Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix hat die Fans der Kultserie «Lucifer» gerade in Ekstase versetzt



Eigentlich sollte «Lucifer» nach der 5. Staffel enden. Zumindest hatte es lange diesen Anschein, denn Netflix schien nicht zu planen, den Teufel in eine sechste Runde zu schicken. Am Dienstagabend hat Netflix nun aber auf Twitter überraschend eine 6. Staffel angekündigt. Im Tweet schreibt Netflix scherzhaft, dass der Teufel es so gewollt habe. Danach sei aber definitiv Schluss. Die kommenden Folgen werden also definitiv das Ende der Serie einläuten.

Wie viele Episoden die finale Staffel haben wird, ist aktuell noch unklar. Nachdem Netflix die Serie übernommen hatte, gab es zuerst zehn neue Folgen, während die kommende 5. Staffel mit 16 Episoden aufwartet. Diese wird übrigens am 21. August 2020 starten.

Teaser Staffel 5:

abspielen

Video: YouTube/We Got This Covered

Leider wohl nicht für Schweizer Fans, denn hierzulande ist die Serie noch immer nicht auf Netflix zu sehen – zumindest nicht auf Deutsch. Wer des Englischen mächtig ist, findet die Serie auch bei Netflix Schweiz. Voraussetzung ist, dass man die Sprache des Accounts auf Englisch umstellt. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ein paar Trashfilme gefällig? Voilà!

Exorzismus in der Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Synchronisation sucks – weshalb die Originalfassung immer besser ist

Leute, tut euch einen Gefallen und schaut eure Filme und Serien gefälligst im Originalton.

Bei den Oscars 2020 befand sich das amerikanische Kinopublikum in einer ungewohnten Situation: Der südkoreanische Film «Parasite» hatte eben abgeräumt; unter anderem in der Kategorie «Best Picture» – das erste Mal, dass ein nicht-englischsprachiger Film in dieser Kategorie gewann.

Und nun sah sich die amerikanische Kinowelt mit der Frage konfrontiert, Synchronfassung oder Originalton? Und damit auch mit der übergeordneten Frage: Kann die Synchronfassung dem Originalfilm gerecht werden?

Liebe …

Artikel lesen
Link zum Artikel