DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

In den 80ern hörte man sich Schallplatten an – oder nahm die Hitparade auf Kassette auf. bild: shutterstock

Schwelge in Erinnerungen und wähle den grössten Hit der 80er-Jahre!

Hätte ich nur gewusst, welche Herkulesaufgabe mir da bevorsteht … (Notiz an mich: Vielleicht nächstes Mal nicht mehr parallel zur Arbeit einen 80er-Sender hören und bei jedem Song denken «Jaaa! Der muss unbedingt auch rein!»)



Aus all den Songs der 80er-Jahre habe ich 100 vorausgewählt. Irgendwo muss einfach eine Grenze sein. 50 Lieder sind jeweils die Top 5 der Schweizer Jahres-Hitparade von 1980 bis 1989, weitere 50 Hits erhielten eine Wildcard.

Das mit der Wildcard ist deshalb von Bedeutung, weil es Songs gibt, die gar nie in den Schweizer Single-Charts waren und die dennoch nicht fehlen dürfen (etwa «Born In The U.S.A.» von Bruce Springsteen oder «Summer of '69» von Bryan Adams). Es gibt Songs, die sich damals schlecht verkauften, heute aber Evergreens sind (etwa «Purple Rain», das es zu Lebzeiten von Prince lediglich auf Rang 5 schaffte und nachdem er starb auf Rang 4).

Und: In den 80er-Jahren wurden viel häufiger als heute ganze Alben gekauft. So toppen U2 die Schweizer Album-Charts 1987, sind aber mit keiner einzigen Single in den Top 30 des Jahres vertreten. Dabei finden sich auf «Joshua Tree» unter anderem «Where The Streets Have No Name», «I Still Haven't Found What I'm Looking For» und «With Or Without You». Auch deshalb können die Jahres-Single-Charts nicht als einziger Massstab gelten.

Genug der einführenden Worte. Wähle im Duell den Hit, der dir besser gefällt!

RanglisteStand: 09.03.21 – 12:30
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 20 besten Alben der 80er-Jahre (laut dem «Rolling Stone»)

Die kommen immer gut!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ranking: ALLE Bondfilme – von grottenschlecht bis hammergeil

Wir sagen euch, welches die besten – und die schlechtesten James-Bond-Streifen ever sind. Und da ihr wohl nicht gänzlich einverstanden sein werdet, gibt's ein Duell gleich dazu!

Der Trailer zum nächsten Bondfilm ist da! YAY!

«No Time to Die» soll im April 2020 in die Kinos kommen. Zeit genug, um über das bisherige 007-Opus zu sinnieren. Jenes nämlich ist inzwischen gehörig. «No Time to Die» ist der sage und schreibe 25. offizielle Bondfilm. Der erste, «Dr. No», flimmerte bereits 1962 über die Leinwände.

Dazu folgende Bemerkungen:

– Wir lassen die Filme, die nicht aus der offiziellen Produktionsstätte EON Films stammen, weg. Ergo den 1967er Klamauk «Casino Royale», ...

... …

Artikel lesen
Link zum Artikel