International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Australien pervers – tödliche Buschfeuer und dazu Silvester-Partys und Feuerwerk

«Down Under» erlebt einen Jahreswechsel wie im Endzeitfilm: Im Osten sind Orte von Flammen eingekreist, Hilfe kommt per Kriegsschiff. In den Grossstädten wird derweil gefeiert, als gäb's kein Morgen.



Buschfeuer haben seit Montag mindestens acht Menschen im Südosten Australiens getötet, während zwei weitere Personen als vermisst gelten, wie die BBC am Neujahrstag berichtet.

Menschen sind von Flammen an Stränden eingeschlossen und sollen mit Kriegsschiffen gerettet werden – Videos und Fotos zeigen Szenen wie aus Katastrophengebieten.

Bild

screenshot: twitter

«Leute, das ist kein dystopischer Science-Fiction-Film. Es ist Australien. Und zwar jetzt. #AustraliaBushfires»

Fabian Eberhard, Journalist quelle: twitter

So sieht es in Quaama, New South Wales, aus

epaselect epa08097374 ABC photographer Matt Roberts reacts to seeing his sister's house destroyed by a bushfire in Quaama, New South Wales, Australia, 01 January 2020.  EPA/SEAN DAVEY AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Der Fotograf Matt Roberts blickt zum völlig zerstörten Haus seiner Schwester. Bild: EPA

epa08097345 The carcass of a cow killed in a bushfire lays in a field in Coolagolite, New South Wales, Australia, 01 January 2020.  EPA/SEAN DAVEY AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Der Kadaver einer verbrannten Kuh auf einem Feld in Coolagolite, New South Wales. Bild: EPA

In Mallacoota, Victoria – wo am Dienstag Tausende an den Strand geflüchtet waren – brachten Polizeiboote rund 1,6 Tonnen Trinkwasser für die Betroffenen.

So sieht es in Canberra aus ...

Cars drive down a freeway as smoke shrouds the Australian capital of Canberra, Australia, Wednesday, Jan. 1, 2020. Australia deployed military ships and aircraft to help communities ravaged by apocalyptic wildfires that destroyed homes and sent thousands of residents and holidaymakers fleeing to the shoreline. (AP Photo/Mark Baker)

Autos fahren eine vom Rauch verhüllte Autobahn hinunter. Bild: AP

Die australische Regierung setzt Militärschiffe und -flugzeuge ein, um betroffenen Gemeinden zu helfen, die von den verheerenden Waldbränden verwüstet worden sind.

Derweil in Sydney

Diese Leute rennen nicht um ihr Leben ...

epa08095386 Members of the public run to secure positions at Mrs Macquarie's Chair on the eve of a New Year's fireworks display in Sydney, Australia, 31 December 2019.  EPA/MICK TSIKAS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Bild: EPA

... sie wollen sich gute Plätze sichern fürs Silvester-Spektakel

epa08095508 Crowds gather at Kirribilli ahead of the New Year's Eve fireworks display in Sydney, Australia, 31 December 2019.  EPA/CITY OF SYDNEY - PAUL BRAVEN AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT  EDITORIAL USE ONLY

Tausende versammeln sich im Stadtteil Kirribilli. Bild: EPA

Trotz Protesten und einer Online-Petition wurde nicht auf das traditionelle Feuerwerk verzichtet

FILE - In this Jan. 1, 2017, file photo, fireworks explode over the Sydney Opera House and Harbour Bridge as New Year's celebrations are underway in Sydney. Australia's Prime Minister Scott Morrison says Sunday, Dec. 29, 2019, Sydney's iconic New Year's Eve fireworks will go ahead despite the wildfire crisis to show the world

Das Feuerwerk finde statt, um der Welt «Australiens Widerstandsfähigkeit »zu demonstrieren. Bild: AP

Bitter nötig, angesichts solcher Bilder.

epa08096981 A Cobargo resident looks at destroyed buildings in Cobargo, New South Wales, Australia, 01 January 2020.  EPA/SEAN DAVEY NO ARCHIVING AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Ein Bewohner von Cobargo, New South Wales. Bild: EPA

Dieses Video mit Feuerwehrleuten in einer Feuerwalze wurde bereits 3,5 Millionen Mal angeschaut:

Das von der Feuerwehr New South Wales über Twitter veröffentlichte Video wurde aus einem Einsatzfahrzeug heraus gefilmt. Der Truck kämpft sich durch den brennenden Wald – und wird von einer Flammenwand überollt.

Aufgenommen wurde es in der Nähe von Nowra. Die Stadt liegt etwa 160 Kilometer südlich von Sydney. Dort wurden bei der Silvesterfeier mit dem weltberühmten Feuerwerk Spenden gesammelt für die Rettungskräfte und die Menschen, denen das Feuer alles genommen hat.

Und zum Schluss ...

epa08095693 Mizuki (L) and Tsubasa take a selfie as they wait to watch the New Year's Eve fireworks at Southbank in Brisbane, Australia, 31 December 2019. EPA/DAN PELED AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Ein Silvester-Selfie aus Brisbane, Queensland. Bild: EPA

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Buschbrände in Australien im Dezember 2019

Bis zu 70 Meter hohe Flammen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Paar in Brasilien pflanzte 20 Jahre lang Bäume – und lebt jetzt in einem Wald

Es ist eines der grössten Aufforstungsprojekte der Welt: Das Ehepaar Salgado pflanzte in 20 Jahren einen 68 Millionen Quadratmeter grossen Wald. Sie haben bewiesen, dass der Klimawandel nicht nur gestoppt, sondern auch rückgängig gemacht werden kann.

Anfang der 90er-Jahre wurde der brasilianische Fotografjournalist Sebastiao Ribeiro Salgado nach Ruanda geschickt, um über den schrecklichen Völkermord zu berichten. Das vor Ort Erlebte traumatisierte ihn schwer. 1994 kehrte Salgado in seine Heimat zurück. Er hoffte zu Hause in Minas Gerais, wo er von einem üppigen Wald umgeben aufgewachsen war, Ruhe und Erholung zu finden.

Statt des Waldes aber fand er kilometerweit staubiges und karges Land vor. In wenigen Jahren fand in seiner Heimatstadt …

Artikel lesen
Link zum Artikel