DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: via dontfeedthegamers

Digital-News

Blizzard bringt «Diablo 3» für die Switch – das beste aber ist dieses Ankündigungs-Video



Blizzard und Nintendo haben «Diablo III: Eternal Edition» offiziell angekündigt. Das Spiel wird noch dieses Jahr für Nintendos Hybrid-Konsole Switch erscheinen, also zu Hause und unterwegs spielbar sein.

Nintendo-Ikone Reggie Fils-Aimé und Blizzard-Gründer Michael Morhaime haben eine Botschaft für euch:

abspielen

Video: YouTube/Diablo

In «Diablo 3: Eternal Collection» enthalten ist das Basisspiel, die Erweiterung «Reaper of Souls» und das Paket «Rückkehr des Totenbeschwörers» sowie alle Patches. Nebst den von der PC-Version bekannten Erweiterungen wird es neue Inhalte geben, die an «The Legend of Zelda» angelehnt sind.

Switch-Spieler können zu Viert an einer Konsole oder an vier kabellos verbundenen Switch-Konsolen spielen. Nintendos neuer Online-Service, der Ende September startet, wird ebenfalls unterstützt.

Wirklich überraschend kommt die Ankündigung von Nintendo und Blizzard nicht: Das Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlichte die News «versehentlich» einen Tag zu früh. Der Artikel verschwand zwar sehr schnell wieder von der Webseite, aber die Neuigkeit hatte sich längst im Netz herumgesprochen.

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis das beliebte Action-RPG seinen Weg auf die Switch finden würde. Zahlreiche andere Game-Hersteller portieren ihre Hits der letzten Jahre («Doom», «Skyrim», «Resident Evil» etc.) derzeit für Nintendos Hybrid-Konsole. Aufwändige PC- und Konsolen-Games können so auch unterwegs gespielt werden.

(oli)

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Harry und Meghan packen aus

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Das neue Zelda-Game ist ein Action-Traum für «Breath of the Wild»-Fans

Was geschah vor dem famosen Videospiel «Breath of the Wild» im Königreich Hyrule? Das Prequel «Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung» gibt Antworten und weckt die Vorfreude auf die angekündigte Fortsetzung.

Ach ja, «The Legend of Zelda: Breath of the Wild» war schon ein unglaublich famoser Starttitel für die Nintendo Switch. Wir versanken stundenlang, monatelang in diesem herrlich hübschen und aufregenden Videospiel, das mit so viel Liebe zum Detail versehen wurde, dass wir einfach unsere Hände davon nicht lassen konnten.

Und auch heute spielen wir es immer noch, besuchen ab und zu das Königreich und machen uns auf die Suche nach noch unentdeckten Geheimnissen. Das Spiel ist so schön und gross, …

Artikel lesen
Link zum Artikel