DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne Punkte markieren eine 5G-Antenne.
Grüne Punkte markieren eine 5G-Antenne.
screenshot: map.geo.admin.ch

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Sunrise und Swisscom haben das 5G-Netz gestartet. Der Bund zeigt auf seinem Online-Kartendienst, wo die neuen (und die bisherigen) Antennen stehen.
18.04.2019, 16:21

In der Schweiz sind bereits über 300 5G-Antennen installiert. Sie sind jedoch noch nicht alle in Betrieb. Auf der Website des Bundesamtes für Kommunikation sind alle Telefonantennen auf einer interaktiven Karte markiert, jene, die 5G übertragen, aber auch 3G- und 4G-Antennen.

No Components found for watson.mapGeoAdmin.

Die 5G-Antennen von Swisscom, die seit Mittwoch in Betrieb sind, senden aber vorerst noch auf 4G+-Frequenzen. An 102 Standorten in 54 Ortschaften wie Zürich, Bern, Basel, Genf und Lausanne, soll 5G in Betrieb genommen werden. Bis Ende Jahr plant Swisscom 90 Prozent der Schweizer Bevölkerung mit 5G zu versorgen.

Wie schnell der Ausbau des 5G-Netzes voranschreiten kann, ist jedoch unklar: In den vergangenen Wochen haben die Kantone Waadt, Genf und Jura den Bau neuer Antennen sistiert.

Dem vollen 5G-Ausbau steht momentan noch ein anderes Hindernis im Weg: die Strahlenschutz-Grenzwerte. Insbesondere in den Städten können bestehende Antennen deswegen nicht mehr aufgerüstet werden. Die Anbieter drängen daher seit Jahren auf eine Lockerung der Grenzwerte – bislang erfolglos. Sie verweisen darauf, dass 5G in einem ersten Schritt in ähnlichen Frequenzen betrieben wird wie 4G oder 3G.

Wohnst du neben einer 5G-Antenne?

Video: srf/SDA SRF

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Warum dieses 350-Franken-Handy das schnellste Smartphone ist, das ich je getestet habe

1 / 36
Warum dieses 350-Franken-Handy das schnellste Smartphone ist, das ich je getestet habe
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Hat Samsung das ultimative Kamera-Handy gebaut? Wir haben es einen Monat lang getestet

Mit dem Galaxy S20 Ultra 5G hat Samsung im Februar ein Smartphone vorgestellt, das neue Massstäbe setzen möchte. Vor allem bei der Kamera hat man sich einiges einfallen lassen – doch genau da läuft's beim Top-Handy nicht ganz rund.

Als Samsung am 26. Februar seine neue Flagschiff-Serie, Galaxy S20, vorgestellt hatte, fiel vor allem eines auf: der Preis des Top-Modells. Hatten Android-Anhänger sich bisher gerne über iPhone-Preise lustig gemacht, stösst nun auch Samsung in preislich galaktische Sphären vor: 1549 Franken will der Konzern für die beste Ausführung des S20 Ultra. Da schluckt man erst einmal leer.

Allerdings liefert Samsung mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra 5G, so der etwas umständliche Name, auch ein Smartphone, …

Artikel lesen
Link zum Artikel