International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geheimdienste sind sich sicher: Russland mischelt bei US-Wahlen wieder mit



Im November gehen in den USA die Präsidentschaftswahlen über die Bühne. Die letzte Wahl von 2016, bei denen Donald Trump Mitbewerberin Hillary Clinton ausstach, wird vom Verdacht überschattet, das Russland die Wahl beeinflusst habe. Nun sind sich die US-Geheimdienste sicher, dass sich die Russen erneut in den Wahlkampf einmischen wollen. Ihr erklärtes Ziel: Präsident Donald Trump soll wiedergewählt werden.

Das hätten ranghohe Geheimdienstmitarbeiter Abgeordneten des Repräsentantenhauses in einer vertraulichen Sitzung erklärt, berichteten am Donnerstagabend (Ortszeit) übereinstimmend die Zeitungen «New York Times», «Washington Post» und der Sender CNN.

President Donald Trump speaks at a campaign rally Thursday, Feb. 20, 2020, in Colorado Springs, Colo. (AP Photo/David Zalubowski)
donald trump

Siegessicher: Donald Trump. Bild: AP

Ein Sprecher des Geheimdienstausschusses bestätigte demnach nur, dass es in der Anhörung der vergangenen Woche in der Tat um «die Integrität» der Präsidentschaftswahlen im November gegangen sei.

Russland hatte sich nach Überzeugung der US-Geheimdienste bereits 2016 zugunsten des republikanischen Kandidaten Trump in den Wahlkampf eingemischt. Trump bestreitet dies.

Republikaner legten die Erkenntnisse der Geheimdienste so aus, dass Russland vor allem Chaos und Verunsicherung stiften wollte, nicht aber einen bestimmten Kandidaten unterstützte.

Der Verdacht einer Zusammenarbeit zwischen Trumps Kampagne und Moskau führte nach der Wahl zu einer langen Untersuchung von Russland-Sonderermittler Robert Mueller.

Belege unklar

Den Medienberichten zufolge deuten die neuen Erkenntnisse der Geheimdienste nun darauf hin, dass Russland sich dieses Jahr sowohl in die Vorwahlen der Demokraten als auch in die eigentliche Präsidentschaftswahl einmischen will.

Es blieb jedoch zunächst unklar, welche Belege den Abgeordneten dafür im Einzelnen vorgelegt wurden. Einige der republikanischen Parlamentarier sollen die Glaubwürdigkeit der Erkenntnisse der Nachrichtendienste in Frage gestellt haben, wie es weiter hiess.

Eine der Bewerberinnen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten, die Senatorin Elizabeth Warren, warf Trump vor, «die Integrität unserer Demokratie» zu untergraben. «Russland mischt sich wieder in unsere Wahlen ein, damit Trump gewählt wird», schrieb sie mit Blick auf die Berichte auf Twitter.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Trump kennt (k)eine Antwort

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

84
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
84Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gogatech 22.02.2020 08:12
    Highlight Highlight Oh Mann, dieser Unsinn wird nie wieder weggehen, da er doch zum NATO Feindbild Russland gehört. Über eine Billion Rüstungsausgaben, da braucht es eben den bösen Ivan (55milliarden Rüstungsausgaben).
    Müller konnte die Russische conspiracy theory nicht aufrecht erhalten, der frühere technische Direktor der NSA, William Binney,hat den Email Hack untersucht mit Dutzend früheren CIA und NSA Kollegen, und ist zum Schluss gekommen, es war ein Insider, wahrscheinlich frustrierter Demokrat, der Hillary Email abgesaugt hat.


  • chartreader 21.02.2020 10:54
    Highlight Highlight Was man uns hier sagen möchte ist, dass Trump 2020 haushoch gewinnen wird und der Putin eigentlich Schuld daran ist.

    Sonst würde der herausfordernde

    Demokrat/Globalist/Sozialist/Öko-Kommunist

    Trump doch hoch aus schlagen. Nämlich.




