DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Ukraine zieht leichte Artillerie von Front im Osten ab



Die ukrainischen Streitkräfte ziehen nach eigenen Angaben leichte Artilleriegeschütze von der Front in der Ostukraine zurück. Der Abzug unter Kontrolle von OSZE-Beobachtern habe am Samstag begonnen und werde zwei Tage dauern, sagte ein Militärsprecher in Kiew.

Die Ukraine wie die prorussischen Separatisten im Osten des Landes haben sich verpflichtet, Waffen mit einem Kaliber unter 100 Millimeter aus dem Konfliktgebiet zu entfernen. Am Freitag habe es an der Front keine Angriffe der Separatisten gegeben, hiess es auf Kiewer Seite.

Ukrainian army tanks roll from the front line near the village of Krymske, Luhansk region, Eastern Ukraine, Monday, Oct. 5, 2015. A summit reviving a European push to bring peace to eastern Ukraine ended Friday with a call for the delay of contentious rebel plans to hold local elections this month and for both sides to begin a promised withdrawal of smaller-caliber weapons.  (AP Photo/Inna Varenytsia)

Ukrainische Panzer im Krisengebiet.
Bild: Inna Varenytsia/AP/KEYSTONE

Unter Vermittlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben beide Seiten einen Waffenstillstand vereinbart, der seit dem 1. September gilt. Die separatistischen Kämpfer der sogenannten Volksrepublik Luhansk erklärten am Samstag, sie zögen ihre Waffen sogar schneller ab als vereinbart.

Der seit April 2014 dauernde Konflikt in der Ostukraine hat nach UNO-Angaben mehr als 8000 Menschen das Leben gekostet. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gorbatschow wird 90 und Deutschland ist «auf immer dankbar»

Deutschlands Präsident Frank-Walter Steinmeier hat dem früheren Kremlchef Michail Gorbatschow zum 90. Geburtstag für seine massgebliche Rolle beim Zustandekommen der deutschen Einheit gedankt.

«Ihr mutiges Wirken im Zeichen des Friedens und der Freiheit ist in Deutschland unvergessen», schrieb Steinmeier am Montag. «Sie haben mit Ihrem politischen Handeln, aber auch mit Ihrem Vertrauen in ein geeintes Deutschland entscheidend dazu beigetragen, dass die Teilung des europäischen Kontinents …

Artikel lesen
Link zum Artikel