International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A person walks with an umbrella behind a small snowman in a park in Madrid, Spain, Monday, Feb. 5, 2018. Light snow fell on the capital Monday with more snow and cold weather expected. (AP Photo/Paul White)

Ein seltenes Bild: Ein Schneemann in Madrid. Bild: AP/AP

Wo steht dieser Schneemann? 🤔 



Madrid, Hauptstadt und Herz Spaniens liegt zwar auf dem gleichen Breitengrad wie New York, hat aber ein ausgeglichenes Klima und muss sich kaum Schneemassen im Winter fĂĽrchten. Am Montag sah das aber ganz anders aus.

Heftige Schneefälle in Spanien haben am Montag zu Behinderungen im Strassen- und Flugverkehr geführt. Auch mehr als 100 Schulen blieben geschlossen. Betroffen seien 42'000 Kinder in fünf Regionen des Landes gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press.

epa06498342 View of the snow covered landscape of the O Cebreiro mountain in Lugo, province of Galicia, northwestern Spain, 05 February 2018. Almost all regions in Spain are under alert due to snowy weather with some 332 highways and mountain passes affected by snow and ice, some 44 of them closed to traffic.  EPA/eliseo trigo

Lugo in der spanischen Provinz Galizien am Montag. Bild: EPA/EFE

Blockierte Strassen – verspätete Flüge

Besonders schlimm war die Situation in der Hauptstadt Madrid, wo zeitweise zwei der vier Pisten des Flughafens Barajas geschlossen wurden, um den Schnee zu räumen, wie der Flughafenbetreiber Aena twitterte.

Dutzende Flüge konnten nur mit Verspätung starten und landen, einige Maschinen wurden auf Airports in anderen spanischen Städten umgeleitet. Auch viele Strassen waren blockiert, darunter mehrere Fahrbahnen auf der Madrider Ringautobahn. (whr/sda/dpa)

So sieht ein Polarbär die Arktis

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Biden verschärft Kurs gegen Riad

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂĽtze uns per BankĂĽberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Du findest unser Wetter richtig geil? Dann schau mal, wie sch***** es in Alicante ist!

Alicante, Spanien, muss gerade die Hölle sein. Während wir hier bei 3 Grad Celsius und Regen quer schön dem Wochenende entgegenschippern, leidet der Alicanter unter eitlem Sonnenschein. Gestern wurden dort 29,2 Grad gemessen, auch heute ist's nicht viel besser.

Sogar die sonst so unaufgeregte Twitter-Gemeinde ist aus dem Häuschen:

«Spanien, bist du okay?», fragt man sich dort besorgt. Dies, nachdem am 12. Januar in Spanien noch Temperaturen bis minus 20 Grad gemessen wurden.

Damit erlebte Alicante …

Artikel lesen
Link zum Artikel