DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Autofriedhof in Asmara in Eritrea – hier liegen viele Autowracks aus dem zweiten Weltkrieg. Bild: Flickr

Leben wie in der Zukunft – warum die Hauptstadt von Eritrea zum Weltkulturerbe zählt



Wer an Eritrea denkt, dem kommt zuerst die Flüchtlingskrise in den Sinn – mit den vielen jungen Männern, die in die Schweiz flüchten, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben. Diese Woche gibt es für einmal ganz andere News aus Eritrea. Ihre Hauptstadt, Asmara, wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt. Mach mithilfe der Slideshow einen Abstecher durch die Stadt, mit ihren futuristischen Gebäuden und zum bekannten Autofriedhof von Asmara.

1 / 35
Asmara wird zum UNESCO-Weltkulturerbe: So futuristisch ist die Hauptstadt von Eritrea
quelle: flickr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auch Bier kann zum Weltkulturerbe erklärt werden

Video: reuters

21 Inseln, die zum Träumen einladen

1 / 20
21 Inseln, die zum Träumen einladen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Anekdoteles

Der Pathologe, der Einsteins Gehirn stahl

Als Albert Einstein das Licht der Welt erblickte, befand die Grossmutter mit Schrecken: «Viel zu fett!» Und selbst der Mutter schwante, sie sei von einem Ungeheuer entbunden worden.

Nun war Einstein beileibe kein Ungeheuer, doch das, was er einmal denken wird, sollte die Welt in ihren Grundfesten so sehr erschüttern, dass man es freilich ungeheuerlich nennen möchte. Sein leuchtender Geist wird nicht nur über den Rand seiner Zeit hinausschwappen, er wird sich mit Lichtgeschwindigkeit durch den …

Artikel lesen
Link zum Artikel