DE | FR
Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zum Jahresausklang werden die Game Awards vergeben. Noch kannst du abstimmen.

Das sind die besten Games des Jahres – und welches ist dein Favorit?

Am Donnerstag werden in Los Angeles die Game Awards verliehen – in insgesamt 29 Kategorien. Fünf Games sind noch im Rennen um den «Oscar der Spielebranche».



Überblick

  1. Game Awards 2017: Die Nominierten für das «Spiel des Jahres»
  2. Die 10 bestbewerteten Games 2017
  3. Die 10 bestbewerteten PC-Games 2017
  4. Die 10 bestbewerteten PS4-Games 2017
  5. Die 10 bestbewerteten Switch-Games 2017
  6. Die 10 bestbewerteten Xbox-One-Games 2017

Welcher dieser fünf Titel wird «Spiel des Jahres»?

Am Donnerstag gehen die Game Awards 2017 über die Bühne. Nominiert in der Königskategorie «Spiel des Jahres» sind die folgenden fünf Titel: 

«The Legend of Zelda: Breath of the Wild»

Bild

Entwickler: Nintendo, durchschnittliche Bewertung der Game-Portale (Metascore): 97 Prozent.

«Zelda: Breath of the Wild» gilt bei vielen Kritikern und Gamern schon jetzt als eines der besten Games der Geschichte. Noch nie hat ein Spiel so oft die Bestnote von 100 Prozent von den Spiele-Magazinen erhalten. Das Open-World-Epos ist ein Umfangmonster, das man hunderte Stunden erkunden kann, und trotzdem noch nicht alles entdeckt.

«Super Mario Odyssey»

Bild

Entwickler: Nintendo, Metascore: 97 Prozent.

Super Mario rennt und hüpft wieder – neu auf Nintendos Switch-Konsole. Und «Super Mario Odyssey» ist definitiv eine Spielspass-Granate, die nur so vor kuriosen Einfällen sprüht.

Hier geht's zu unserem Testbericht.

«PlayerUnknown’s Battlegrounds»

Bild

Entwickler: Bluehole.

Eine Insel, 100 Spieler, nur ein Sieger: Um kaum ein Game gab es 2017 mehr Hype als um den Mehrspieler-Shooter «PlayerUnknown's Battlegrounds». Seine Entwickler finden viele aktuelle Games zu leicht – und das lassen sie die Gamer spüren. Wer das Online-Game spielt, wird viele Tode sterben.

«Persona 5»

Bild

Entwickler: Atlus, Metascore: 93 Prozent.

«‹Persona 5› ist das interessanteste japanische Rollenspiel seit Jahren – und selbst für Einsteiger und Anime-Muffel einen Blick wert», schreibt Spiegel Online im Test. Wie das neue «Zelda» ist auch «Persona 5» ein Umfangmonster mit Dutzenden Charakteren, mehreren parallel laufenden Handlungssträngen, unzähligen Monstern zum Sammeln und vielen, vielen weiteren Ablenkungsmöglichkeiten. Durchschnittsspielzeit: etwa 80 bis 100 Stunden.

«Horizon Zero Dawn»

Bild

Entwickler: Guerrilla Games / Sony Interactive Entertainment, Metascore: 89 Prozent.

«Der erste Schein trügt gleich doppelt», schrieb mein watson-Kollege Patrick Toggweiler in seinem Game-Test. Der Grund: «Horizon: Zero Dawn» ist wie ein Buch, das erst nach 50 Seiten in Fahrt kommt. Die eigentliche Qualität dieses Spiels zeigt sich erst nach ein paar Stunden. Dann, wenn die ersten richtig deftigen Kämpfe anstehen. Und die sind gut. Unendlich gut!

So kannst du abstimmen

Nominiert wurden die Spiele von einer internationalen Jury bestehend aus 51 Medien – darunter das «Time Magazine», das Tech-Portal The Verge und das deutsche Game-Magazin «GameStar».

Auf der Webseite thegameawards.com können Gamer ihren Favoriten noch bis Mittwoch die Stimme geben. Die Experten-Jury vereint 90 Prozent des Stimmgewichts auf sich, die öffentliche Online-Abstimmung bestimmt den Sieger entsprechend zu zehn Prozent. Anzumerken ist, dass in einigen Kategorien wie «Bester E-Sports-Spieler» oder «Meist erwartetes Game» der Sieger ausschliesslich via Online-Abstimmung erkoren wird.

Welches Game ist für dich das Spiel des Jahres 2017?

Die Auszeichnung «Spiel des Jahres» ist die mit Abstand wichtigste Auszeichnung der Game Awards. Daneben existieren fast 30 weitere Kategorien für «Beste Musik», «Beste Story» oder «Bestes Mobile Game».

An den Game Awards 2017 werden rund zwölf neue Spiele ihre Weltpremiere feiern. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 7. Dezember, ab 17.30 Uhr statt und wird bei Twitch übertragen.

Das sind die bestbewerteten Games des Jahres 2017

Onlineportale wie Metacritic berechnen aus den Spieletests der wichtigsten Gameportale den sogenannten Metascore, also den Durchschnitt aller Bewertungen. Der Metascore ist somit deutlich aussagekräftiger als eine Einzelbewertung.

2017 konnten «The Legend of Zelda: Breath of the Wild» und «Super Mario Odyssey» mit einem Metascore von je 97 Prozent die mit Abstand höchsten Bewertungen der Game-Magazine einheimsen.

Bild

Die grün hinterlegte Zahl gibt die durchschnittliche Bewertung der Game-Tester an (Metascore). Die Zahl rechts steht für die durchschnittliche Bewertung der Gamer. screenshot: metacritics

Die 10 bestbewerteten PC-Games 2017

Bild

screenshot: metacritics

Die 10 bestbewerteten PS4-Games 2017

Bild

screenshot: metacritics

Die 10 bestbewerteten Switch-Games 2017

Bild

screenshot: metacritics

Die 10 bestbewerteten Xbox-One-Games 2017

Bild

screenshot: metacritics

Prominente Abwesende in den Top 10 sind «FIFA 18», «Call of Duty: WW2» und «Assassin’s Creed: Origins». Wenig überraschend taucht auch «Star Wars: Battlefront II» nirgends auf.

Mit Gamen Geld verdienen

Video: srf/SDA SRF

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Warum unser Game-Kritiker «Assassin’s Creed Valhalla» entnervt abgebrochen hat

Das neue «Assassin’s Creed» überzeugt zu Beginn mit einem rauen, wunderschönen Wikinger-Setting. Während der Start berauschend ausfällt, werden die späteren Spielstunden zu einer Qual und der Controller landet schliesslich in einer Ecke.

Auch wenn ich nach dem letzten Ableger in Sachen «Assassin’s Creed» ziemlich müde war, habe ich mich auf das raue Setting im Norden Europas sehr gefreut. Als Wikinger dem Brandschatzen frönen und einfach mal wieder die Sau rauslassen, die Euphorie war da. Aber nach rund zwanzig Spielstunden hatte ich keine Lust mehr.

Als Frau (das Geschlecht kann zu Beginn der Story gewählt werden) werde ich Schritt für Schritt in das Wikinger-Leben eingeführt. Ich lerne meine Familie kennen, nehme an …

Artikel lesen
Link zum Artikel