DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fans finden Serienkiller aus Netflix-Doku sexy – jetzt warnt der Streaming-Dienst



Das Jahr ist kaum älter als einen Monat und schon sieht sich Netflix inmitten einer Kontroverse, die den Streaming-Dienst nun sogar zu einer Warnung nötigt.

Hintergrund sind zwei Eigenproduktionen von Netflix, welche dem Publikum beide einen charismatischen und gutaussehenden Killer als zentrale Figur präsentieren:

«You – Du wirst mich lieben» ist die fiktive Geschichte eines jungen Leiters eines Buchgeschäftes. Als er sich in eine Nachwuchsautorin verliebt, ist er zunehmend von ihr besessen und schreckt schon bald vor nichts mehr zurück, um sich seinen Platz in ihrem Leben zu sichern.

You Joe Goldberg

Joe Goldberg, Leiter eines Buchladens und Stalker. Bild: Netflix

«The Ted Bundy Tapes» ist eine Dokumentarserie, die auf den wahren Begebenheiten des Serienmörders Ted Bundy basiert. Bundy hatte in den 70er-Jahren mindestens 30 Frauen vergewaltigt und getötet.

Ted Bundy

Der Serienkiller Ted Bundy. Bild: Netflix

Beim Publikum sind beide Serien anscheinend äusserst beliebt. Laut eigenen Angaben von Netflix wurde «You» innerhalb des ersten Monats von 40 Millionen Haushalten angeschaut. Da sich viele Haushalte einen Account teilen, dürfte die effektive Zuschauerzahl noch viel höher ausfallen.

Fans romantisieren einen Stalker

Dieser grossartige Erfolg bringt nun allerdings auch einen Effekt mit sich, den Netflix so wohl kaum gewollt haben dürfte. In den sozialen Medien sympathisieren immer mehr Serienfans mit den beiden Hauptfiguren. Vor allem Joe Goldberg, der Protagonist aus «You», kommt beim weiblichen Publikum gut an. Dass die Figur eigentlich ein Psychopath ist, der kein Problem damit hat, sein Opfer zu manipulieren und menschliche Störfaktoren zu beseitigen, scheinen die Fans dabei auszublenden.

Verstärkt wird dieser Effekt noch dadurch, dass Influencer auf ihren Kanälen sogar Partei für Goldberg ergreifen und ihn vehement verteidigen. Ein solches Statement stammt beispielsweise von der Schauspielerin Millie Bobby Brown, die in «Stranger Things» die Rolle der Eleven spielt. In mehreren Instagram-Storys verteidigt sie Goldberg und erklärt, dass dieser kein gruseliger Stalker, sondern eben nur verliebt sei.

Ted Bundy ist ein Serienmörder – und heiss

Um einiges bedenklicher dürften die Sympathiebekundungen gegenüber Ted Bundy sein. Obwohl sich die Dokumentation mit einem der schrecklichsten Serienmörder der letzten 50 Jahre auseinandersetzt, gibt es in den sozialen Medien viele Zuschauer, welche Bundy als «heiss» bezeichnen.

Dies erinnert ein bisschen an den Gerichtsprozess rund um Bundy Ende der 70er-Jahre. Damals verklärten die Medien das Bild des Serienmörders so sehr, dass er sogar eigene Groupies hatte, die vor Gericht gegen eine Verurteilung protestierten.

Dass ein brutaler Serienmörder beim Publikum auf sein Äusseres reduziert wird und dadurch dermassen Zuspruch erntet, hat wohl auch Netflix überrascht. Auf Twitter veröffentlichte der Streaming-Dienst daher eine Warnung an alle diejenigen, welche Bundy heiss finden:

«Ich habe viel darüber gehört, wie heiss Ted Bundy angeblich sein soll. Ich möchte euch nur höflich daran erinnern, dass es buchstäblich TAUSENDE heisse Männer dort draussen gibt – und die meisten davon sind keine verurteilten Serienmörder.»

Serienkiller mit Sixpack

Dass nun auch noch ein Kinofilm über das Leben von Ted Bundy erscheint, dürfte nicht unbedingt förderlich für den bedenklichen Hype sein. In der Biographie «Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile» verkörpert der Hollywood-Schönling Zac Efron den Serienmörder. Der erste Trailer, der zum Film erschien, sorgte dann auch für einiges an Kritik, da der Clip nicht wirklich darstelle, was für ein abgrundtief böser Mensch Bundy gewesen sei. Stattdessen sieht man einen Ted Bundy, der sich seiner Kleider entledigt und ein Sixpack präsentiert.

Auf Twitter gehen die Kritiker*innen schon in Stellung:

«Nach der Ted-Bundy-Netflix-Serie und dem Zac-Efron-Bundy-Film, der noch dieses Jahr erscheint, hier eine kleine Erinnerung, dass kein Sexualisierungs-, Romantisierungs-, Glorifizierungs- oder Hybristophilies-Nonsens toleriert wird! Es ist 2019, besorgt euch ein verdammtes Hobby, ihr Monster!»

