DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kanada

Kanada: Dutzende Tote bei Brand in Altersheim befürchtet



Bei einem nächtlichen Grossbrand in einem Altersheim im Osten Kanadas sind mindestens fünf Menschen, vermutlich aber deutlich mehr ums Leben gekommen. Nach mehrstündigen Bergungsarbeiten werden noch immer 30 Heimbewohner vermisst. Die meisten waren nicht mehr mobil.

Die Seniorenanlage im kleinen Städtchen L'Isle Verte mit 52 Zimmern und etwa genauso vielen Bewohnern brannte praktisch bis auf die Grundmauern nieder. Am Morgen danach ragte nur noch die stählerne Feuertreppe aus den rauchenden Trümmern heraus. Ausgebrochen war das Feuer aus noch ungeklärten Gründen kurz nach Mitternacht (Ortszeit), wobei starke Winde den Brand rasch anfachten. Binnen Minuten sei das mit einer Holzfassade verkleidete Gebäude komplett von Flammen eingeschlossen gewesen, berichtete ein Augenzeuge dem Sender Radio-Canada. «Wir konnten Schreie von drinnen hören», sagte Fillion. «Das Feuer war gigantisch, als wenn ein Heuhaufen brennen würde.» Ein anderer Mann berichtete, seine Grossmutter habe ihren Sohn telefonisch zu Hilfe gerufen. «Aber er hat es nicht geschafft. Er versuchte noch, sie mit einer Leiter zu erreichen, aber sie starb dort oben auf dem Balkon.» (sda dpa afp)

epa04038669 An aerial handout photo provided by the Sûreté du Québec police shows the aftermath of a fire at the  Résidence du Havre seniors home in L'Isle-Verte, Quebec, Canada that started on 23 January 2014. According to authorities three people were confirmed killed in the blaze and 30 are missing. Most of the residents used walkers and wheelchairs. Only part of the buildings had a sprinkler system.  EPA/Sûreté du Québec police / HANDOUT EDITORIAL USE ONLY

Bild: EPA/Sûreté du Québec POLICE

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Frauen der Geschichte

Goeie Mie – die nette Giftmischerin von nebenan

Das Urteil fiel am 1. Mai 1885 und lautete auf lebenslänglich. Die 45-jährige Maria Catharina Swanenburg, bekannt als «Goeie Mie» («Gute Mia»), sollte die restlichen knapp 30 Jahre bis zu ihrem Tod im Zuchthaus verbringen. Drei Giftmorde wurden ihr zur Last gelegt. Begangen hat sie bedeutend mehr – vermutlich vergiftete die Frau, die als schlimmste Giftmörderin im «Guinness-Buch der Rekorde» verzeichnet ist, mehr als hundert Leute, von denen 27 nachweislich starben.

Die berüchtigtste …

Artikel lesen
Link zum Artikel