DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06355116 Finance police conduct extraordinary checks and searches in Ostia, Rome district, Italy, 28 November 2017. State, Carabinieri and finance police in Ostia on Tuesday amid fears that a clan war may be developing in the Rome seaside district, sources said. The operations were designed to find arms and drugs, sources said.  EPA/MASSIMO PERCOSSI

Razzia am Dienstagmorgen in Ostia. Bild: EPA/ANSA

Krieg der Mafia-Clans am Strand von Rom – Grossrazzia in Ostia



Nationale Polizei, Carabinieri und die Finanzpolizei patrouillierten am Dienstagmorgen auf den Strassen im römischen Vorort Ostia und durchsuchten Gebäude nach Waffen und Drogen, wie italienische Medien berichten. Die Behörden befürchten, dass es zu einem Krieg rivalisierender Mafia-Clans kommen könnte.

epa06355115 Weapons seized during extraordinary checks and searches in Ostia, Rome district, Italy, 28 November 2017. State, Carabinieri and finance police in Ostia on 28 November 2017 amid fears that a clan war may be developing in the Rome seaside district, sources said. The operations were designed to find arms and drugs, sources said.  EPA/MASSIMO PERCOSSI

Sichergestellte Waffen. Bild: EPA/ANSA

Die römischen Anti-Mafia-Staatsanwälte vermuten, dass ein Waffenstillstand zwischen den rivalisierenden Clans gebrochen worden sei, was zu einem Kampf um die Kontrolle über die verschiedenen Drogen-, Glücksspiel-, Prostitutions- und Sozialwohnungsgeschäfte geführt habe.

Journalist die Nase gebrochen

Für Aufsehen sorgte vor über zwei Wochen der Bruder des Mafia-Bosses Carmine Spada, Roberto. Dieser hatte einen Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Senders RAI, in Ostia angegriffen. Spada, der dabei dem Journalisten das Nasenbein brach, wurde festgenommen und befindet sich in einer Strafanstalt in Tolmezzo nahe Udine.

Ostia ist unter anderem wegen des Mordes an dem Regisseur Pier Paolo Pasolini 1975 bekannt und ist wegen Verstrickungen zwischen Mafia und Neofaschisten ins Rampenlicht gerückt. (whr)

Flüchtlingsfrauen auf italienischem Strich ausgebeutet

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polizist mit elf Stichen getötet: Zwei US-Studenten in Rom verurteilt

Ein Gericht in Rom hat zwei US-Studenten wegen Mordes an einem italienischen Polizisten im Zusammenhang mit Drogenvergehen zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, fiel das Urteil am späten Mittwochabend.

Die beiden Männer im Alter von Anfang zwanzig sollen im Juli 2019 den Carabiniere auf seiner Patrouille in Zivil mit elf Messerstichen umgebracht haben. Der Fall hatte in Italien für viel Aufsehen gesorgt.

Das Duo wurde unter anderem wegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel