Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Pre-Playoffs:
Florida – NY Islanders 1:5; Serie 1:3
Arizona – Nashville 4:3 n.V.; Serie: 3:1

Vancouver – Minnesota 3:4 n.V.; Serie: 2:1

Pittsburgh – Montreal 0:2 ; Serie: 1:3

Edmonton – Chicago 2:3; Serie 1:3

Toronto – Columbus 4:3 n.V.; Serie 2:2

Nashville Predators goalie Juuse Saros (74) is scored on as Arizona Coyotes' Brad Richardson (15) and Predators' Filip Forsberg (9) battle in front of the net during first period NHL hockey action in Edmonton, Alberta, Friday, Aug. 7, 2020. (Jason Franson/The Canadian Press via AP)

Der Stanley-Cup-Traum von Roman Josi platzt bereits in den Pre-Playoffs. Bild: keystone

Josi und Weber scheitern mit Nashville in den Pre-Playoffs – Fiala und Haas auch draussen



Arizona – Nashville 4:3 n.V.

Roman Josi, 1 Assist, 14 Schüsse, 3 Blocks, 29:50 TOI
Yannick Weber, 1 Schuss, 1 Hit, 6:28 TOI

Die NHL-Saison ist für Roman Josi und Yannick Weber vorzeitig beendet. Die beiden Schweizer Verteidiger verlieren mit den Nashville Predators das vierte Spiel der Pre-Playoffs gegen die Arizona Coyotes mit 3:4 nach Verlängerung und die Serie damit mit 1:3.

abspielen

Das Game-Winning-Goal von Richardson für die Coyotes. Video: streamable

In der reglulären Spielzeit machten die Predators einen 0:2 und einen 2:3-Rückstand wett. Zum wichtigen 1:2-Anschlusstreffer lieferte Captain Josi den Assists. In der Overtime war es dann Brad Richardson, der die Coyotes nach 5:27 Minuten zum Sieg schoss. Matchwinner für Arizona war aber auch Torhüter Darcy Kuemper, der 49 Paraden zeigte.

abspielen

Duchene lenkt Josis Abschluss zum 1:2 ins Netz. Video: streamable

Für die Predators, die 2017 noch im Stanley-Cup-Final standen, endet die Post-Season damit wie im letzten Jahr gleich nach der ersten Serie. 2019 waren Josi und Co. an den Dallas Stars gescheitert.

Auch Fiala und Haas ausgeschieden

Wie für Josi und Weber ist auch für Kevin Fiala und Gaëtan Haas die Saison vor den regulären Playoffs, die mit den Achtelfinals beginnen werden, früh beendet. Fiala steuerte einen Assistpunkt bei, aber seine Minnesota Wild erlitten daheim gegen den Vancouver Canucks mit 4:5 nach Verlängerung die dritte und entscheidende Niederlage. Haas und die Edmonton Oilers mussten sich den Chicago Blackhawks ebenfalls mit 1:3 Siegen beugen. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lasse Reinström 08.08.2020 19:05
    Highlight Highlight Wen interessiert schon Nashville? Vancouver Baby!
  • släppschött 08.08.2020 17:59
    Highlight Highlight Ist die irre Aufholjagdt des Jahrhunders von Toronto keinen Beitrag wert? 3 Tore in den 3 Minuten vor schluss mit empty Net!? sowas habe ich nicht für möglich gehalten.
  • SGR 08.08.2020 14:55
    Highlight Highlight Hui die Schweizer Cracks wurden ganz schön aussortiert.
    Wenn ich richtig gezählt habe sind jetz noch vier im Rennen.
    Niederreiter, Siegenthaler, Kurashev bereits fix in den Playoffs.
    Und Kukan mit seinen Blue Jackets bleibt noch das Spiel der letzten Hoffnung um sich für die Playoffs zu qualifizieren.
  • Al Paka 08.08.2020 13:56
    Highlight Highlight Nun, jetzt besteht noch eine 12.5-prozentige Chance, dass die Saison nicht komplett für den Ar... war.
    Aber, wie schon so oft geschrieben, wird es halt schwierig mit nur einem Block in Form, etwas zu gewinnen.
    Traurigerweise bin ich nicht einmal gross überrascht, dass es bereits wieder vorbei ist...
    • Al Paka 08.08.2020 14:51
      Highlight Highlight Super fand ich natürlich noch Josi/Ellis, die nach dem Spiel an der Medienkonferenz ein "WIN FOR SMASHVILLE" Shirt getragen haben.
      Humor ist, wenn man trotzdem lacht, oder so... 🙃
  • andrin89 08.08.2020 11:58
    Highlight Highlight Ebenfalls erwähnenswert: die unglaubliche Aufholjagd der Maple Leafs, die 4 Minuten vor Schluss gegen die Blue Jackets 0-3 im Rückstand liegen (und das Spiel gewinnen müssen!) und dann mit Empty Net noch dreimal treffen und dann in der OT gewinnen.
  • Staedy 08.08.2020 09:51
    Highlight Highlight Immerhin verstärken Josi und Weber nun die Nati. Fischer wird sich freuen.

