DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this March 25, 2015 file photo CEO Mark Zuckerberg gives the keynote address during the Facebook F8 Developer Conference in San Francisco.  Britain's competition watchdog The Competition and Markets Authority took aim at the U.S. tech giants in a report Wednesday July 1, 2020, wanting new rules to foster competition in digital advertising markets and rein in the industry's dominant players, Google and Facebook. (AP Photo/Eric Risberg, FILE)
Mark Zuckerberg

Facebook trifft auf starke Konkurrenz. Der Markt für Smartwatches wird von Apple und Huawei dominiert. Bild: keystone

Digital-News

Facebook will eigene Smartwatch auf den Markt bringen



Facebook steigt laut einem Medienbericht in den hart umkämpften Markt der digitalen Uhren ein. Das Internet-Unternehmen stellt künftig eine Smartwatch her.

Mit der Smartwatch könnten Nutzerinnen und Nutzer Nachrichten verschicken und Gesundheits- und Fitnessfunktionen abrufen, berichtete das Magazin «The Information» am Freitag (Ortszeit). Es beruft sich dabei auf Personen mit direkter Kenntnis von den Plänen.

Die Geräte sollen demnach ab dem kommenden Jahr verkauft werden. Facebook trifft auf starke Konkurrenz. Der Markt für Smartwatches wird derzeit von Apple und Huawei dominiert.

Facebook ist in den vergangenen Jahren bereits mehrfach in den Hardware-Sektor vorgedrungen. Es hat Produkte wie das Virtual-Reality-Headset Oculus und das Video-Chat-Gerät Portal auf den Markt gebracht. (viw/sda/reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer zeigen Apple, Samsung und Co., wie eine richtige Smartwatch aussehen muss

1 / 28
Die Schweizer zeigen Apple, Samsung und Co., wie eine richtige Smartwatch aussehen muss
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Oppo X 2021: Das erste ausrollbare Smartphone

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was WhatsApp über dich an Dritte verrät – und warum das gefährlich ist

Onlinezeiten, Nutzungsdauer, Chatverhalten: Spionage-Apps greifen tief in die Privatsphäre von WhatsApp-Nutzern ein. Hier erfährst du die Hintergründe und wie man sich schützen kann.

Sie tarnen sich als Software für besorgte Eltern und dienen doch im Kern vor allem Stalkern, eifersüchtigen Partnern und übergriffigen Ex-Freunden und Ex-Freundinnen: Viele Spionage-Apps bei WhatsApp sind im Playstore von Google beliebt. 

Den Ausspionierten ist dabei nicht einmal bewusst, dass sie ausgespäht werden und in welcher Tiefe die Programme in ihre Privatsphäre eindringen. Ohne eine Software auf dem Handy des Opfers zu platzieren, können die Nutzer der Spionage-Apps herausfinden, wann …

Artikel lesen
Link zum Artikel