DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Stadt, die für diese Hängebrücke bekannt ist, gehört dazu. bild: shutterstock

Quizzticle

Wir suchen die 100 meistbesuchten Städte der Welt – es ist schwieriger, als du denkst



Letzte Woche wollte ich von euch wissen, welches die 50 Länder mit den meisten Einwohnern der Welt sind. Falls du es verpasst hast, kannst du das Quiz hier nachspielen.

Auswertung zum letzten Quiz

Liebe Quizzticle-Klasse

Ihr wart letztes Wochenende so gut, dass ich den Notenschlüssel etwas anpassen musste – das machen wir Lehrer eben so. Im Ernst, ich bin ziemlich stolz, ihr habt euch einen virtuellen Schulterklopfer verdient. Die Speerspitze ist so eng, dass ich nur für die maximale Punktezahl von 50 die 6.0 vergeben konnte, das haben dennoch 7,8 Prozent geschafft. Mindestens 40 von 50 Punkten und damit eine 5.0 holten über die Hälfte (51,9 Prozent).

Bild

Der Klassenschnitt lag bei 37 Punkten (74 Prozent der Länder gewusst), das entspricht einer grundsoliden 4.5.

Nun aber zur Auswertung der einzelnen Antworten.

Bild

Mosambik, hier die Hauptstadt Maputo, kam den wenigsten in den Sinn. bild: Shutterstock

Von den Ländern geht's jetzt zu den Städten. Und zwar nicht in die grössten, sondern in die mit den meisten Touristen.

Quiz: Meistbesuchte Städte der Welt

* Die Daten stammen vom Forschungsunternehmen Euromonitor International. Berücksichtigt bei der Analyse wurden alle Reisen im Jahr 2018, die länger als 24 Stunden und nicht aus beruflichen Gründen erfolgten.

Deine Geografie-Note

75-100 Punkte: 6.0
65-74 Punkte: 5.5
60-64 Punkte: 5.0
55-59 Punkte: 4.5
50-54 Punkte: 4.0
40-49 Punkte: 3.5
Unter 40 Punkten: Nachsitzen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Lonely Planet: Die besten Länder für 2020

«Leute an Flughäfen regen mich auf»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Deutschland waren die Flüchtlinge nicht mal willkommen, als es Deutsche waren

Wer glaubt, für Fremdenfeindlichkeit brauche es Menschen aus fremden Ländern, irrt. Nach dem verlorenen Krieg drängten sich Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten in Rest-Deutschland. Heute gilt ihre Aufnahme als vorbildlich – doch in Wahrheit schlugen ihnen damals Hass und Verachtung entgegen und der offen ausgesprochene Gedanke, nicht nach Westdeutschland, sondern nach Auschwitz zu gehören.

Der Volkszorn kocht, und der Redner weiss genau, was die Leute hören wollen: «Die Flücht­lin­ge müs­sen hin­aus­ge­wor­fen wer­den, und die Bau­ern müs­sen da­bei tat­kräf­tig mit­hel­fen», ruft Jakob Fischbacher*. Der Kreisdirektor des bayerischen Bauernverbandes giesst kräftig Öl ins Feuer und nimmt sogar das Nazi-Wort «Blutschande» in den Mund.

Was hier nach Sachsen im Jahr 2016 klingt, ist Bayern im Jahr 1947. Und die Flüchtlinge, die Fischbacher hinauswerfen will, kommen nicht aus Syrien …

Artikel lesen
Link zum Artikel