International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Alkohol Flaschen

Gepanschter Alkohol kann schnell gefährlich werden. Bild: shutterstock

Gepanschter Alkohol in der Türkei – Mehr als 40 Tote



In der Türkei sind in den vergangenen Tagen mehr als 40 Menschen nach einer Alkoholvergiftung durch gepanschte Getränke gestorben. Weitere 30 Menschen würden noch im Krankenhaus behandelt, berichtete der staatliche Nachrichtensender TRT am Dienstag.

Einsatzkräfte hätten daraufhin verstärkt kontrolliert und grosse Mengen illegal produzierten Alkohols beschlagnahmt. Mehrere Menschen wurden Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge in dem Zusammenhang festgenommen.

Im westtürkischen Izmir seien am Dienstag fünf und in Istanbul sechs Tonnen Ethanol beschlagnahmt worden, so Anadolu. Auch im südtürkischen Adana und in Malatya wurden grosse Mengen Ethanol und gepanschte Getränke gefunden. Laut TRT starben allein seit Freitag 44 Menschen, nachdem sie Alkoholvergiftungen erlitten hatten.

Illegal hergestellter Alkohol ist ein wiederkehrendes Problem in der Türkei. Die Preise für Alkohol sind wegen hoher Steuern relativ teuer. Chemiker der Istanbuler Ingenieurs- und Architektenkammer etwa fordern seit Jahren eine Senkung der Alkoholsteuer, die derzeit rund 70 Prozent der Preises ausmache. Nach Daten von Eurostat waren alkoholische Getränke in der Türkei im August im europaweiten Vergleich am teuersten. (cki/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die fünf grössten Plastiksünder am Mittelmeer

Checken diese watsons, dass einige dieser Getränke alkoholfrei sind?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Berg-Karabach: Aserbaidschan übernimmt Kontrolle über weitere Region

Aserbaidschan hat in der Konfliktregion Berg-Karabach von Armenien die Kontrolle über ein weiteres Gebiet übernommen. Die Rückkehr der Region Latschin sei ein historisches Ereignis, sagte Präsident Ilham Aliyev am Dienstag in einer Ansprache in der Hauptstadt Baku.

«Ich gratuliere dem gesamten aserbaidschanischen Volk zu diesem Feiertag», fügte er hinzu. In dem Gebiet verläuft die für die Versorgung Karabachs wichtige Hauptstrasse nach Armenien, die von russischen Friedenssoldaten überwacht wird.

Artikel lesen
Link zum Artikel