Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ex-Präsident auf der flucht

Versucht Janukowitsch, über das Schwarze Meer nach Russland zu fliehen?



Nach Ausstellung eines Haftbefehls wegen Massenmordes, läuft die Fahndung nach dem abgesetzten ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch auf Hochtouren. 

Am Samstag hatte der Ex-Präsident versucht, sich mit einer Privatmaschine aus seiner Heimatstadt Donezk im Osten des Landes ins nahe Russland abzusetzen. Die Flughafenbehörden verweigerten dem 63-Jährigen jedoch die Starterlaubnis.

Zuletzt soll der Flüchtige auf der Krim-Halbinsel am Schwarzen Meer gesehen worden sein. Janukowitsch habe am Sonntagabend ein Anwesen in Balaklawa auf der Krim verlassen, wie das Innenministerium mitteilte. Er sei im Auto mit unbekanntem Ziel abgereist. Im nahen Sewastopol ist die russische Marine stationiert.

Es kann weiterhin davon ausgegangen werden, dass sich Janukowitsch nach Russland absetzen will, seinem wichtigsten Verbündeten. Der direkteste Weg von der Krim nach Russland verläuft über den Seeweg. Die Meerenge von Kertsch, welche die beiden Länder trennt, ist an ihrer schmalsten Stelle nur vier Kilometer breit.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Corona-Leugner dringen in Berner Schulen ein: «Sie kamen bis ins Lehrerzimmer»

In Bern macht eine Gruppe von Corona-Skeptikern Schulhäuser unsicher, dringt ohne Maske in Lehrerzimmer ein und verteilt Flyer mit Falschinformationen. Hinter der Aktion steckt ein bekannter Berner Verschwörungs-Anhänger. Jetzt greift die Polizei durch.

Corona-Leugner machen inzwischen selbst vor Kindern nicht Halt. In Bern sind seit letzter Woche Covid-Skeptiker in mehrere Schulhäuser eingedrungen und haben Corona-Falschinformationen verbreitet. «Sie haben Flyer an die Schüler verteilt und sind ohne Schutzmaske in das Lehrerzimmer eingedrungen. Das ist total daneben», sagt Giuliano Picciati, Leiter der Schule Munzinger im Berner Mattenhof-Quartier. Nachdem er von Lehrern alarmiert worden sei, habe er die Eindringlinge vom Schulhausplatz …

Artikel lesen
Link zum Artikel