DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben uns so auf die Details vom neuen Bond-Film gefreut – und dann passierte NICHTS

Der Bond: Daniel Craig. Der Regisseur: Cary Fukunaga. Der Start: 8. April 2020. Den Rest? Erfahrt ihr HIER.



Liveticker: So wird der neue Bond!

Schicke uns deinen Input
von Pascal Scherrer
Okay, liebe User, damit wäre eigentlich alles besprochen. Abschliessend kann man sagen, dass die Pressekonferenz zu «James Bond» in erster Linie ein teurer Werbespot für Jamaika war. Wirklich etwas Relevantes hat man über «James Bond 25» nicht erfahren, abgesehen von der Bestätigung der neuen Cast-Mitglieder.

Wir klinken uns an dieser Stelle aus und gehen uns mit ein paar Martinis den Frust von der Seele trinken. Egal ob geschüttelt oder gerührt.
von Pascal Scherrer
Weitere prominente Neuzugänge sind:
15:02
Okay, für alle, die erst jetzt reinschauen und den Titel des neuen «James Bond» suchen: Der wurde uns noch nicht verraten. In der sehr kurzen Pressekonferenz ging es hauptsächlich darum, wie toll Jamaika ist und Rami Malek im Film als Bösewicht zu sehen sein wird.
von Pascal Scherrer
Also es ist nicht so, dass alle Fans hässig wären. Vorhin habe ich beim Durchscrollen einen Tweet gesehen, bei dem jemand «Yey» geschrieben hatte. Wenn ich den jetzt nur zwischen all den enttäuschten Twitterbotschaften wiederfinden würde ...
von Pascal Scherrer
Ich stell mir gerade vor, wie stinkig Hardcore-James-Bond-Fans sein müssen. Ich meine – ich bin schon hässig, dabei bin ich nicht mal James-Bond-Fan.
von Pascal Scherrer
Ah, ich hab noch eine Möglichkeit für einen weiteren Live-Event vergessen:

Das neue «Bond»-Auto muss man ja auch noch vorstellen. Das ist dann übrigens elektrisch. Kein Scherz:

https://www.watson.ch/!519072001
14:53
Die Titelvorschläge werden immer «kreativer»:
von Pascal Scherrer
Und noch ein Meme:
von Pascal Scherrer
Meine Theorie für die weiteren Live-Events zu James Bond:

- Das ist der Titel des Films
- Das ist der Interpret/die Interpretin des Songs
- Das ist der Titel des Songs
- Dann kommt der erste Teaser
- Dann kommt der erste Trailer
- Diese Product Placements darfst du im Film erwarten
von Pascal Scherrer
Stimmt! Darüber haben sie auch kein Wort verloren. Diese Ankündigung kommt dann sicher in einem weiteren Live-Event. Freu mich schon drauf. Vielleicht geht dieses dann ja länger als gefühlte zwei Minuten. 😒
von Pascal Scherrer
Die ersten Memes trudeln ein:
Okay, fassen wir ...
von Simone M.
... dieses Nichts von einem Nichtevent zusammen: Es gab Verspätung, schlechtes Bild und Tonausfälle. Wir wissen, dass «Bond 25» auf Jamaika, in Norwegen und Italien gedreht wird. UND IM STUDIO! How fucking exciting is that! Niemand sagte irgendwas von Belang. Naomie Harris' Familie freut sich einen Ast ab. Das Logo für «Bond 25» sieht aus wie ein gesprengter Pneu. Oder ein aufgeschnittener Fleischvogel. Siehe Bild. UND RAMI MALEK spielt mit. Der Mr. Robot. Der Freddy Mercury. Der OSCAR-GEWINNER. Und wieso sind wir schon wieder darauf hereingefallen? Weil der Mensch von allen Tieren das leichtgläubigste ist?
von Pascal Scherrer
Ein User auf Twitter schimpft:

«Wenn die so weiter machen, werden sie eine sechsstündige Miniserie herausbringen, nur um den Titel für Bond 25 anzukündigen.»
von Pascal Scherrer
Uh, jetzt geht es mit den hämischen Kommentaren los.

Neuer Titelvorschlag:

«James Bond: Blue Balls»
von Pascal Scherrer
Dieser Tweet fasst perfekt zusammen, was wir über den neuen Bond wissen – ausser, wer darin mitspielt:
von Pascal Scherrer
Das ist noch einer der höflicheren Tweets:
von Pascal Scherrer
Uuuh, ich weiss ja nicht, ob sich das Filmstudio mit dieser «Pressekonferenz» einen Gefallen getan hat. Die Fans sind hässig.
von Scaros_2
Nein, 3 Fragen ausgewählt und keine beantwortet XD
von Pascal Scherrer
Für alle, welche den Cast verpasst haben:
Oha!
von Simone M.
Das wars schon? Echt? ECHT??? Drei Fragen beantwortet? Von circa einer Milliarde?
Cary Fukunaga ...
von Simone M.
... der tolle Serien wie «Maniac» und «True Detective» gemacht hat, sagt, «Bond 25» werde «ein spannendes nächstes Kapitel». Weil? Alles andere zuviel gesagt wäre?
Daniel Craig ...
von Simone M.
... beantwortet die Frage von einem «Brian», irgendwo auf der Welt, ohne sie zu beantworten. Die jamaikanische Schauspielerin Naomie Harris sagt, ihre Familie habe die Wahl von Jamaika als Schauplatz gefeiert, als hätten alle einen Job im Film bekommen. Über ihre Rolle kann sie nichts sagen: «Das wäre zu viel gesagt!»
von Pascal Scherrer
Auch das Product Placement fängt schon an zu wirken:
von Pascal Scherrer
Auf Twitter und Youtube drehen die User gerade ein kleines bisschen durch wegen Rami Malek. Viele «OMGs» und 💕💕 fluten gerade den Youtube-Chat und meinen Twitter-Feed.

Weniger cool finden die User, dass der Name noch immer nicht verraten wurde.
Voilà, dieser Rami Malek
von Simone M.
This image released by Twentieth Century Fox shows Rami Malek in a scene from "Bohemian Rhapsody." Malek is nominated for an Oscar for best actor for his role in the film. The 91st Academy Awards will be held on Sunday. (Alex Bailey/Twentieth Century Fox via AP)
Und der Bösewicht ist
von Simone M.
Rami Malek!!!! Oscarpreisträger!
So sah das aus, als Ursula Andress als erstes Bondgirl Jamaika betrat
von Simone M.
This undated publicity photo provided by United Artists and Danjaq, LLC shows Ursula Andress in a scene from the James Bond 1962 film, "Dr. No." When Ursula Andress emerged from the sea, curves glistening, with a dagger strapped to her bikini in 1962's "Dr. No" she made the Bond girl an instant icon. The film is included in the MGM and 20th Century Fox Home Entertainment Blu-Ray "Bond 50" anniversary set. (KEYSTONE/AP Photo/United Artists and Danjaq, LLC)
Auch Norwegen ...
von Simone M.
... wird seinen Auftritt haben. Und Italien!
von Simone M.
Eine Frau befindet sich vor Ian Flemings Villa auf Jamaika. Wo er alle Bond-Romane geschrieben hat. Schön für die Frau. Schöne Villa. Produzentin Barbara Broccoli sagt, es sei super, hier zu sein. Cary Fukunaga sagt, es sei definitiv eine Ehre. Alle wollen eigentlich lieber Frühstück essen. Broccoli: «Sehr inspirierend, die schönste Natur, da unten kam Ursula Andress aus dem Wasser ...» Bond wird zum Filmbeginn Ferien auf Jamaika machen, hier ist seine spirituelle Heimat, sagt Broccoli.
Uuuuund ...
von Simone M.
... es ist Jamaika! Meldet Twitter. Die Kult-Location, die im neuen Film eine Rolle spielen wird. Und wer wird eigentlich Daniel Craigs Nachfolger? Joe Biden? Nein, das wird heute wohl eher noch nicht verkündet.
von Pascal Scherrer
Die Verspätung wird von den Youtube-Usern gleich aufs Korn genommen.

«James Bond – Delay another Day».

Auch sonst sind sie mit Namensvorschlägen sehr kreativ:

«James Bond 25: Brexit»
«James Bond – You can only stream twice»
10'
199 Menschen ...
von Simone M.
... warten auf YouTube auf den «Live Reveal». Die Lebendenthüllung. Also quasi den Striptease. Sekündlich warten mehr ... Und warten ...
Es ist 14.10 Uhr ...
von Simone M.
... und es passiert? Nix.
Die Spannung, die Spannung!
von Simone M.
Kann der Film überhaupt noch spannender werden als seine Lancierung? Details zum Jubiläums-Bond mit dem ominösen Titel «Bond 25» werden heute um 14.10 Uhr veröffentlicht. Also weltweit verkündet. Über YouTube, Twitter, Facebook. Und wer will, kann der Crew Fragen twittern. Unter dem Hashtag #BOND25 – vielleicht wird eine davon beantwortet ...

Die wichtigsten Bond-Autos

1 / 25
Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute
quelle: epa/epa / facundo arrizabalaga
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

1 / 32
Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

10 Influencer, die sich einen richtigen Job suchen dürfen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Kate Winslet lässt auch bei Nacktszenen nichts mehr retouchieren

Als Kind wurde Kate Winslet fertiggemacht, weil sie nicht dünn war. Als junge Schauspielerin wurde sie gnadenlos retouchiert. 2003 verschlankte und verlängerte das Männermagazin «GQ» die Beine der damals 28-Jährigen auf dem Cover. Und 2013 wischte ihr ein «Vogue»-Cover das winzigste Fältchen aus dem Gesicht. 2015, mit 40, hatte sie genug und liess in ihrem Vertrag mit dem Kosmetikkonzern L'Oréal festschreiben, dass an ihrem Äusseren auf Fotos und in Werbespots rein gar nichts …

Artikel lesen
Link zum Artikel