    • Wiedergabe 21.02.2020 21:23
      Highlight Highlight Nein, sie haben den Text in keinster Weise verstanden.
      Ich rate nochmaliges lesen, allenfalls mal mit Freunden/Bekannten darüber sprechen.
  • Basti Spiesser 21.02.2020 10:35
    Highlight Highlight Wie genau tun sie das? Welche Belege gibts bis jetzt für die neuen Vorwürfe? Gemäss Artikel sogar in die demokratischen Vorwahlen, wie und für welchen Kandidaten? Wurde wieder was „gehackt“?
    • Ninha 21.02.2020 12:39
      Highlight Highlight Der Hack des DNC-Servers war nur eines der Mittel.
      Was sie taten und immer noch tun, ist die Profile der Sozialen Netzwerke zu analysieren und gezielt Desinformation uNd Fake-News zu verbreiten.

      Anscheinend eine sehr effektive Masche, da sich eine hohe Zahl der Amerikaner und besonders der Trump-Wähler sich ausschliesslich über Social Media informiert.
    • Basti Spiesser 21.02.2020 14:00
      Highlight Highlight @Nilda

      Der DNC Server wurde nicht von extern gehackt, sondern es war ein interner Leak, das zeigt die Downloadgeschwindigkeit des Datentransfers.

      Was ist Desinformation und wie unterscheidet es sich zu den Social Media Kampagnen anderer Kandidaten? Warum ist angebliche die Desinformation der Russen effektiver als die Werbung der Demokraten?
    • chartreader 21.02.2020 14:11
      Highlight Highlight Nach 3 Jahren und 32 Mio Kostenaufwand, hat der Müller Report nichts belastendes ergeben. Das ist beim Geheimdienst und den Qualitätsmedien offenbar nicht angekommen. Schade aber auch.

      Angriff ist die beste Verteidigung. Auf geht's zu neuen Ufern: Russia Collusion die Zweite. Ganz im Stil von Minority Report. Ablenken von den unzähligen Schlappen ist die Devise. Mein BS-O-dreht schlägt wieder mal heftig an.

      Impeach 45!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matterhorn 21.02.2020 10:14
    Highlight Highlight Alle Macht den Algorithmen. Diese liegen in den Händen von wenigen, undemokratischen Mächten und Firmen. Google, Facebook übernehmen Sie...
    • chartreader 21.02.2020 14:17
      Highlight Highlight undemokratische Mächte im Dienste der Demokraten.
  • Alpenstrich 21.02.2020 10:09
    Highlight Highlight "Republikaner legten die Erkenntnisse der Geheimdienste so aus, dass Russland vor allem Chaos und Verunsicherung stiften wollte, nicht aber einen bestimmten Kandidaten unterstützte. "

    Danach müssten die Russen dieses Jahr ja die Dems unterstützen um Öl ins Feuer zu giessen... APPROVED!
  • Tobias W. 21.02.2020 09:14
    Highlight Highlight Geht dieses Theater jetzt schon wieder los??

    Und was genau sollte das den Russen bringen? Die Russen haben an Trump rein gar nichts gewonnen! Keine einzige Sanktion hat er gelockert, und den Bau ihrer Europa-Pipeline hat er über Nacht „blockiert“.

