DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - ZUM ERSTEN FORMEL E RENNEN IN DER SCHWEIZ IN ZUERICH AM SONNTAG, 10. JUNI 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Competitors start off for the inaugural Formula E all-electric auto race in Beijing Saturday, Sept. 13, 2014.  (AP Photo/Ng Han Guan)

Flitzen die Formel-E-Autos bald durch Zürich?  Bild: AP

Zürcher Stadtrat bewilligt Formel-E-Strassenrennen



Zürich wird voraussichtlich Austragungsort des ersten Formel-E-Strassenrennens der Schweiz: Der Stadtrat hat das Rahmengesuch für ein solches Rennen bewilligt.

Bevor die schnellen Elektromobile starten können, müssen die Veranstalter noch eine ganze Liste von Auflagen erfüllen. Der Stadtrat führt in der Mitteilung vom Donnerstag eine ganze Liste auf - von Sicherheits- über Verkehrskonzept bis hin zum Reinigungsplan.

Auch finanziell will die Stadt nichts mit dem Autorennen zu tun haben. Der Anlass dürfe die Stadtkasse keinesfalls belasten. Der ganze Aufwand, der bei der Stadt anfällt, wird den Veranstaltern verrechnet. Der Stadtrat verlangt von ihnen deshalb eine schriftliche Zusicherung, das sie sämtliche Kosten tragen.

Falls es zu Zwischenfällen kommen sollte, etwa durch einen Unfall, haftet ebenfalls der Veranstalter, die Vereine eMobil und OK ePrix.

Kanton muss noch seinen Segen geben

Die Veranstalter zeigten sich schon zu einem früheren Zeitpunkt optimistisch, dass sie all diese Auflagen erfüllen können. Was nun noch fehlt, ist die Bewilligung des Kantons Zürich. Die Regierung hatte sich vor geraumer Zeit allerdings schon positiv zu einem solchen Rennen geäussert, weil es zu einer grösseren Ausstrahlung Zürichs beitragen könne.

Die Organisatoren versprechen, einen «Top-Event mit internationaler Ausstrahlung» durchzuführen. Neben dem eigentlichen Autorennen, das streckenweise am Seebecken vorbeiführt, ist ein Volksfest geplant, an dem über E-Mobilität informiert werden soll.

Das für kommenden Juni geplante Rennen ist bereits im Jahreskalender des Motorsport-Weltverbands FIA eingetragen. Rundstreckenrennen sind in der Schweiz seit dem Unglück im französischen Le Mans im Jahr 1955 verboten. Eine Ausnahme gibt es seit April 2016 für Rennen mit E-Mobilen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter