DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die Top 100 auf Spotify – wie «Mainstream» ist dein Musikgeschmack?

Bild: watson

Spotify hat die Liste der 100 meistgestreamten Künstler seit bestehen der Musikplattform veröffentlicht. Wie viele der Top 100 gehören zu deiner Playlist?



Geld verdienen durch Plattenverkäufe ist längst nicht mehr so relevant wie früher. Heute kommen die Einnahmen unter anderem durch Tourneen, Werbeverträge und den Verkauf von Merchandise zustande – und durch Erlöse von Streamingplattformen. So verdiente beispielsweise Rihanna laut The Verge alleine bei Spotify im Jahr 2015 rund 8 Millionen US-Dollar.

Insgesamt wurden Songs von Rihanna seit den Anfängen des Schwedischen Streaming-Giganten im Jahr 2006 über 12 Milliarden Mal gespielt. Das katapultiert die Amerikanerin auf den 10. Platz des Rankings aller meistgestreamten Künstler.

Der Abräumer ist der Rapper Drake. Danach folgen Ed Sheeran, Post Malone und Eminem. Auf Platz 5 liegt mit Ariana Grande die erste weibliche Künstlerin.

Wie sehr widerspiegelt dein Musikgeschmack die Charts von Spotify?

Hier folgt die ganze Liste der Top 100. Tippe auf alle Künstler, die du dir auf Spotify anhörst (sie werden dann pink). Die Zahl hinter dem Künstler steht für die Anzahl Streams, die diese Künstler bis heute erreicht haben.

Und nun: Vergleiche dich mit den anderen watson-Usern!

Wie «Mainstream» ist dein Musikgeschmack?

Welche musikalischen Geheimtipps habt ihr auf Lager? Ab in die Kommentare!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So schlägt sich Apple Music gegen Spotify und Co.

1 / 20
So schlägt sich Apple Music gegen Spotify und Co.
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Darum löscht Spotify Musik von R. Kelly aus Playlisten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Who runs the world? 148 Frauen, die ihr euch zum Vorbild nehmen könnt

Wir haben einen Kanon gemacht. Das ist dieses Ding, in dem normalerweise steht, welche männlichen Künstler, Wissenschaftler, Denker für die Welt notwendig sind. Aber nicht bei uns. #DIEKANON

In Zusammenarbeit mit: Jelena Gučanin, Nana Karlstetter, Mahret Kupka, Julia Pühringer, Theresia Reinhold, Hedwig Richter, Nicole Schöndorfer, Margarete Stokowski und Brigitte Theissl.

Je verwirrender die Welt scheint, um so stärker wird dem Menschen die Sehnsucht nach einer Ordnung. Nach einer Einordnung. Nach anderen Menschen, die ihm Ideen, Anregung und Halt geben. Die ihm Leuchtturm sein können, in der immer wiederkehrenden, scheinbar schrecklichsten aller Zeiten.

Verständlich also die …

Artikel lesen
Link zum Artikel