DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tesla-Chef verleiht Flügel – dieses Mal profitiert Bitcoin



Mit einem Tweet hat Tesla-Chef Elon Musk Börsianern zufolge das Interesse an Bitcoin neu entfacht. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise stieg am Freitag binnen Minuten um fast 15 Prozent auf 38'134 Dollar.

Musk hatte in der Beschreibung zu seinem Twitter-Profil (43,9 Millionen Follower) schlicht «#bitcoin» gepostet.

Bild

screenshot: twitter

Ob diese Werbung der Kryptowährung einen nachhaltigen Kursschub beschere oder nur ein Strohfeuer auslöse, sei vorerst unklar, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. Bitcoin hatte Anfang Januar ein Rekordhoch von knapp 42'000 Euro erreicht.

Emden machte einen «Short Squeeze» für die aktuelle Rally verantwortlich. Dabei lösen Investoren im grossen Stil Wetten auf fallende Kurse auf, um ihre Verluste zu minimieren.

Vor einigen Tagen hatte Musk mit einer Verlinkung auf ein Anleger-Forum im Internet den Börsen-Hype um den US-Videospielehändler Gamestop mit befeuert. Dort hatten konzertierte Käufe von Kleinanlegern Hedgefonds gezwungen, Wetten auf einen Kursverfall der Titel aufzulösen. Dies trieb einige Fonds an den Rand des Ruins.

(dsc/sda/awp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete

Neue Transportvision von Tesla-Gründer Elon Musk

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

#NoLiestal: Ein Hashtag flutet die sozialen Medien – das steckt dahinter

Bislang machten vor allem die Massnahme-Gegner lautstark auf sich aufmerksam. Das soll sich mit der Aktion #NoLiestal ändern.

Am vergangenen Samstag haben sich in Liestal an die 7000 Menschen zusammengefunden, um gegen die Corona-Politik zu demonstrieren. Masken kaum oder nur als Kostüm-Accessoire getragen, von Sicherheitsabständen keine Spur.

Das nervt, finden Unterstützer der Massnahmen. Satiriker Nils Althaus macht seinem Ärger auf Twitter Luft und schreibt:

Aus diesem Grund ruft er schliesslich am Sonntag zum Gegenschlag auf:

Heute Morgen ist die Aktion nun angelaufen – und wie: Unzählige Menschen machen sich und …

Artikel lesen
Link zum Artikel