Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Ende einer Ära: Der 3DS erschien Anfang 2011. bild: the verge

Nintendo stellt den 3DS nach fast 10 Jahren ein – und das ist gut für die Switch

Knapp zehn Jahre ist es her, dass Nintendo den 3DS vorstellte. Seitdem hat sich die tragbare Spielkonsole millionenfach verkauft. Jetzt wurde die Produktion eingestellt – und das ist gut für die Nintendo Switch.



Ein Artikel von

T-Online

Nintendo hat die Produktion der Handheld-Spielkonsole 3DS sowie seiner Abwandlungen eingestellt. Das berichteten mehrere Medien unter Berufung auf die japanische Website des Unternehmens.

Dort findet sich zum 3DS nur der Hinweis «Wird nicht mehr produziert». Wann genau dieser Eintrag vorgenommen wurde, ist nicht klar. Der neue Hinweis ist mehreren japanischen Twitter-Nutzern zuerst aufgefallen.

Mittlerweile ist dies auch auf der deutschen Seite von Nintendo angepasst worden. Hier ist auf der Unterseite zur «Nintendo 3DS-Familie» zu lesen: «Die Systeme der Nintendo 3DS-Familie werden nicht länger hergestellt.»

Das Ende einer Erfolgsgeschichte

Damit geht eine fast zehn Jahre währende Erfolgsgeschichte zu Ende. Am 25. März 2011 kam der erste 3DS in Europa auf den Markt und kostete zum Start 250 Euro. Nach anfänglich eher enttäuschenden Verkaufszahlen senkte Nintendo den Preis um 29 bis 40 Prozent, was die Verkäufe beflügelte.

Der 3DS löste die enorm erfolgreiche Nintendo-DS-Konsole ab. Wichtigste Neuerung war eine Pseudo-3D-Darstellung der Inhalte, die ohne zusätzliche Brille sichtbar war.

In den folgenden Jahren veröffentlichte Nintendo noch mehrere Abwandlungen und Weiterentwicklungen der Ur-3DS-Konsole, etwa den 3DS XL, 2DS und später den New Nintendo 3DS und 3DS XL.

new nintendo 3ds

Der New Nintendo 3DS erschien Anfang 2015. bild: watson

Insgesamt soll Nintendo rund 75 Millionen Geräte der 3DS-Reihe verkauft haben – und über 384 Millionen Spiele. Zum Vergleich: Die Vorgängerkonsole Nintendo DS hatte sich ab 2004 gar 154,9 Millionen Mal verkauft. Obwohl der 3DS nur die Hälfte dieser Verkaufszahlen erreichte, wird er allgemein als Erfolg für Nintendo betrachtet. Im Smartphone-Zeitalter war es weit schwieriger Handheld-Konsolen zu verkaufen und der 3DS half Nintendo die Verluste der sich sehr schlecht verkaufenden Wii U teils zu kompensieren.

Nintendo konzentriert sich auf die Switch

Nach dem Ende der 3DS-Familie fokussiert sich der Konzern nun voll auf die Nintendo Switch. Die Konsole ist sowohl unterwegs als tragbarer Daddelbegleiter als auch im Wohnzimmer am TV-Gerät als Heimkonsole einsetzbar und löst damit die bisherige Trennung zwischen den beiden Gerätegattungen auf. Für Nintendo ist dies ein grosser Vorteil: Früher mussten die Kräfte stets auf zwei Konsolen (Heim- und Mobil-Gerät) verteilt werden. Nun entwickeln alle Nintendo-Game-Studios für eine Konsole.

Die 2017 veröffentlichte Switch ist für Nintendo ein grosser Erfolg und wurde bis Ende Juni 2020 bereits über 61 Millionen Mal verkauft. Sie dürfte die 3DS-Familie damit bald überholt haben. Offiziell plant Nintendo im aktuellen Geschäftsjahr 19 Millionen Switch zu verkaufen, Analysten rechnen nun aber mit bis zu 30 Millionen Geräten, da die Nachfrage weiter hoch sei und Nintendo die Corona-bedingten Produktionsprobleme in den Griff bekommen habe.

Getrieben wird der Switch-Boom durch die Corona-Pandemie (mehr Menschen sind zu Hause) und den Spiele-Hit «Animal Crossing: New Horizons». Das Spiel konnte sich innerhalb von nur drei Monaten 22,40 Millionen Mal verkaufen. 2021 dürften neue Blockbuster-Spiele wie «Monster Hunter Rise» und voraussichtlich «Zelda: Breath of the Wild 2» oder «Metroid Prime 4» die Verkäufe der Switch weiter ankurbeln.

abspielen

Capcom hat am Donnerstag «Monster Hunter Rise» für Nintendo Switch angekündigt. Video: YouTube/IGN

(oli/jnm/t-online)

«Cyberpunk 2077»: Das faszinierendste Game des Jahres sorgt auch für Frust und Spott

Link zum Artikel

Das neue Zelda-Game ist ein Action-Traum für «Breath of the Wild»-Fans

Link zum Artikel

Warum unser Game-Kritiker «Assassin’s Creed Valhalla» entnervt abgebrochen hat

Link zum Artikel

Warum das neue Spider-Man-Game perfekt zum Start der Playstation 5 passt

Link zum Artikel

London is calling! «Watch Dogs: Legion» hackt sich in die Herzen der Openworld-Fans

Link zum Artikel

Der Game & Watch aus den 80ern ist zurück, aber die Neuauflage macht nicht alle froh

Link zum Artikel

Nintendo hat gerade «Mario Kart» neu erfunden

Link zum Artikel

«Star Wars: Squadrons» im Test – so gehen Weltraumschlachten!

