International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Miami - Havanna: USA erlauben direkte Fährverbindung nach Kuba



Erstmals seit mehr als 50 Jahren soll es nach dem Willen der USA wieder eine direkte Fährverbindung nach Kuba geben. Das bestätigte eine Sprecherin des Finanzministeriums in Washington der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Zunächst würden von Fall zu Fall aber nur Lizenzen an einige Unternehmen und keine allgemeine Erlaubnis erteilt.

Royal Caribbean Cruise Lines' MS Majesty of the Seas sits docked in the Port of Miami in Miami, Florida, May 2, 2014. David Beckham's dream to build a futuristic waterfront soccer stadium housing his own professional team has turned into a 'not in my backyard' clash of icons, pitting the retired English superstar against one of the world's top cruise lines. Picture taken May 2, 2014.  REUTERS/Andrew Innerarity  (UNITED STATES - Tags: ENTERTAINMENT SPORT SOCCER CITYSPACE)

Legen von Miami schon bald Fähren nach Kuba ab? Bild: Andrew Innerarity/REUTERS

Eine Zusage ging an die Firma Baja Ferries USA mit Sitz in Miami. «Das sind gute Nachrichten für uns», sagte dessen Vorsitzender Joe Hinson auf dpa-Nachfrage. Die Genehmigung der kubanischen Regierung stehe noch aus, aber möglicherweise könne bereits im September oder Oktober die erste Fähre ablegen.

Angedacht seien dann drei oder vier Übernacht-Fahrten pro Woche von Miami nach Havanna, was einer Entfernung von rund 400 Kilometern entspricht. Erstmals habe sich die Firma vor fünf Jahren um eine entsprechende Lizenz beworben.

Laut einem Bericht des «Sun-Sentinel» erhielt auch Havanna Ferry Partners mit Sitz in Fort Lauderdale nördlich von Miami eine Zusage. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Biden beginnt Amtszeit mit Demontage von Trumps Vermächtnis – in 4 Punkten

Unmittelbar nach seinem Amtsantritt hat der neue US-Präsident Joe Biden mit der Demontage von besonders umstrittenen Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump begonnen.

Biden leitete am Mittwoch die Rückkehr zum Klimaabkommen von Paris ein, stoppte den US-Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und hob ein Einreiseverbot für Menschen aus muslimisch geprägten Ländern auf. Auch abseits konkreter Massnahmen wurde bereits nach wenigen Stunden deutlich, dass Biden im Weissen Haus …

Artikel lesen
Link zum Artikel