International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Syrien fängt nach eigenen Angaben israelische Raketen ab



epa07570018 A handout photo made available by the official Syrian Arab News Agency (SANA) shows Syrian President Bashar Assad (C) chairing a cabinet meeting in Damascus, Syria, 14 May 2019.  EPA/SANA HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Syrischer Machthaber Baschar al-Assad im Mai Bild: EPA/SANA

Syrien hat nach eigenen Angaben mehrere Raketen aus Israel abgeschossen. Die Raketen seien in der Nacht zum Mittwoch auf die Region Tall al-Hara nahe der Golan-Höhen im Süden des Landes abgeschossen und von der syrischen Luftabwehr abgefangen worden, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana.

Es sei lediglich Sachschaden entstanden, Opfer habe es nicht gegeben. Das Ziel der Angriffe nannte Sana nicht. Sie warf Israel aber vor, einen «elektronischen Krieg» gegen Syrien zu führen und syrische Radaranlagen zu blockieren.

Israel hat in den vergangenen Jahren hunderte Luftangriffe im Nachbarland Syrien geflogen, zumeist gegen Ziele des mit Syriens Machthaber Baschar al-Assad verbündeten Iran und der libanesischen Hisbollah-Miliz. Israel befürchtet einen wachsenden Einfluss seinen Erzfeinds Iran in Syrien.

Anfang Juni hatte Israel innerhalb von 24 Stunden mehrere Stellungen der syrischen Regierungstruppen angegriffen. Dabei wurde nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London 15 Kämpfer getötet. In Januar hatte Israel iranische Ziele in Syrien angegriffen. Die meisten der 21 Todesopfer waren Iraner. (sda/afp/mim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

USA und Verbündete greifen Syrien an

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bidens erster Militäreinsatz: US-Jets greifen pro-iranische Milizen in Syrien an

Das US-Militär hat auf Befehl von Präsident Joe Biden hin Luftangriffe im Osten Syriens geflogen. Es war der erste offiziell bekannt gewordene Militäreinsatz unter dem Oberbefehl des neuen US-Präsidenten.

Das US-Verteidigungsministerium erklärte, das Ziel der Angriffe seien «mehrere Einrichtungen» an einem Grenzübergang gewesen. Diese seien von Milizen genutzt worden, die vom Iran unterstützt würden, erklärte Sprecher John Kirby am Donnerstagabend (Ortszeit).

Die Luftangriffe seien eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel