DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Halt! Lass alles stehen und liegen und schau dir den ersten Trailer zu «James Bond 25» an

04.12.2019, 14:53

Es ist der letzte Einsatz von Daniel Craig als James Bond. Im April 2020 wird der britische Schauspieler in «No Time To Die» wohl als Bond in Rente gehen, nachdem er dies eigentlich schon nach «Spectre» tun wollte. Bis es aber soweit ist, muss Craig erst einmal Teil 25 der Agenten-Reihe abliefern. Und genau für diesen Film ist nun der erste Trailer erschienen.

In «James Bond: No Time To Die» hat Bond sich aus dem aktiven Dienst zurückgezogen und geniesst sein Leben auf Jamaika. Doch dann sucht ihn sein alter Freund Felix Leiter von der CIA auf und bittet ihn um Hilfe. Die Mission: Einen entführten Wissenschaftler zu retten. Bond willigt ein, doch der Auftrag erweist sich bald als tückischer als erwartet. Schon bald begegnet 007 einem mysteriösen Bösewicht, der mit gefährlichen neuen Technologien ausgestattet ist.

James Bond 25 offizielle Charakterposter

1 / 7
James Bond 25 offizielle Charakterposter
quelle: universal pictures
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Laut Gerüchten könnte es auch sein, dass wir in No Time To Die erstmals die Nachfolgerin von James Bond zu sehen bekommen. Lashana Lynch, die die Rolle der Nomi übernommen hat, soll nicht nur die neue Top-Agentin des MI6 spielen, sondern auch die Codenummer 007 übernehmen.

Ebenfalls wird James Bond im neuen Teil erstmals ein Elektroauto fahren. Die Marke wird Bond dabei nicht wechseln, denn Aston Martin hat mit dem Aston Martin Rapide E ein eigenes Elektroauto entwickelt.

Aston Martin Rapide E Concept

1 / 5
Aston Martin Rapide E Concept
quelle: aston martin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«James Bond: No Time To Die» startet voraussichtlich am 2. April 2020 in den Schweizer Kinos. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

James Bond legendärer Aston Martin

1 / 12
James Bond legendärer Aston Martin
quelle: ap / richard drew
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zum Verwechseln ähnlich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel