DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Demonstration der Coronaskeptiker beim Telldenkmal in Altdorf trotz Verbot.
Demonstration der Coronaskeptiker beim Telldenkmal in Altdorf trotz Verbot.
Bild: KEYSTONE
Sektenblog

Was haben Coronaleugner und Verschwörungserzähler mit Sekten zu tun? Sehr viel

Die bunte Szene der Coronaskeptiker, Impfverweigerer und Esoteriker weist mehrere Sektenmerkmale auf.
17.04.2021, 08:14

Die Welt ist aktuell ziemlich in Schieflage. Ein Virus bringt die meisten Länder und Gesellschaften aus der Balance. Zur Belastung werden aber nicht nur die vielen Todesfälle und wirtschaftlichen Probleme, Covid-19 spaltet auch die Bevölkerung.

Die Situation erinnert an die USA in der Ära von Donald Trump, der mit seinem narzisstischen Verhalten einen Keil in die Bevölkerung trieb. Der Graben war vor den Wahlen so tief, dass Familien auseinanderbrachen und Freundschaften zerfielen. Die Entfremdung der beiden Lager erreichte ein Mass, das einen Dialog verunmöglichte.

Corona-Skeptiker in Liestal.
Corona-Skeptiker in Liestal.
Bild: keystone

Ein ähnliches Phänomen zeitigt die Pandemie bei uns. Die Verschwörungstheoretiker und Coronaleugner werden immer radikaler und igeln sich in eine Blase ein oder flüchten in eine Parallelwelt. Somit sind sie für rationale Argumente kaum mehr zugänglich.

Ein paar Beispiele: Viele Coronaskeptiker leugnen die Existenz des Virus oder erklären, es sei viel harmloser als eine gewöhnliche Grippe. Sie misstrauen den Politikern und Behörden und sind überzeugt, dass Coronapatienten gar nie schwer erkrankten und auf Intensivstationen der Spitäler behandelt werden mussten. In ihrer ideologischen Verblendung erleiden sie einen Realitätsverlust und Wahrnehmungsverschiebungen.

Viele glauben ausserdem, dass Bill Gates das Virus gezüchtet oder freigesetzt habe, um mit dem Impfstoff noch reicher zu werden. Ausserdem implantiere er mit den Impfungen Chips in die Leute, um die Menschheit noch effizienter manipulieren zu können. Da sachliche Argumente an den Leugnern und Skeptikern abprallen, wollen sie nicht wahrhaben, dass Bill Gates Hunderte Millionen in die Impfforschung gesteckt hat.

Verbotene Coronademonstration in Altdorf wurde zum Volksauflauf.
Verbotene Coronademonstration in Altdorf wurde zum Volksauflauf.
bild keystone

Coronaleugner behaupten weiter, die Öffentlichkeit werde permanent mit Fake News gefüttert und in die Irre geführt. Für sie stecken Politiker und Medien unter einer Decke mit den angeblichen geheimen Mächten, die die Menschheit irritieren wollen, um schliesslich die Weltherrschaft übernehmen zu können.

An vorderster Front der versteckten Aktion sehen sie jüdische Meinungsträger und Banker. Somit driften sie ins rechtsradikale und antisemitische Lager ab.

Die bunte Szene der Coronaskeptiker weist somit mehrere Sektenmerkmale auf. Ihre radikale Ideologie enthält pseudoreligiöse Aspekte. Sie mutiert letztlich zur Heilslehre, die der Menschheit den Weg zur Wahrheit und Erlösung weisen soll. Ihre Exponenten sind überzeugt, dass ihre einfachen Ideen Gerechtigkeit und Frieden in die Welt bringen würden.

Wie soll man Coronaleugnern klarmachen, dass das Tragen von Masken keine diktatorische Massnahme ist, sondern ein Selbstschutz? Und ein solidarisches Verhalten, um das Virus nicht weiterzugeben und einzudämmen?

In ihrem heiligen Furor werden sie zu Missionaren wie Sektenanhänger. Sie fluten die sozialen Medien mit ihren Verschwörungserzählungen, lancieren (Des-)Informationskampagnen und Demonstrationen, verehren ihre Wortführer wie Heilsbringer und stecken ihre ganze Lebensenergie in den Kampf gegen Politiker und Behörden, die die Bevölkerung mit den Coronamassnahmen angeblich knechten, um eine Diktatur zu errichten.

Somit reduzieren sie die komplexe Realität auf einfache Erklärungsmuster, wie wir es von Sekten kennen. Sie sehen sich als die geistige Elite, die die fehlgeleiteten Gesellschaften auf den rechten Pfad führen muss.

Entweder du bist für mich oder gegen mich

Und wie bei Sekten gibt es nur eine Losung: Entweder du bist für uns und somit im Licht, oder gegen uns und somit ein Feind. Grautöne gibt es nicht, weil ihre «Wahrheit» für sie nicht teilbar ist. Das führt zu einem Absolutheitsanspruch.

Weiter gibt es bei ihnen Gut und Böse. Und sie definieren, wer zu den Guten und zu den Bösen gehört. Dabei realisieren sie nicht, dass ihre politischen Ideen und ihr Verhalten doktrinär und teilweise totalitär sind.

Wie bei Sekten ist auch bei den radikalen Leugnern ein uniformes Denken erkennbar. Das mantramässige Nachbeten der angeblichen existentiellen Bedrohungen durch die Behördenmanipulation haben den Charakter einer Indoktrination, gefördert durch die Autosuggestion.

Autoritätsgläubigkeit erinnert an Sekten

Auch die Autoritätsgläubigkeit der Coronaskeptiker erinnert an Sekten. Sie behaupten zwar, die geistige Freiheit anzustreben, realisieren aber nicht, dass sie die wissenschaftlich widerlegbaren Verschwörungsmythen blind übernehmen und gesicherte Erkenntnisse komplett ignorieren oder als Fake News der geheimen Mächte abtun.

Typisch ist auch, dass eine Diskussion mit ihnen nicht möglich ist, weil sie in ihrer Verblendung nicht mehr zugänglich sind für rationale Argumente. Wie soll man ihnen klarmachen, dass das Tragen von Masken keine diktatorische Massnahme ist, sondern ein Selbstschutz? Und ein solidarisches Verhalten, um das Virus nicht weiterzugeben und es einzudämmen?

Coronaskeptiker sammelten 90'000 Unterschriften

Wer glaubt, es sei eine kleine Minderheit, die an radikale Verschwörungstheorien im Allgemeinen und im Zusammenhang mit Corona glaubt, irrt sich. Michael Hermann, Leiter des Forschungsinstituts Sotomo, der viele Umfragen durchführte, spricht von 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung.

    Sektenblog
    AbonnierenAbonnieren

Dagegen sind Sekten eine verschwindende Minderheit. Das zeigt auch der Umstand, dass innert kurzer Zeit 90'000 Unterschriften für das Referendum gegen das Corona-Gesetz sammeln konnten. Ein Kraftakt, an dem oft grosse Verbände und Parteien scheitern. Die Szene der Coronaskeptiker ist also zu einem politischen Machtfaktor angewachsen.

Sektenblog

Alle Storys anzeigen
Hugo Stamm
Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Protest in Liestal

1 / 23
Protest in Liestal
quelle: keystone / georgios kefalas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen