DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kroatien

Kroatien bestimmt Präsidenten oder Präsidentin in Stichwahl



Knapp vier Millionen Kroatinnen und Kroaten wählen am (heutigen) Sonntag ein neues Staatsoberhaupt. In der Stichwahl tritt Amtsinhaber Ivo Josipovic für die regierenden Sozialdemokraten an. Herausforderin ist Kolinda Grabar Kitarovic als Kandidatin der Opposition.

Experten rechnen mit einem sehr engen Wahlausgang. In der ersten Runde am 28. Dezember hatte kein Bewerber die nötige absolute Mehrheit erzielt.

Die Wähler des Landes können seit 7.00 Uhr früh ihre Stimme abgeben. Ergebnisse werden gegen 21.00 Uhr erwartet - zwei Stunden nach Schliessung der Wahllokale.

Die Wahl des Staatsoberhaupts kommt einem Schlagabtausch des politisch linken mit dem rechten Lager gleich, mit dem auch die Weichen für die Parlamentswahlen Ende des Jahres gestellt werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wirklich unzähmbar diese Löwen

Eklat in der Schlussminute: Assou-Ekotto verpasst einem Teamkollegen eine Kopfnuss

Bei Kameruns Niederlage gegen Kroatien hat Benoît Assou-Ekotto versucht, Benjamin Moukandjo eine Kopfnuss zu verpassen. Zuvor brachte eine Rote Karte die unzähmbaren Löwen auf die Verliererstrasse. Trainer Volker Finke kündigt Konsequenzen an.

Sie sind raus. Nach Australien und Spanien ist Kamerun das dritte WM-Team, das bereits nach zwei Spielen nicht mehr weiterkommen kann. Das 0:4 gegen Kroatien war blamabel und hat bei den «unzähmbaren Löwen» offenbar Spuren hinterlassen. Negativer Höhepunkt: Der Eklat zwischen Benoît Assou-Ekotto und Benjamin Moukandjo in der Schlussphase.

Kurz vor Schluss attackierte Verteidiger Assou-Ekotto nach einem kurzen Disput plötzlich Mittelfeldspieler Moukandjo und verpasste ihm eine Kopfnuss. Erst das …

Artikel lesen
Link zum Artikel