DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der alkoholische Reiseführer: Damit du weisst, in welchem Land welches Bier getrunken wird



1 / 8
Die Weltkarte des Biers
quelle: vinepair
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Streit um das beste Bier ist so alt wie der Gerstensaft selber. Und er wird wohl auch noch eine Weile andauern, vorausgesetzt, die drei grossen Bier-Multis Anheuser-Busch, SABMiller und Heineken schlucken nicht auch noch die allerkleinste Lokalbrauerei in Hinterdättigen. So lange die Biermarken-Vielfalt aber einigermassen gewährleistet ist, wird es immer Diskussionen geben: Appenzeller vs. Falken, Schützengarten vs. Chopfab, Löwenbrau vs. Tell. Und so weiter.

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Unsere Karte beendet den Streit nicht, zeigt dafür aber auf, in welchem Land welche Biermarke die Nase vorne hat. Einige Überraschungen inklusive: Oder hättest du gedacht, dass Oettinger in Deutschland das meistgetrunkene Bier ist?

Viele Biermarken werden dem europäischen Gelegenheitstrinker bekannt vorkommen, andere lösen selbst bei Gerstensaft-Spezialisten nur ein Schulterzucken aus. (wst)

via vinepair

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wo muss ich jetzt eine Maske tragen? 32 Fragen und Antworten zu den Juni-Lockerungen

Der Bundesrat gibt Gas: Bereits ab dem nächsten Wochenende gibt es weitreichende Lockerungen. Was ist neu möglich? Wir geben die Antworten.

Der Bundesrat hat am 23. Juni 2021 einen weiteren Öffnungsschritt beschlossen. Ab dem 26. Juni 2021 werden die Kapazitätsbeschränkungen in Innenräumen aufgehoben. Im Aussenbereich wird überall auf die Erhebung von Kontaktdaten verzichtet.

Bei Grossveranstaltungen gibt es keine Grenze mehr für die maximal zulässige Anzahl von Personen. Zudem werden die Homeoffice-Regelung für Betriebe und die Beschränkung der Personenzahl für Präsenzveranstaltungen von Bildungseinrichtungen im …

Artikel lesen
Link zum Artikel