DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Police and firefighters respond after a truck drove into a crowd of people injuring them during The Stonewall Pride Parade and Street Festival in Wilton Manors, Fla., on Saturday, June 19, 2021. WPLG-TV reports that the driver of the truck was taken into custody. (Chris Day/South Florida Sun-Sentinel via AP)

Bild: keystone

Terrorverdacht: Kleintransporter fährt in LGBTQIA+-Parade in Florida – ein Toter

Tragische Wende bei einer Gay-Pride-Parade in den USA: Ein Lastwagen hat in der Menge beschleunigt und mehrere Menschen erwischt. Ein Mann überlebte nicht. Der Bürgermeister spricht von Terror.



Ein Artikel von

T-Online

Bei einer Gay-Pride-Parade im US-Bundesstaat Florida ist der Fahrer eines Kleintransporters in die Menge gefahren und hat mindestens einen Mann getötet. US-Medien berichteten, es sei unklar, ob es sich bei dem Vorfall in Wilton Manors nahe Fort Lauderdale um eine absichtliche Attacke gehandelt habe. Der Lieferwagen-Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zu den Umständen laufen. 

Der Lieferwagen habe sich zunächst bei den Festwagen der Parade für die Rechte von LGBTQIA+ eingereiht, berichtete der örtliche Sender Local 10 News. Dann habe er aber beschleunigt und mindestens zwei Männer umgefahren.

«Wir beten für die Opfer und Angehörigen»

Einer von ihnen sei gestorben, sagte der Bürgermeister von Fort Lauderdale, Dean Trantalis, der an der Parade teilgenommen hatte. Nach seinen Angaben war der Lieferwagen auf das Cabriolet der demokratischen Kongressabgeordneten Debbie Wasserman Schultz zu gefahren, habe den Wagen aber verfehlt.

Police and firefighters respond after a truck drove into a crowd of people during The Stonewall Pride Parade and Street Festival in Wilton Manors on Saturday, June 19, 2021. WPLG-TV reports that the driver of the truck was taken into custody. (Chris Day/South Florida Sun-Sentinel via AP)

Bild: keystone

«Ich bin zutiefst erschüttert und am Boden zerstört», sagte Wasserman Schultz einem lokalen Bericht zufolge in einer Mittelung. «Wir beten für die Opfer und ihre Angehörigen, während die Strafverfolgungsbehörden ermitteln.» 

Bürgermeister äussert Terrorverdacht

Bürgermeister Trantalis zeigte sich überzeugt, dass es sich um eine absichtliche Tat, nämlich um «eine terroristische Attacke gegen die LGBTQIA+-Gemeinschaft», gehandelt habe. Der Präsident der «Fort Lauderdale Gay Men's Chorus» widersprach dieser Vermutung: «Meines Wissens war das keine Attacke auf die LGBTQIA+-Gemeinde», so Justin Knight. Der Fahrer des Abends sei ebenso ein Mitglied gewesen.

Die Polizei sagte dem US-Nachrichtensender NBC zufolge, keine Möglichkeit werde derzeit ausgeschlossen. Man untersuche alle Optionen. Das englische Kürzel LGBTQIA+ steht für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer/Questioning, Intersex, Asexuell/Aromantisch und alle anderen, sich selbst der queeren Community zugehörig fühlenden Menschen.

Verwendete Quellen:

(AFP/lw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

30 Städte, in denen jeder unter 30 leben will

1 / 33
30 Städte, in denen jeder unter 30 leben will
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie Elia von Frau zu Mann wurde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Sao Paulo geht gegen «Impf-Feinschmecker» vor +++ US-Behörde empfiehlt wieder Masken

Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.

Artikel lesen
Link zum Artikel