DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann fährt nackt auf Roller – und die Deutsche Polizei so 🧐



Die Polizei Brandenburg staunte nicht schlecht, als sie durch die Strassen in Märkisch-Oderland fuhren. Dort trafen sie nämlich auf einen Mann der nur mit Schuhen und Helm bekleidet mit einem Roller durch die Gegend fuhr.

Die seltsame Begegnung teilte die Polizei auf Twitter. Auf die Frage der Polizei, was er sich dabei gedacht habe, antwortete der Mann anscheinend nur mit: «Et is halt warm, na?»

Der Mann habe gemäss Polizeiangaben alle Papiere bei sich geführt und konnte die Fahrt fortsetzen. Die Polizisten baten ihn jedoch, seine Hosen wieder anzuziehen. Auf Facebook wies die Brandenburger Polizei zudem daraufhin, dass das Nacktfahren zwar nicht verboten sei, allerdings sei eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses möglich, wenn sich jemand durch den Anblick gestört fühle. (ohe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Promi-Zeitreise

1 / 18
Promi-Zeitreise
quelle: http://imgur.com/gallery/v63wm
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Street-Art bekommt in St. Gallen einen Platz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frankfurter Polizeieinheit wird nach rechtsextremen Chats aufgelöst

Angesichts der Ermittlungen wegen rechtsextremer Äusserungen von Polizisten in Chatgruppen wird das Spezialeinsatzkommando (SEK) des Frankfurter Polizeipräsidiums aufgelöst. Das teilte der Innenminister des deutschen Bundeslandes Hessen, Peter Beuth (CDU), am Donnerstag in Wiesbaden mit.

Ermittelt wird gegen insgesamt 19 Beamte im aktiven Dienst und einen ehemaligen Polizisten des SEK. 17 von ihnen sollen untereinander Beiträge mit volksverhetzenden Inhalten beziehungsweise Abbildungen einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel