Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hier werden zittrige Finger Kabel einstecken. Die PS5 verfügt vorne über einen USB- und einen USB-C-Port.

Loading …

Unboxing PS5: Wir packen den feuchten Gamer-Traum aus



Wir konnten eine erobern. Eine Playstation 5. Doch die Auflagen von Sony sind derart streng, dass wir noch nicht viel zeigen dürfen. Viel mehr als Teasing liegt nicht drin. Also liebe game- und technophilen Freundinnen und Freunde: Whisky ins Glas, Lehne zurück. Jetzt wird ausgepackt.

Die Playstation 5 lässt die Hüllen fallen

Video: watson/leb

Disclaimer: In einer ersten Fassung präsentierten wir hier Fotos im 70er-Jahre Softerotik-Look. Ironischerweise waren die Fotos vielen Usern zu wenig scharf. Wir haben sie deshalb ersetzt. Wer trotzdem etwas RTL-nach-23.00-Uhr-in-den-90ern-Feeling erleben will, guckt sich das Video oben an.

Die ersten Schichten

Bild

Das steht sie nun, unschuldig und noch unberührt: Die Playstation 5. bild: Watson.ch

2020 mag in vielerlei Hinsicht ein schreckliches Jahr gewesen sein, doch der Herbst bringt auch Licht ins Dunkle. Neue Studien geben Hoffnung in Sachen Covid-Impfungen, in Amerika scheint wieder Vernunft einzukehren und Gamer dürfen sich gleich über zwei neue Spielkonsolen freuen: Die X-Box Series X – und die Playstation 5.

Bild

Echte 43 Zentimeter hoch ist die PS5-Schachtel. bild: watson.ch

Bild

In der Breite misst die Verpackung 47 Zentimeter. bild: watson.ch

Die Hülle vermittelt gleich das bekannte «Playstation»-Gefühl: schlichte Eleganz. Unaufdringlich ummantelt ein dünnes Hochglanzcover eine weisse Kartonschachtel. Der Traggriff erlaubt einen sicheren Transport. Hot.

Bild

Schützt vor neugierigen Blicken: Eine weisse Kartonschachtel. bild: watson.ch

Der Inhalt

Bild

Das Gerät und sein Zubehör. Wenigstens die neue Playstation ist in diesen Zeiten aufgeräumt. bild: watson.ch

Die weisse Schutzschachtel offenbart zwei Hauptelemente: Eine Box mit Zubehör und das eigentliche Gerät. Es liegt sicher in zwei Pufferelementen eingebettet.

Die Box

Bild

bild: watson.ch

Vorbei sind die Zeiten der telefonbuchstarken Bedienungsanleitungen. Die PS5 kommt mit drei schlanken Begleitheftchen aus. Neben den Druckschriften liegt dieselbe Anzahl Kabel vor: Ein HDMI-Kabel, das den 2.1-Standard unterstützt (diesbezüglich kursierten bereits Falschmeldungen), ein Stromkabel und ein USB-C-Kabel. Alle drei Stahltrosse erstrecken sich über 1,5 Meter und sind bei Erhalt kompakt verschnürt.

In den beiden Taschen befinden sich der Liegeständer der Playstation 5 und der Controller, der auf den illustren Namen Dual-Sense-Controller hört.

Der Dual-Sense-Controller

Bild

Der neue Dual-Sense-Controller. Dank der Oberflächenstruktur liegt er noch angenehmer in der Hand als seine Vorgänger.

Bis zu 15 Stunden soll der Dual-Sense-Controller nach einem Ladedurchgang bespielbar sein. Allerdings nur, wenn Trigger-Effekte und das haptische Feedback ausgeschaltet werden. Darauf werden wir später in unserem Test eingehen. Was man bereits jetzt aber sagen kann: Der neue Controller liegt angenehmer als sein Vorgänger in der Hand. Das dank einer aufgerauhten Oberflächenstruktur. Habe ich aufgerauht gesagt? Von blossem Auge ist es nicht erkennbar, doch eine Makrofotografie macht es ersichtlich: Die Struktur des PS5-Controllers besteht aus den vier Playstation-Symbolen. Wir sind verzückt.

Bild

Bild

Die Konsole

Bild

Riesig ist sie - und doch elegant. Die PS5. bild: watson.ch

Über die Konsole selbst wurde bereits viel geschrieben und viel gesagt: Über ihre enorme Grösse, ihre Farbe (bereits sind dunkle Abdeckflügel erhältlich) und ihr Gewicht. All dem ist nur anzufügen: Sie sieht in Realität besser aus als auf Fotos. Mich überzeugte das Design der Konsole bisher nicht – bis ich sie mit eigenen Augen sah. Das Gerät wirkt richtig edel und erhaben.

Jetzt freue ich mich auf den Feierabend. Sobald die Kinder schlafen, schleiche ich mich in den Keller. Recherche nennt sich das dann. Denn beim nächsten Mal will ich davon berichten, wie sich die Playstation 5 anfühlt, wenn man tatsächlich damit ... spielt.

Kannst du dich noch an diese Trump-Momente erinnern? Ein Best-of der letzten 4 Jahre

Video: watson/jah

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sieht sie aus: Die sagenumwobenen Nintendo Playstation

Andri Ragettli zeigt Parcours Teil 5.0

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 16 Grafiken zeigen, wie brutal Tesla der Konkurrenz enteilt ist

Seit der Ölkrise Mitte der 1970er wurden in der Schweiz nie mehr so wenig Autos gekauft wie im Corona-Jahr 2020. Elektroautos – insbesondere von Tesla – verkauften sich trotzdem prächtig. Eine Übersicht.

2020 fuhr Tesla endgültig aus der Nische. Setzte Elon Musks Tech-Konzern 2013 weltweit gerade mal 22'000 Elektroautos ab, waren es im schwierigen Corona-Jahr fast eine halbe Million. Oder um genau zu sein: 499'550 Stück. Während fast alle anderen Automarken starke Einbrüche verzeichneten, lieferte Tesla 36 Prozent mehr Autos als im Vorjahr aus.Niemand muss Musk sympathisch finden, aber die Zweifler an der Elektromobilität sind 2020 grösstenteils verstummt. Die folgenden Grafiken zeigen, weshalb.

Artikel lesen
Link zum Artikel