DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Kein Arbeitnehmer dieser Welt hat 13 Wochen Ferien. Kinder schon.
bild: shutterstock

Wir Eltern

Wieso der Sommer für berufstätige Eltern ein Betreuungs-Albtraum ist

nathalie sassine-hauptmann / wir eltern



Ein Artikel von

Was macht ihr diesen Sommer mit euren Kindern? Fahrt ihr in die Ferien? Schön für euch. Und wenn nicht? Wo parkt ihr sie, wenn ihr arbeiten gehen müsst, weil kein Arbeitnehmer dieser Welt 13 Wochen Ferien hat? Ihr findet, das ist jetzt noch nicht Thema? Für berufstätige Eltern schon. Die müssen nämlich jetzt planen.

Wenn ihr in einer Stadt lebt, habt ihr Glück. Auch in der Schweiz ist das Angebot für Ferienkurse nicht so schlecht, als dass man die Kinder gar nicht beschäftigen könnte. Ob sich Mama und Papa den Kurs leisten können, ist wiederum eine andere Frage. Bei einem Schnitt von CHF 200 pro Woche und Kind, kann das ganz schön ins Geld gehen.

Viel Vergnügen beim Rumfahren!

Ach, ihr lebt auf dem Land? Na dann, viel Vergnügen beim Rumfahren. Denn wir Landeier müssen in die Stadt fahren, wenn wir unseren Kindern einen Ferienkurs bieten wollen, während wir auch im Sommer weiter arbeiten.

Ach, der Kurs beginnt erst um 9 Uhr und endet bereits um 16 Uhr? Macht inkl. Fahrt eine effektive Arbeitsdauer von ca. 5 Stunden täglich. Da wird der Chef aber erfreut sein! (Die Chefin hat hoffentlich ein wenig Verständnis, wenn sie auch Mutter ist und ihr Kind in einem solchen Kurs parken musste. Wenn sie eine Nanny hat, wird auch sie die Nase rümpfen, ab unserer Anwesenheitszeit.)

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Ferien sind super (für die Kinder)

Versteht mich nicht falsch: Kinder brauchen Ferien. Wenn ich sehe, dass sogar Erstklässler heute täglich eine halbe Stunde Hausaufgaben haben, sind 13 Wochen Ferien im Jahr sicherlich nicht zu viel.

Ich freue mich jetzt schon darauf, dass meine Kinder bald wieder ein paar Wochen chillen können und sich nicht um Schule, Aufgaben und Prüfungen sorgen müssen.

Doch im Ernst: Wie soll das gehen? 80 Prozent der Eltern in diesem Land sind berufstätig. BEIDE Eltern. Papa mehr, Mama weniger, statistisch gesehen. Doch sie müssen 13 x 5 Tage lang (bei Teilzeit etwas weniger) eine Unterbringung für ihre (kleinen) Kinder organisieren.

Bis die KESB vor der Türe steht

Früher liess man die Kids entweder mitarbeiten (auf dem Feld, im Betrieb) oder sie verbrachten die meiste Zeit alleine zu Hause, wo sie tun und lassen konnten was sie wollten. Heute bin ich mir nicht sicher, ob in beiden Fällen nicht die KESB vor der Türe stehen würde, wegen a) Kinderarbeit oder b) Vernachlässigung.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Krippen schliessen ihre Türen meist nur ein paar Wochen im Sommer, gut so. Aber meine Kinder gehen bspw. in die Tagesschule und die ist natürlich im Sommer geschlossen. Wir haben nur ein Angebot einer weiteren Tagesschule für eine Woche Betreuung erhalten. Welche natürlich zusätzliche Kosten generiert und überhaupt nicht am Weg liegt (damit meine ich unsere Arbeitswege).

Aber immerhin gibt es dieses Angebot. Vielerorts gibt es NICHTS. Und nicht alle Eltern haben das Glück, ein paar Wochen lang im Home Office arbeiten zu können (bei uns ist das im Moment die Lösung).

Wie überbrückst du die Ferien deiner Kinder?

Danke für gute Hinweise in den Kommentaren!

Deshalb meine Frage: Wie macht ihr das? Und wie könnt ihr euch das zusätzlich zu allem anderen leisten? Habt ihr konkrete Tipps für eure Region?

Viele Eltern wären sicherlich dankbar.

Und hier noch ein paar Bilder, um dich richtig in Ferienstimmung zu bringen:

Sommer, Sonne, Strand: Ein paar Bilder, um in Gedanken ein bisschen Ferien zu machen

1 / 21
Sommer, Sonne, Strand: Ein paar Bilder, um in Gedanken ein bisschen Ferien zu machen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die 20 angesagtesten Unterkünfte auf Airbnb

1 / 44
Die 20 angesagtesten Unterkünfte auf Airbnb
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rauszeit

5 Strecken, die du besser mit dem Velo statt zu Fuss zurücklegst

Was Velofahren mit Broccoli und Blumenkohl zu tun hat? Du wirst staunen.

Der Grund, warum du diese Routen lieber mit dem Velo abradelst, ist ein kleines bisschen simpler als die Quantenmechanik: Mit dem Velo bist du bei diesen Strecken einfach sehr viel schneller am Ziel und wieder zurück! Aber Spass beiseite: Der Zeitgewinn erlaubt es dir, länger die schönen Ausblicke zu geniessen, zudem ersparst du dir allfällige Übernachtungen – und mit dem E-Bike sogar noch etwas Energie für andere watson-Ausflugsziele. Eine klassische win-win-win-Situation. Also, Dul-X …

Artikel lesen
Link zum Artikel