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der teilnehmenden Nationen leuchten.

Der DFB-Pressesprecher Jens Grittner lässt sich wie folgt zitieren: «Die UEFA gibt ein einheitliches Stadiondesign vor. Und es gibt gute Gründe, dieses einheitliche Stadiondesign auch zu leben. Vielleicht muss man die Beleuchtung nicht unbedingt am Spieltag Mittwoch festmachen.»

Die Arena soll stattdessen am Christopher Street Day am 28. Juni in Regenbogen-Farben leuchten – an diesem Tag findet kein EM-Spiel statt.

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn im Büro nur noch die EM regiert

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schottland oder Kroatien? Die Ausgangslage der Euro 2020 am Dienstag

Gestern freuten sich neben Dänemark und Österreich auch die Schweizer über eine definitive Achtelfinal-Qualifikation. Und auch heute wird es spannend: Von den vier Teams in der Gruppe D könnten es alle noch in die Schlussphase des Turniers schaffen. Hier die Ausgangslage am Dienstag und was sie für die Schweiz bedeutet:

Tschechien gewinnt die Gruppe, wenn die Mannschaft nicht gegen England verliert. Verlieren die Tschechen gegen England und die Kroaten gewinnen gegen Schottland, wird die …

Artikel lesen
Link zum Artikel