    Ironie off.
    • Jacques #23 08.08.2020 10:00
      Highlight Highlight Warst etwas schneller.

      Auf jeden Fall freue ich mich auf die WM 🙃
    • länzu 08.08.2020 13:52
      Highlight Highlight Auf welche WM?
  • MaskedGaijin 08.08.2020 09:42
    Highlight Highlight Allez Montreal! 🔴⚪🔵
  • MARC AUREL 08.08.2020 08:23
    Highlight Highlight Was für ein Desaster! Sang- und klanglos ausgeschieden... Schade!
  • länzu 08.08.2020 01:26
    Highlight Highlight Jetzt muss sich der einmal etwas tun bei Nashville. ein ganz grosses Housecleaning ist angesagt. Der GM Poile ist der grösste Versager. Er hat Weber gegen Subban getauscht, hat Seth Jones für Johansen gegeben, liess Neal zu Las Vegas ziehen, tauschte Fiala gegen Granlund und engagierte diese ausrangierten Turris und Duchene zu Monsterlöhnen. Zu guter Letzt hat er noch den Mister Erfolglos, Mr Hynes von den Devils geholt. Der 20 Mio Block mit Duchene, Turris und Granlund war absolut wirkungslos und müsste ebenfalls weg. Josi versauert dort sonst.
    • HabbyHab 08.08.2020 08:48
      Highlight Highlight Granlund war zum Zeitpunkt des Trades der weitaus überzeugendere Spieler als Fiala.
      Jones für Johansen war, weil man einen Center brauchte, und Johansen damals als vielversprechend galt.
      Neal hat bei keinem seiner Teams seit Nashville wirklich überzeugt.
    • Staedy 08.08.2020 10:10
      Highlight Highlight Nun mit Subban, fast als Topscorer, hat man in der ersten Saison immerhin den Einzug in den SC-Final geschafft, danach hat er aber nur noch medial gepunktet. Jones standen halt andere Verteidiger vor der Sonne. Daher logisch. Aber in der Menge der von dir aufgeführten Missgriffe vernachlässigbar. Denn die grössten Irrtümer sind eben wirklich die im 20 Mio. Block und die Trainerwahl. Es fehlen Scorer und dann holt man solche die es nie zeigten. Bevor neues Personal kommt bleibt die Frage: Wie werden wir Polie und die Geister die wir ruften wieder los.
    • Al Paka 08.08.2020 14:46
      Highlight Highlight Sehe es so wie Staedy, klar sieht es im nachhinein nicht super aus, aber dass gerade fast alle unter ihrem Niveau bleiben konnte niemand erwarten.
      Dazu noch zu Neal, so wie ich es gelesen habe, wollte er nach dem letzten Vertragsjahr eine neue Herausforderung suchen. Ob man einen Spieler, der nach einem Jahr weg geht, wirklich schützen soll? Ich denke nicht.

      @ Staedy

      Vielleicht räumt Poile ja von sich aus den Stuhl.
      Ersetzen könnte ihn ja Poile Junior. 😂
  • balabala 08.08.2020 01:15
    Highlight Highlight 14 Schüsse auf das Tor in einem Spiel ist schon extrem viel. Nach 60 Minuten waren es 12. Nur hat leider keiner davon dem Weg ins Tor gefunden. Trotzdem ein gutes Spiel von Josi. Insgesamt in der Serie aber wie so oft diese Saison einfach zu wenig von den Preds. Schade durfte Rinne nicht ran heute. Das Goalie Duell hat Kuemper auf jeden Fall gewonnen gegen Saros.
    • länzu 08.08.2020 08:30
      Highlight Highlight Am Goalie lag,es sicher nicht, dass die Preds verloren. Vorne wurden die besten Chancen kläglich vergeben. Und, ausser dem ersten Block und Bonino und Watson kam nicht viel von den Preds Goalies schiessen keine Tore.
    • HabbyHab 08.08.2020 08:49
      Highlight Highlight Schade? Rinne war diese Saison stark unterdurchschnittlich. Da ist nichts schade daran, dass er nicht ran durfte.
    • Rolf Neeracher 08.08.2020 10:51
      Highlight Highlight @länzu: Da liegst du definitiv falsch... ;-)

NHL-Destination bekannt: Pius Suter wechselt zu den Chicago Blackhawks

Jetzt ist klar, bei welchem NHL-Team Pius Suter anheuert: Es sind die Chicago Blackhawks. Der 24-jährige Zürcher hat beim sechsfachen Stanley-Cup-Sieger einen Entry-Level-Vertrag für ein Jahr unterschrieben und wird dabei 925'000 Dollar pro Jahr verdienen. In Chicago trifft der Nati-Stürmer wieder auf seinen ehemaligen ZSC-Coach Marc Crawford, der dort als Assistenztrainer tätig ist. Ausserdem wird er Teamkollege des ehemaligen Ambri-Topskorers Dominik Kubalik, der soeben als Finalist für …

Artikel lesen
Link zum Artikel