Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Bild

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt reagieren gewisse OLED-Displays offenbar langsamer. bild: watson

Oh nein, das iPhone X ist (noch) nicht wintertauglich đŸ˜±

Apple verspricht eine Software-Lösung fĂŒr das KĂ€lteproblem.



Update: Apple hat ein iOS-Update veröffentlicht, um den KÀlte-Bug zu beseitigen und das iPhone X wintertauglich zu machen.

–

Apple hat eingerÀumt, dass KÀlte dem Display seines neuesten Smartphones, dem iPhone X, Probleme bereiten kann und will das mit einem Software-Update beheben.

Dem Konzern seien FĂ€lle bekannt, in denen das Display des GerĂ€ts beim Wechsel in eine kalte Umgebung kurzfristig nicht mehr auf BerĂŒhrungen reagiere, erklĂ€rte ein Apple-Sprecher am Freitag gegenĂŒber The Loop. Nach einigen Sekunden funktioniere der Touchscreen dann wieder normal.

Apple macht keine Angaben zur Ursache des Problems oder zum Zeitplan fĂŒr das Software-Update. Der Konzern baut in das iPhone X erstmals ein Display mit OLED-Technologie auf Basis organischer Materialien ein.

Erste Meldungen von betroffenen iPhone-Usern tauchten offenbar vor wenigen Tagen bei Reddit auf.

Apple empfiehlt in diesem offiziellen Support-Dokument, das iPhone und andere iOS-GerĂ€te nur in einem Temperaturbereich zwischen 0 Grad und 35 Grad Celsius zu verwenden. Die Verwendung unter sehr kalten Bedingungen ausserhalb des Betriebsbereichs könne die Batterielaufzeit vorĂŒbergehend verkĂŒrzen und ein Abschalten des GerĂ€ts verursachen.

(sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple verkauft nun alle iPhones ohne LadegerÀt und Kopfhörer. Die Reaktionen sind köstlich

Apple hat das iPhone 12 vorgestellt und es erinnert frappant an die iPhones 4 und 5. Die neuen Modelle kosten 779 bis 1589 Franken. Netzteil und Ohrhörer mĂŒssen neu separat gekauft werden – auch bei Ă€lteren Modellen. Die Reaktionen.

Apple verkauft ab sofort alle iPhone-Modelle ohne Netzteil und Ohrhörer in der Verpackung, also auch Ă€ltere Modelle wie das iPhone 11, XR oder SE. Auf der Webseite schreibt der Konzern: «Als Teil unserer BemĂŒhungen, unsere Umweltziele zu erreichen, kommt das iPhone ohne Netzteil und EarPods. Verwende bitte ein vorhandenes Apple Netzteil und vorhandene Kopfhörer oder kaufe dieses Zubehör separat.»Apple sagt, das schone die Umwelt, weil Apple-User bereits zwei Milliarden alte Netzteile 


Artikel lesen
Link zum Artikel