DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

HoGeSa in Hannover

3000 Rechte standen 5000 linken Demonstranten gegenüber



In Hannover haben weniger Hooligans und Rechtsextreme gegen Islamismus demonstriert als erwartet. Rund 3000 beteiligten sich am Samstag an der Kundgebung der Gruppe «Hooligans gegen Salafisten» (HoGeSa), die Organisatoren hatten auf 5000 gehofft.

Ein Grossaufgebot der Polizei sorgte für einen friedlichen Verlauf. Nur vereinzelt kam es am Samstagabend zu Rangeleien zwischen Hooligans und linken Gegendemonstranten. Genaue Angaben über Verletzte oder Festnahmen konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Zwischen 5000 und 6000 Gegendemonstranten wurden gezählt, darunter waren auch prominente Politiker wie die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth von den Grünen. (egg/sda/dpa/afp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Zu wehleidig sollte man in der Schweiz nicht sein»: Schäuble über Merkel und die AfD

Er kennt und mag die Schweiz wie kaum ein zweiter deutscher Spitzenpolitiker seit Helmut Kohl. Wolfgang Schäuble, 78, ist Präsident des Bundestags und spricht offen und humorvoll über die Abkühlung zwischen Bern und Brüssel, die deutschen Wahlen und den Umgang mit der AfD.

Sie verkörpern eine seltene Kombination: Freund der Schweiz und Freund der EU. Wer, wenn nicht Sie, kann uns sagen, wie wir die zerrüttete Beziehung wieder kitten können?Wolfgang Schäuble: Ich habe mir angewöhnt, mich nicht in die Angelegenheiten von Nachbarn einzumischen – das wäre ohnehin erfolglos. Meinen Freunden in der Schweiz sage ich jeweils: Versucht, euch in die Situation eurer Gesprächspartner der EU zu versetzen. Meinen Freunden in Brüssel sage ich dasselbe, mit umgekehrten …

Artikel lesen
Link zum Artikel