International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
abspielen

Kann ja mal passieren, zum Glück kann das Publikum auch singen. Mariah Carey an ihrem verpatzten Silvester-Auftritt auf dem New Yorker Times Square.  Video: YouTube/scubafeet

«Shit happens!» Mariah Careys Pannenauftritt am Times Square

Die US-Sängerin Mariah Carey hat sich drastisch zu ihrem verpatzten Silvester-Auftritt auf dem New Yorker Times Square geäussert. «Shit happens! Fröhliches und gesundes Neues Jahr für alle! Auf mehr Schlagzeilen in 2017!», schrieb sie am Sonntag auf Twitter.



Die Popdiva hatte während ihrer Performance kurz vor Mitternacht vor Millionen Menschen an den Fernsehgeräten und Hunderttausenden auf dem Platz mit zahlreichen technischen Problemen zu kämpfen. So stimmte die Gesangsspur nicht mit ihrer Stimme überein.

Bei ihrem Hit «Emotions» wirkte Carey so, als würde sie vor den Technikpannen ihrer Soundanlage kapitulieren. Entnervt hörte sie auf zu singen und stemmte die Hand in die Hüfte. Schliesslich bat sie das Publikum, für sie zu singen und sagte: «Ich versuche das sportlich zu nehmen.»

Auch in den sozialen Netzwerken, allen voran auf Twitter, wurde das misslungene Konzert ausführlich erörtert. Einige berichten gar von einer «Sabotage» durch Russische Hacker ... (ohe/aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Kinder ihre Eltern vor dem Verschwörungswahn retten wollen

In einem Online-Forum geben sich Angehörige Tipps, wie sie ihre Liebsten vom Verschwörungswahn wegbringen.

Wenn die eigenen Kinder eine Internetsperre für die Eltern verhängen, dann klingt das nach verkehrter Welt. Doch über solche und ähnliche Tricks diskutieren derzeit viele Jugendliche auf der Social-Media-Plattform Reddit. In der Gruppe «QAnonCasualties» tauschen sich über 100'000 Mitglieder darüber aus, was sie gegen den Verschwörungswahn ihrer Eltern tun können. Insbesondere wenn sie den Mythen der QAnon-Bewegung verfallen sind.

Die QAnon-Gläubigen sind davon überzeugt, dass es eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel