International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A barricade burns on the fifth day of protests over the conviction of a dozen Catalan independence leaders in Barcelona, Spain, Friday, Oct. 18, 2019. Tens of thousands of flag-waving demonstrators demanding Catalonia's independence and the release from prison of their separatist leaders have flooded downtown Barcelona. The protesters have poured into the city after some of them walked for three days in

Erneut brennt es in Barcelona. Bild: AP

Liveticker

Erneut Ausschreitungen in Barcelona ++ Über eine halbe Mio. Menschen auf den Strassen



Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Ticker.

Liveticker: Ausschreitungen Barcelona

Schicke uns deinen Input
Dario Cantieni
Polizei verhaftet Journalisten
Der spanische Journalist Albert Garcia der Zeitung« El Pais Catalunya» soll verhaftet worden sein.

Eindrückliche Bilder
Die Fotografen sind im Dauereinsatz. Hier gibt's die besten Bilder der Demonstrationen.
Es geht auch friedlich
Das bewiesen die Demonstranten auf dem Boulevard Passeig de Gracia bei der Hauptkundgebung. Diese verlief ohne grössere Zwischenfälle. Die Teilnehmer allen Alters forderten in zumeist ausgelassener Stimmung die Freilassung der «politischen Gefangenen» und sangen auch die katalanische Hymne.
Die Typen mit dem Schach
Tun so, als würden ihnen die Ausschreitungen nichts anhaben können: Zwei Demonstranten in Barcelona.
epa07931086 Two men pretend to play chess during clashes with police as thousands of people take part in one of the so-called 'Marches for Freedom' along Pelayo street in Barcelona, Spain, 18 October 2019. Catalonia region lives its fourth general strike in two years in connection with the pro-independence process, a strike call that finishes a week of protests against the sentence against the Catalan accused in the 'proces' trial for their role in the organization of the illegal independence referendum held back in October 2017.  EPA/QUIQUE GARCIA
Sagrada Familia blockiert
Die Proteste der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung erreichten am Freitag auch die Sagrada Familia, eines der Wahrzeichen Barcelonas. Hunderte Demonstranten blockierten zeitweise die Zugänge zum weltweit bekannten Gotteshaus.
epa07929942 Protesters gather at the Sagrada Familia basilica in Barcelona, Spain, 18 October 2019, during the general strike called as a protest against the sentence that condemns Catalan leaders to 9, 11, 12 and 13 years imprisonment for sedition, and in some cases embezzlement, for holding an illegal referendum on 01 October 2017.  EPA/MARTA PEREZ
Neue Zahlen
In Barcelona sind nach Polizeiangaben mehr als eine halbe Million Anhänger der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung auf die Strasse gegangen.

Etwa 525'000 Menschen protestierten am Freitag gegen die langjährigen Haftstrafen für prominente Unabhängigkeitsbefürworter.
Protestors hold pictures of Catalan high-profile separatist politicians, some jailed and others who are fugitives from Spanish law after fleeing the country, during a demonstration in Barcelona, Spain, Friday, Oct. 18, 2019.The Catalan regional capital is bracing for a fifth day of protests over the conviction of a dozen Catalan independence leaders. Five marches of tens of thousands from inland towns are converging in Barcelona's center for a mass protest. (AP Photo/Emilio Morenatti)
Es bleibt nicht friedlich
...auch am fünften Tag der Demontsrationen kommt es bereits wieder zu Ausschreitungen und Brandanschlägen.

Nicht alle sehen es politisch...
Diese Twitter-Userin meint:

«Ich habe jahrelang Geld gespart, um nach Barcelona zu fahren und jetzt kann ich nicht einmal mein Hotel verlassen. Das war mein Traum und Millionen von Menschen ruinieren ihn.»

Lage eskaliert bereits
Obwohl die Märsche friedlich sein sollten, berichten Quellen vor Ort bereits von erneuten Ausschreitungen.

Aus allen Richtungen strömen die Demonstranten in die Stadt
Kein Durchkommen
Laut der spanischen Zeitung «El País» sind rund 20 Strassen oder Autobahnen gesperrt oder nicht befahrbar.

Ausserdem wurden demnach bereits 55 Flüge annulliert. Die Metro funktioniert bislang noch weitgehend.
epa07929416 Protesters close a road in Pelayo street in Barcelona, Spain, 18 October 2019, during the general strike called as a protest against the sentence that condemns Catalan leaders to 9, 11, 12 and 13 years imprisonment for sedition, and in some cases embezzlement, for holding an illegal referendum on 01 October 2017.  EPA/Quique Garcia
So wüteten die Demonstranten
Ausschreitungen Barcelona
9 Bilder
Zur Slideshow
Märsche für die Freiheit
Am Freitag wollen Aktivisten mit einem Generalstreik und Grossdemonstrationen die Stadt Barcelona zum Stillstand bringen.
Zu den "Märschen für die Freiheit" werden Fahrten aus fünf Städten der Region organisiert.
Clásico zwei Monate später
Wegen den politischen und sozialen Unruhen in Katalonien beschliesst die spanische Fussball-Liga nach Medienberichten die Verschiebung des Spitzenspiels zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid.

Er soll anstatt wie geplant am 26. Oktober neu am 18. Dezember stattfinden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ausschreitungen in Barcelona

Tausende demonstrieren auf Strassen Barcelonas

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Katastrophale Folgen» – Republikaner setzen Biden wegen Russen-Pipeline unter Druck

Republikanische Kongressabgeordnete haben den Umgang der Regierung des neuen US-Präsidenten Joe Biden mit der deutsch-russischen Pipeline Nord Stream 2 kritisiert. «Die Biden-Regierung signalisiert, dass sie bereit ist, zuzulassen, dass die Pipeline mit katastrophalen Folgen für die amerikanische nationale Sicherheit und für die Energiesicherheit unserer europäischen Verbündeten fertiggestellt wird», erklärte der Senator Ted Cruz am Samstag in einer Mitteilung.

Cruz' Kritik galt einem Bericht des …

Artikel lesen
Link zum Artikel