DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Monolithen-Invasion geht weiter – mindestens sieben Exemplare entdeckt



Wer dachte, dass sich die Monolithen-Geschichte mit dem mysteriösen Metallobjekt in Utah erledigt hätte, hat sich geirrt.

Seit dem Fund des Monolithen in der Steinwüste Utahs, wurden mindestens sechs weitere dieser Metallsäulen entdeckt.

FILE - This Nov. 18, 2020, file photo provided by the Utah Department of Public Safety shows a metal monolith in the ground in a remote area of red rock in Utah. The mysterious silver monolith that was placed in the Utah desert has disappeared less than 10 days after it was spotted by wildlife biologists performing a helicopter survey of bighorn sheep, federal officials and witnesses said. The Bureau of Land Management said it had received credible reports that the three-sided stainless steel structure was removed on Nov. 27.  (Utah Department of Public Safety via AP, File)

Bild: keystone

Der zweite Monolith tauchte kurze Zeit später in Nord-Rumänien auf – just an dem Tag, an dem der Erste wieder verschwand.

FILE - In this Nov. 27, 2020, file photo, a metal structure sticks out from the ground on the Batca Doamnei hill, outside Piatra Neamt, northern Romania. Days after the arrival and swift disappearance of two shining metal monoliths spotted half a world away from each other, another towering structure has popped up, this time at the pinnacle of a trail in Southern California. Its straight sides and height appear similar to one discovered in the Utah desert and another that was found in Romania. (Robert Iosub/ziarpiatraneamt.ro via AP, File)

Der Monolith auf dem Batca Doamnei Hügel in Rumänien. Bild: keystone

Am 2. Dezember wurde die dritte Metall-Stele entdeckt – diesmal auf dem Pine Mountain im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien. Die Sensation währte nur kurz: Bereits am darauffolgenden Morgen war das Objekt wieder verschwunden. Ein weiterer Monolith soll in der Nähe des Joshua Tree Nationalparks aufgetaucht sein.

A monolith stands on a Stadium Park hillside in Atascadero, Calif., Tuesday, Dec. 2, 2020. Days after the discovery and swift disappearance of two shining metal monoliths half a world apart, another towering structure has popped up, this time at the pinnacle of a trail in Southern California. Its straight sides and height are similar to one discovered in the Utah desert and another found in Romania. (Kaytlyn Leslie/The Tribune (of San Luis Obispo) via AP)

Bild: keystone

Am 6. Dezember wurden gleich zwei weitere Monolithen ausfindig gemacht. Ganz idyllisch gelegen am Strand der Isle of Wight sorgte die fünfte Metallsäule in England für Aufsehen.

Nicht ganz mithalten kann da der sechste Monolith, entdeckt im Kiekenberg-Naturschutzgebiet in der Niederlande:

Während der Ursprung des niederländischen Metall-Objekts unklar ist, hat sich der Schöpfer des britischen Monoliths zu erkennen gegeben. Laut des Radiosenders BBC Radio Solent handelt es sich dabei um Tom Dunford – er war zugleich derjenige, der die Entdeckung des Monolithen gemeldet hatte (er mochte wohl nicht fünf Jahre warten, wie dies die Utah-Monolith-Schöpfer taten).

Auch Deutschland hat einen Monolithen! Die Konstruktion aus Holz und Metallplatten erwies sich jedoch nicht als beständig – die Entdeckung des Wochenendes in Sulzbach, Hessen lag am Montag bereits flach auf dem Boden, wie das Newsportal Hessenschau berichtete.

Was steckt dahinter?

Das Rätsel um die ersten Monolithe könnte gelüftet sein. Gemäss der New York Post dürfte es sich bei der Künstlergemeinschaft «The Most Famous Artist» aus Santa Fe, New Mexico um die Urheber handeln. Anhaltspunkt waren einige Fotos, welcher der Gründer dieser Künstlergemeinschaft auf Twitter gepostet hat:

Vollständig bestätigen wollen die Künstler ihre Aktion allerdings nicht. Gegenüber der britisch-amerikanischen Nachrichten-Website Mashable sagte Gründer Matty Mo:

«Ich kann aufgrund der Rechtmäßigkeit der ursprünglichen Installation nicht viel sagen. Ich kann sagen, dass wir für Stunts dieser Art bekannt sind und derzeit authentische Kunstobjekte durch Monoliths-as-a-Service anbieten. Ich kann derzeit keine zusätzlichen Bilder herausgeben, aber ich kann versprechen, dass in den nächsten Tag und Wochen mehr dazu kommen wird.»

Twitter-User Matty Mo

Für welche Monolithen seine Künstlergemeinschaft nun verantwortlich ist und für welche nicht, bleibt also unklar. Es scheint allerdings so, als hätte die erste Metallsäule einen viralen Trend ausgelöst, der weltweit Nachahmende findet.

Mittlerweile klar ist, wie der erste Monolith in Utah verschwunden ist: Der Youtube-Nutzer MrSlackline veröffentlichte am 1. Dezember ein Video mit dem Titel «wir haben den Utah Monolith entfernt».

Erklärungen liefert die Gruppe keine. Die Internet-Gemeinde zeigt sich ab dieser Aktion nicht beeindruckt – im Gegenteil. In der Kommentarspalte verurteilen Youtube-User die Zerstörung des Kunstwerk und User TheJman425 schreibt:

«Mann! Im Jahr 2020 passiert endlich etwas Cooles und Geheimnisvolles und ihr ruiniert es – wegen was?!»

TheJman425

Die anderen verschwundenen Monolithen verschwanden ebenso mysteriös, wie sie aufgetaucht sind. Und so soll es auch sein, ist sich die Internet-Gemeinschaft einig.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

14 Miniaturgärten, die in jede noch so kleine Wohnung passen

«Fence Guy» erobert das Netz mit Akrobatikkunst und lustigen Fails

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pandemien und Katastrophen: Was wir vom Gestern lernen können

Die interdisziplinäre Ringvorlesung vom Zentrum für Altertumswissenschaften (ZAZH) der Uni Zürich dreht sich dieses Jahr um die Frage, was Naturkatastrophen, Epidemien und Plagen mit uns anrichten.

«Hätte ich doch unbekannte Reden, fremdartige Sprüche, neue Worte, noch nie gebraucht und frei von Wiederholungen, nicht die Sprüche der Vergangenheit, welche die Vorfahren schon brauchten.

Ich presse meinen Leib aus von dem, was er hält, ich siebe alle meine Worte; denn Wiederholung ist alles, was man sagt, und alles Gesagte ist schon einmal gesagt.

Von der ersten Generation bis zu denen, die einst kommen, alle ahmen nur nach, was vergangen ist. Wüsste ich doch, was andere nicht wissen, was noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel