DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Riesen-Schwänze», «Sahne Muh-Muhs» ... und andere unglückliche Produktnamen

29.08.2015, 20:55

Beim Turmbau zu Babel konnte niemand ahnen, dass die Gottesstrafe der Sprachverwirrung eines Tages dazu führen würde, dass die Welt im Internet ihrem Fünftklässler-Humor fröhnen darf. Zum Glück gibt es sprachliche Missverständnisse! Frohlockt!

Grosses Lob gebührt hier den asiatischen Völkern, die uns unter anderem Schlampen-Suppe ...

... Scheiss-Chilisauce ...

... und dieses wunderbare Kochbuch beschert haben.

Ohne Scheiss, ich kann dieses Kochbuch nur wärmstens empfehlen! 
Ohne Scheiss, ich kann dieses Kochbuch nur wärmstens empfehlen! 

Doch auch in Europa hinken wir keinesfalls hinterher. In Deutschland etwa ...

Bild: sneakerb0b.de

... benutzt man gerne Mal Anglizismen falsch – sagen wir mal – kreativ.

Und dann gibt es noch die Sorte Produkte, die von der Geschichte eingeholt wurden, wie dieser Appetitzügler aus dem Jahr 1981 –
«Gottseidank gibts Ayds!» – ...

... oder dieses Glacé, das eigentlich auch nichts dafür kann, wenn sich die Bedeutung des Worts über die Jahre von «glücklich, ausgelassen, fröhlich» zu etwas anderem gewandelt hat:

Bild: imgur

Und rein definitionsgemäss bedeutet «bitch» auf English immer noch «Hündin». Weshalb sollte Johnson's den Produktenamen ändern?

Andere Produkte sind aber schlicht und einfach unglücklich bezeichnet:

1 / 46
Schlampen-Suppe, Homo-Wurst ... und andere unglückliche Produktnamen
quelle: tvtropes.org / tvtropes.org
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Schweiz in 11 (leider) ehrlichen Karten

Die Schweiz ist ein Flickenteppich verschiedener Traditionen und Kulturen. Der Kit, der uns zusammenhält, ist die ganz genaue Vorstellung, welche Klischees wo zu verorten sind.

Viel Einführung braucht es an dieser Stelle nicht. Wir Schweizer sind eine Willensnation, deren kollektive Identität so schwer zu fassen ist, wie es Aargauer*innen schwer fällt, Auto zu fahren. Verschwenden wir also nicht zu viel Zeit, ehe wir zum Eigentlichen kommen. Sonst sind die Berner*innen morgen noch dran.

Oder ganz kurz (wie die Appenzeller*innen): Es handelt sich um satirische Klischeeausschlachtung. Nehmt euch also nicht so ernst wie die Genfer*innen. Denn denkt dran: Nicht alle können …

Artikel lesen
Link zum Artikel