    Die Demokraten sollten endlich ausschliesslich mit Argumenten kämpfen. Trump zu schlagen kann ja nicht so schwierig sein.
    • ursus3000 21.02.2020 09:54
      Highlight Highlight Trump treibt die USA in den Bankrott . Von dem her wären nochmals 4Jahre Trump gar nicht so schlecht
    • leverage 21.02.2020 10:16
      Highlight Highlight Für Russland bezw. Putin ist ein geschwächtes USA nur von Vorteil. Und 4 weitere Jahre Trump kann die USA auf viele Jahre hinaus erheblich schwächen.
      Der Graben im Land wird grlsser und das Misstrauen gegen die 3te Gewalt Medien auch.
    • Relativ Subjektiv 21.02.2020 10:23
      Highlight Highlight „Blockiert“ ist zurecht in Anführungszeichen geschrieben. Russland baut die Pipeline nun alleine zu Ende. Ist ja auch praktisch, nun, wo sie die lästigen westlichen Firmen los sind, welche nicht gegen die Sanktionen verstossen wollen und wohl als Kompensation im Vertrag festgehalten wurden... Vielleicht sollten Sie Ihre Argumentation nochmals überdenken. Nur weil Trump vordergründig an den Sanktionen festhält, heisst das nicht, dass er diese hintenherum nicht kastriert. Dies ist jedoch reine Mutmassung von mir. Es würde mich zumindest nicht erstaunen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Leslie Now 21.02.2020 08:58
    Highlight Highlight Das Ist alles billige Propaganda von den Demokraten! Wenn die Russen wirklich so gut darin wären sich in alles einzuhacken dann Вы найдете где-нибудь следы, которые приводят к ним, верно?
    • Schwar 21.02.2020 09:45
      Highlight Highlight Вы что! Sie haben aber altmodische Ansichten. Sie wollen Beweise? Lesen Sie doch, die gänzlich neutralen und auch gar nicht von Trump-Gegner Bezos aufgekauften Blätter WP und NYT "berichten übereinstimmend" das sollte doch wohl reichen! Und immerhin wurden ja "elf russische Staatsangehörige angeklagt" (dass alles fallengelassen wurde, lassen wir mal beiseite). Und Mueller hatte nur "nicht genügend Beweise". Zudem wurde ja Trump "nicht ausdrücklich freigesprochen", also muss da ja was dran sein. Und diese russische Trollfabrik, da muss ja wohl Putin dahinterstecken. Der ist ja
      "autoritär":)
    • Wiedergabe 21.02.2020 21:38
      Highlight Highlight Die russische Einmischung wurde nicht von Zeitungen erfunden sondern von US-Geheimdiensten genannt.
      Ausserdem hat Mueller alle Beweise die es für seine Untersuchung braucht, im Bericht zusammengestellt. Der Ausdruck "nicht genügend Beweise" wurde NIE im Zusammenhang mit dem Mueller-Bericht genannt.
      Sie verdrehen hier die Fakten absichtlich, um eine Falschaussage zu generieren und garnieren das Ganze noch mit Bezos.
      Wenn wollen sie damit hinters Licht führen?
  • Leachim 21.02.2020 08:55
    Highlight Highlight Was für ein Interesse hat(te) Russland daran, dass Trump gewählt wird?
    Die USA sollen wohl möglichst unstabil dastehen.
    Das muss man sich erst einmal vor Augen führen.
  • Amateurschreiber 21.02.2020 08:44
    Highlight Highlight Dieses Gejammere wieder! Selbstverständlich versuchen die Russen, die US - Wahlen zu beeinflussen! Die Chinesen sicher auch, ebenso die Iraner, wohl auch die Pakistaner und vermutlich auch die EU.
    Die US - Amerikaner werden ihrerseits auch immer wieder versuchen Wahlen in anderen Ländern zu steuern oder manipulieren!
    Das ist der Lauf der Dinge. Man kann sich nur dagegen wehren, indem man einen offenen und ehrlichen Wahlkampf durchführt. Aber das wird wohl das eigentliche Problem sein.


    • TodosSomosSecondos 21.02.2020 08:58
      Highlight Highlight Word!
    • wiedemauchsei 21.02.2020 09:42
      Highlight Highlight offener und ehrlicher Wahlkampf in den USA - in welcher Welt lebst du denn?
    • Schwar 21.02.2020 09:50
      Highlight Highlight Aber hei, hier sind "autoritäre" Präsidenten beteiligt, deshalb ist es hier "Einmischung" und folglich "Untergrabung der Demokratie"!. Würde hingegen ein deutscher Ministerpräsident, nur so theoretisch, den US-Präsidenten vor den Wahlen als Hassprediger diffamieren, wäre das nicht etwa Einmischung. Denn es ist die objektive Wahrheit, denn Deutschland ist eine Denokratie. So geht die Wahrheit, klar?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Quacksalber 21.02.2020 08:40
    Highlight Highlight Verwirrung und Chaos stiften. Bei jeder seltsamen Meldung ist Alarm angesagt. Ich glaube nicht einmal, dass das Wahldebakel in Iowa einfach so passiert ist.
    • The Destiny // Team Telegram 21.02.2020 13:05
      Highlight Highlight Ja, das Ziel war es Sanders PR klein zu halten.
  • Wiedergabe 21.02.2020 08:37
    Highlight Highlight Natürlich ist Trump mit Russland verbändelt.
    Es gibt da einerseits die Beweise (bestätigte Treffen und Emails mit Trumps Team und dessen Sohn mit Russen im Wahlkampf).
    Was für mich aber am verdächtigsten ist:
    Trump ist seit Jahren im Eskalationsmodus, attackiert alles und jeden: Journalisten, Filmstars, Oppositon, Parteimitglieder, Richter, Anwälte, Sportler, Freund & Feind, Staatschef anderer Nationen (Trudeau, Erdogan, Johnson, Merkel, Marcon), sogar den Papst, einfach jeden, AUSSER Putin!
    Aus irgendeinen Zufall hat wettert Trump über die ganze Welt, ausser Putin, nie ein böses Wort. Zufall?
  • Wiedergabe 21.02.2020 08:25
    Highlight Highlight Wenn das am stärksten verfeindete Land mit allen Mitteln versucht, dass ein bestimmter Kandidat gewählt wird, ist das eigentlich schon die klarstmögliche Wahlempfehlung.
    Als wären die 3 Jahren trumpsches Wirken nicht bereits genug Gründe einen Demokraten zu wählen - irgendeinen!
  • Political Incorrectness 21.02.2020 08:18
    Highlight Highlight Ein Vorschlag: Bezeichnen wir doch die USA in allen Büchern und Unterlagen als Dritt-Welt-Land und lasst es uns danach wie alle anderen Länder der Dritten Welt einfach ignorieren.
  • Fischra 21.02.2020 08:14
    Highlight Highlight Klaro. Was wollen die Russen mit einem schlauen Präsi? Trump muss her. Der tanzt schön nach Putins Pfeiffe.
  • Skeptischer Optimist 21.02.2020 08:10
    Highlight Highlight "die US-Geheimdienste gehen laut Medienberichten davon aus, dass sich die Russen erneut in den Wahlkampf einmischen wollen"

    Gemäss anderen Berichten sind die US Geheimdienste inkompetent und die Öffentlichkeit anlügen gehört zum normalen modus operandi.
  • Etniesoph 21.02.2020 08:07
    Highlight Highlight Wenn es einmal geklappt hat, wieso nicht ein zweites mal.
    • Basti Spiesser 21.02.2020 10:31
      Highlight Highlight Die Schuld den Russen in die Schuhe zu schieben?
  • Eskimo 21.02.2020 08:06
    Highlight Highlight Ich dachte die Amerikaner wählen den Präsidenten...
    Seit wann sind Russen in den USA Stimmberechtigt?
    Die Demokraten sind bereits jetzt auf Ausredensuche.
    • RicoH 21.02.2020 10:09
      Highlight Highlight Offenbar geht das Thema Wahlbeeinflussung über deinen Horizont...
      Versuch doch mal dich darüber schlau zu machen. Googeln hilft.
    • Skeptischer Optimist 21.02.2020 10:21
      Highlight Highlight Ich kann googeln solange ich will, aber ich finde keinen Mechanismus, der es Putin oder Russland ermöglicht zu bestimmen, wer Präsident der USA wird.

      Was ich finde sind "Medienberichte", die es unterstellen. In der Substanz sind alle vage.
    • Eskimo 21.02.2020 10:26
      Highlight Highlight Und du denkst die Demokraten versuchen nicht die Wahl zu beeinflussen? Zum Beispiel mit ständigen Anschuldigungen die sie nie beweisen konnten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nonne 21.02.2020 07:52
    Highlight Highlight Die Demokraten machen sich nur noch lächerlich. Sie wissen jetzt schon, dass sich die Russen einmischen und konnten nie beweisen, dass sie sich letztes mal eingemischt haben. Hauptsache ein anderer ist schuld, dass sie nicht mal einen Kandidaten haben, der von mehr als 20% der eigenen Partei gewählt werden würde.
    • Ninha 21.02.2020 09:45
      Highlight Highlight 17 Nachrichtendienste und der Müller-Report sagen da was anderes bezüglich „keiner Beweise“

      Und so laut wie Mr. Orange bellt um davon abzulenken und sich darüber aufregt, dass diese Infos an Adam Schiff weitergegeben wurden, ist ein klares Anzeichen dafür, dass es wahr ist...

      Aber ich weiss, in der fantastischen Welt von DJT und seinen Anhängern sind Fakten etwas Mystisches wenn nicht sogar Gefährliches. Da lässt man lieber die Finger davon...
    • MeineMeinung 21.02.2020 09:51
      Highlight Highlight Dass sich die Russen in die Wahlen 2016 eingemischt haben ist längstens Bewiesen. Es konnte lediglich nicht bewiesen werden, dass Trumps Wahlkampfteam daran beteiligt war
    • Skeptischer Optimist 21.02.2020 10:24
      Highlight Highlight "17 Nachrichtendienste"

      Und ich dachte immer, dass die Zahl 41 ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hamudi Dudi 21.02.2020 07:51
    Highlight Highlight Na super, jetzt müssen sich die Demokraten nicht einmal neue Ausreden einfallen lassen, falls Trump die Wiederwahl gelingt.
    • P. Silie 21.02.2020 08:55
      Highlight Highlight Man nennt dies auch eine 'Pre-Emptive Excuse'
    • Wiedergabe 21.02.2020 22:07
      Highlight Highlight Wie Trump 2016 als er im Wahlkampf behauptete, bei den Demokraten seien Tote auf den Wahllisten und er würde allenfalls nur deshalb verlieren.
      Schon damals lächerlich der Typ!
      Play Icon
  • Bee89 21.02.2020 07:43
    Highlight Highlight Die USA ist schon lange kein demokratischer Staat mehr
  • rodolofo 21.02.2020 07:41
    Highlight Highlight Die (verdeckte) Kooperation des (via Stalinismus faschistisch gewordenen) Russland mit der (via "Reaganomics" faschistisch gewordenen) USA wird zur grössten Bedrohung der Menschheit, nebst Klimawandel, Umweltzerstörung durch Raubbau, Verwüstung und Vermüllung und atomarer Verstrahlung, die wir natürlich trotzdem nicht übersehen wollen.
    Exemplarisch zeigt sich diese Entwicklung an den fürchterlichen Entwicklungen in Saudi Arabien und im ganzen Nahen Osten:
    https://www.arte.tv/de/videos/088467-000-A/mord-im-konsulat-1-2/
    https://www.arte.tv/de/videos/088468-000-A/mord-im-konsulat-2-2/
    • Tobias W. 21.02.2020 09:21
      Highlight Highlight Ohne die ganzen Klammern schreiben Sie: die Kooperation von Russland und den USA ist die grösste Bedrohung.

      Wollten Sie das schreiben? Ich dachte immer, es wäre ein Segen, wenn die verfeindeten Länder nicht mehr verfeindet wären, sondern kooperieren würden.