Link zum Artikel

«Super Mario 3D All-Stars» weckt alte Game-Erinnerungen – gute und schlechte

Link zum Artikel

Ich habe «Tony Hawk» nie gespielt – heute hasst mich mein Vergangenheits-Ich dafür

Link zum Artikel

Warum das neue Marvel-Game nicht sooo übel ist, wie ich befürchtet habe

Link zum Artikel

«Tell Me Why» ist ein bewegendes Videospiel-Drama, das unter die Haut geht

Link zum Artikel

Zwischen Wutausbruch und Nostalgieflash: Das neue «Battletoads» weckt Emotionen

Link zum Artikel

In diesem Game steckt der Spieler in der Monster-Rolle – und das macht mächtig Spass

Link zum Artikel

So geht Open-World! Warum «Ghost of Tsushima» das bessere «Assassin’s Creed» geworden ist

Link zum Artikel

Horror-Fans aufgepasst! «Maid of Sker» ist ein kleiner Geheimtipp

Link zum Artikel

«Assassin's Creed Valhalla» überrascht uns nicht und das ist auch gut so!

Link zum Artikel

Liebe «Twin Peaks»-Fans, «Deadly Premonition 2» könnte euch gefallen

Link zum Artikel

«The Last of Us 2»: Das beste und vor allem wichtigste Spiel, das ich je gespielt habe

Link zum Artikel

Die grosse Game-Kritik: Warum «The Last of Us Part 2» Videospielgeschichte schreibt

Link zum Artikel

Es ist angerichtet: Kann sich das Trash-Game «Maneater» durchbeissen?

Link zum Artikel

Lust auf einen LSD-Trip? Dann spiel doch mal «80’s Overdrive»!

Link zum Artikel
Es ist angerichtet: Kann sich das Trash-Game «Maneater» durchbeissen?

Der Kult-Prügler «Streets of Rage» feiert nach 26 Jahren ein Comeback – aber was taugt es?

Link zum Artikel

Alkoholismus und Depressionen: Dieses Videospiel ist nichts für schwache Nerven

Link zum Artikel

Die teuerste Spielkonsole aller Zeiten feiert ihren 30. Geburtstag

Link zum Artikel

Dieses Game ist so schlecht, dass du es nicht mal im Corona-Lockdown spielen magst

Link zum Artikel

Corona-Koller? Mit diesem neuen Game wird's dir allein zu Haus garantiert nicht langweilig

Link zum Artikel

«Resident Evil 3» im Test: So gut ist das Horror-Remake

Link zum Artikel

«Doom Eternal» ist ein brutal witziger Egoshooter, der mich keine Sekunde enttäuscht hat

Link zum Artikel

Ein Traum wird wahr: Mit «Dreams» dürfen eigene Videospiele kreiert werden

Link zum Artikel

Ich habe Nintendos Gehirnjogging-Game getestet und wurde dabei dümmer

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 60+ Spiele dürfen wir uns 2020 freuen

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Games des Jahrzehnts

Link zum Artikel

Das neue Star Wars-Game «Jedi: Fallen Order» lässt Fan-Herzen höher schlagen

Link zum Artikel

Die Switch Lite ist der fast perfekte Game Boy, den ich mir als Kind gewünscht hätte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Nintendos neue Konsole Switch ausprobiert

Sport am Computer statt in der Turnhalle

Abonniere unseren Newsletter

Stilles Ende einer Revolution: 2G wird beerdigt

Ende Dezember schaltet die Swisscom das 2G-Netz ab, noch telefonieren einige mit den alten GSM-Handys. Bei der Lancierung von 2G im Jahr 1993 wusste noch niemand, was ein Handy ist. Die mobile Revolution krempelte in zehn Jahren unser Leben um.

Schon beinahe 30-Jährige können sich heute kaum mehr vorstellen, dass es ein Leben ohne Smartphone gegeben hat - eines ohne ständige Anbindung ans Internet. Weit zurück blicken muss man dafür nicht. Nur bis zum 1. März 1993. Damals lanciert die Swisscom, noch unter dem Namen PTT, den Mobil-Standard 2G, was nichts anderes als zweite Generation bedeutet. Gleichzeitig wird das Netz Natel D mit der Vorwahl 079 gestartet und damit der Mobilfunk digital. Zwei Jahre später kommt man mit dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel