DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Modemogul Peter Nygard verhaftet: 57 Frauen werfen ihm Missbrauch vor



Der frühere Modeunternehmer Peter Nygard ist wegen sexueller Übergriffe, Erpressung und weiteren Verbrechen festgenommen worden, wie die Bundesstaatsanwälte in Manhattan am Dienstag bekannt gaben.

FILE - In this March 2, 2014, file photo, Peter Nygard attends the 24th Night of 100 Stars Oscars Viewing Gala at The Beverly Hills Hotel in Beverly Hills, Calif. Nygard faces criminal charges in New York after his Canadian arrest on charges alleging that he dangled opportunities in fashion and modeling to lure dozens of women and girls to have sex with himself and others. The 79-year-old Nygard awaited an appearance in a Winnipeg courtroom after his Monday, Dec. 14, 2020 arrest in Winnipeg, Manitoba, Canada by Canadian authorities at the request of the United States. (Annie I. Bang /Invision/AP, File)
Peter Nygard,Courtney Stodden

Bild: keystone

Der 79-Jährige soll in einem Zeitraum von 25 Jahren den Einfluss seines Bekleidungsunternehmens genutzt haben, um Frauen zu sexuellen Handlungen mit ihm sowie mit Freunden und Geschäftspartnern zu zwingen. Den Vorwürfen zufolge habe Nygard sich häufig Frauen aus ärmeren Verhältnissen oder solche, die bereits in der Vergangenheit Opfer von Missbrauch geworden sind, ausgesucht. Darunter auch Minderjährige. Er soll ihnen falsche Versprechen wie Karrieremöglichkeiten sowie finanzielle Unterstützung gemacht haben.

Bereits Anfang des Jahres fanden in den Büros des Modelabels Nygards Razzien statt, nachdem zehn Frauen eine Sammelklage eingereicht hatten. Nach Bekanntgabe der Vorwürfe zog er sich aus dem Unternehmen zurück. Im März meldete er Insolvenz an.

Mittlerweile haben sich 57 Frauen der Klage angeschlossen. Teilweise sollen die Taten bereits im Jahr 1977 stattgefunden haben. Einige der Frauen gaben an, zur Tatzeit minderjährig gewesen zu sein, wie BBC News berichtet.

Nygard gründete 1967 das Unternehmen Nygard International, welches Damenbekleidung herstellte. Er wurde in Helsinki geboren. Mit seiner Familie wanderte er im Kindesalter nach Kanada aus. In den 70er Jahren war er einmal kurz verheiratet. Er hat mit vier verschiedenen Frauen sieben Kinder.

Nach einer Anhörung in Kanada wurde der frühere Modemogul am Dienstag verhaftet. Der nächste Gerichtstermin steht am 13. Januar 2021 an. Seine Anwälte wiesen die Vorwürfe zurück und versuchen, eine Freilassung gegen Kaution zu beantragen.

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

MeToo: Weinstein, der Skandal und seine Folgen

Vier Beweise, dass Weinsteins Verhalten kein Geheimnis war

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Welche Pandemie? So reich wurden die Reichsten im Corona-Jahr

Jedes Jahr publiziert das «Forbes»-Magazin eine Liste mit den reichsten Menschen des Planeten. Für dieses Jahr zeigt sich: Reich sein während einer globalen Pandemie lohnt sich.

Das letzte Jahr war ein Spezielles. Ein speziell gutes für die Reichsten unter uns. Die Vermögen der Milliardäre dieser Welt explodierten regelrecht. Zeit für einen Überblick und ein paar Zahlenspielereien.

Die Liste wird nach wie vor von Amazon-Gründer Jeff Bezos angeführt. Schlappe 177 Milliarden US-Dollar besitzt der Mann. Das sind 64 Milliarden mehr als letztes Jahr. Eine unvorstellbar grosse Menge an Geld. Zu den Zahlenspielereien kommen wir aber weiter unten.

An zweiter Stelle ist neu Elon …

Artikel lesen
Link zum Artikel