      Da sie dies aber sowieso nicht tun.........
    • rodolofo 22.02.2020 06:41
      Highlight Highlight @ Tobias W.
      Das Verrückte und zugleich Geniale (im Sinne der Machthaber) ist ja, dass nur eine Fortführung der "Kalten" und "Heissen (Stellvertreter-)"-Kriege ihnen das berühmt-berüchtigte "Teile und Herrsche!" ermöglicht!
      Also werden alte Feindbilder ständig renoviert und durch neue Feindbilder ersetzt, und die Waffen-Industrie, das Militär und die Polizei werden von allen Regierungen der Welt und verängstigten Bevölkerungen weiter gemästet, obwohl sie nicht nur untätig und nutzlos Wache schieben, sondern ab und an auch alles in Schutt und Asche bomben.
      Rambo-Machos bis zum Abwinken halt...
  • Franz v.A. 21.02.2020 07:22
    Highlight Highlight Trump, Putin's Marionette.
    • rodolofo 21.02.2020 07:52
      Highlight Highlight Wer wessen Marionette ist, ist nicht so wichtig!
      Vergessen wir nicht, dass "Tanzbär Schnapsnase", Boris Jelzin, der mit vielen US-Dollars an die Macht kam, indem er den Putsch reaktionärer Kräfte gegen Gorbatschow für sich selber ausnutze, später den KGB-Chef Putin zu seinem Nachfolger kürte!
      Die geldgierigen Kapitalisten stürzten sich damals wie Pleitegeier auf die Konkursmasse der Sowjetunion.
      Als arrogante und selbstherrliche "Sieger" wollten sie die "Kommunisten im Osten" so richtig demütigen und versklaven!
      Stattdessen haben wir es heute mit einem wirklichen "Reich des Bösen" zu tun...
  • Jurinho8788 21.02.2020 07:20
    Highlight Highlight Ja gut, wenn diiie sich sicher sind, dann muss eh ja Stimmen 😕
  • plaga versus 21.02.2020 07:17
    Highlight Highlight Läuft für Trump...

    Schwaches Amerika.
  • uicked 21.02.2020 07:13
    Highlight Highlight WoW
    Benutzer Bild
  • tagomago 21.02.2020 07:12
    Highlight Highlight Mutmassungen. Verdacht. Falls sie beweise hätten, hätten sie sie präsentiert. Wer glaubt den US -Geheimdiensten noch irgendwas?
    • rodolofo 21.02.2020 09:15
      Highlight Highlight Trump hat jetzt einen neuen CIA-Chef ernannt, der schon das präsentieren wird, was ihm genehm ist.
      (Hätte nicht gedacht, dass ICH mal den CIA in Schutz nehmen würde! Aber Trump macht selbst unmöglich geglaubtes möglich...)
  • Auric 21.02.2020 06:58
    Highlight Highlight Warum sollten sie auch nicht?

    Das ist Politik, und die ist kein Ponyhof
    • rodolofo 21.02.2020 09:16
      Highlight Highlight Ein Haifischbecken also?
  • Walter Sahli 21.02.2020 06:50
    Highlight Highlight Ich kann die Russen schon verstehen! Wem macht es keinen Spass, grossmäuligen und unbelehrbaren Dummköpfen auf der Nase rumzutanzen und sie an dieser herumzuführen? Der unglaubliche Dilettantismus - und das ist noch diplomatisch formuliert - , den die Amis bei ihren Wahlen an den Tag legen, schreit ja förmlich danach, dass man sie verarscht. Ich könnte an Putins Stelle auch nicht widerstehen.
  • Joe "I beat the socialist" Biden 21.02.2020 06:45
    Highlight Highlight Natürlich ohne Beweise. Aber die braucht es ja bekanntlich nicht, wenn die Kritik in Richtung Trump geht.
    • ursus3000 21.02.2020 10:01
      Highlight Highlight Braucht die ? Jeder wer die USA zerstört sehen will ist für Trump ( Ja ein bisschen Schadenfreudig bin ich ja auch)

Supreme-Court-Richterin und US-Justiz-Ikone Ruth Bader Ginsburg verstorben

Die US-amerikanische Justiz-Ikone Ruth Bader Ginsburg ist tot. Die älteste Richterin am höchsten Gericht der Vereinigten Staaten, dem Supreme Court, starb am Freitag im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, wie das Gericht in Washington mitteilte.

Sie starb demnach im Kreis ihrer Familie. Der Supreme Court hat eine prägende Rolle für die Gesellschaft und Politik in den USA. Das Gericht verhandelt hoch umstrittene Themen wie Abtreibung, Waffenrecht, Gleichberechtigung und …

Artikel lesen
Link zum Artikel