Update: Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat sich Netflix inzwischen die Rechte am Kinofilm gesichert. Laut einer ungenannten Quelle soll der Streaming-Gigant dafür neuen Millionen US-Dollar bezahlt haben.

(pls)

Wenn das Internet ein Mensch wäre – in 10 fiesen Situationen

Video: watson/Madeleine Sigrist, Emily Engkent, Knackeboul

History Porn Teil XXIII: Geschichte in 21 Wahnsinns-Bildern:

1 / 23
History Porn Teil XXIII: Geschichte in 21 Wahnsinns-Bildern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Corona-Krise trifft Hollywood ++ Marvel-Film-Crossover ++ «Die Simpsons» auf Disney Plus

Link zum Artikel

«Game of Thrones»- und «Star Wars»-Star Max von Sydow im Alter von 90 Jahren gestorben

Link zum Artikel

Der erste Trailer zu «Haus des Geldes» zeigt: Jetzt herrscht Krieg!

Link zum Artikel

Woody-Allen-Buch sorgt für Aufruf: Verlagsmitarbeiter legen Arbeit nieder

Link zum Artikel

Im Darkroom der Seele hängt ein Hochzeitskleid. Die Netflix-Datingshow «Love Is Blind»

Link zum Artikel

Der ultimative Notfall-Guide für Sportfreaks – heute: 13 herausragende Sport-Dokus

Link zum Artikel

Der Bundesrat will, dass Netflix Schweizer Filme subventioniert

Link zum Artikel

Iranischer Film gewinnt Goldenen Bären – der Regisseur durfte nicht einreisen

Link zum Artikel

«Ozark», «Westworld» und 7 weitere Serien, die im März mit neuen Folgen locken

Link zum Artikel

Lohnt sich die neue Netflix-Serie «I Am Not Okay With This»?

Link zum Artikel

Forschung, Folter, Neonazis, alles echt: Irrer Russe sorgt für Filmskandal an Berlinale

Link zum Artikel

Neuer Clip zu «Bond 25» ++ Disney Plus startet Aktion ++ «Jurassic World 3»-Titel bekannt

Link zum Artikel

Auschwitz-Gedenkstätte kritisiert neue Nazi-Jäger-Serie von Amazon

Link zum Artikel

Serien-Fans, aufgepasst: «Friends» kommt zurück! Stars bestätigen Reunion

Link zum Artikel

Trump wettert gegen Oscar-Gewinner «Parasite» – der eiskalte Konter folgt prompt

Link zum Artikel

Warum die Schweiz Schweizer Filme liebt

Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bond-Songs – von grauenhaft bis hammergut

Link zum Artikel

Sie ist da! So tönt Billie Eilish' James-Bond-Ballade

Link zum Artikel

Diese 9 Inhalte hat Netflix auf Druck von Regierungen entfernt

Link zum Artikel

Oscar-Gewinner Waititi haut Apple in die Pfanne

Link zum Artikel

Eminem überrascht alle mit mysteriösem Oscar-Auftritt

Link zum Artikel

Oscars heisst immer auch: Kleider! Die besten Looks vom roten Teppich

Link zum Artikel

«Parasite»! Denn irgendwas kommt immer hoch

Link zum Artikel

Perfekte Sensation. 4 Oscars für «Parasite»! Wow!!!

Link zum Artikel

Vergewaltigte Mädchen lügen nicht: Die Netflix-Serie «Unbelievable» ist unglaublich gut

Link zum Artikel

Diese 17 Oscar-Kandidaten kannst du bereits streamen – wir sagen dir wo

Link zum Artikel

Was haben die Oscars mit rätoromanischen Orgasmen zu tun? Viel!

Link zum Artikel

So deaktiviert man bei Netflix die nervige Autoplay-Funktion

Link zum Artikel

Krebs bei «Beverly Hills, 90210»-Sternchen Shannen Doherty ist zurück

Link zum Artikel

So gut soll der neue Streaming-Dienst Disney+ angelaufen sein

Link zum Artikel

Mit dieser Rede begeisterte der Joker nicht nur seine Verlobte

Link zum Artikel

Darum kehrt Stephen King Facebook endgültig den Rücken

Link zum Artikel

5 Jahre nach dem Serien-Ende – was wurde aus der «Two and a Half Men»-Besetzung?

Link zum Artikel

Kirk Douglas stirbt mit 103 Jahren – 17 Bilder aus einem unglaublichen Leben

Link zum Artikel

«Dr. Dolittle» und 14 weitere Filme, die finanziell abgestürzt sind

Link zum Artikel

Er ist für unsere Seriensucht verantwortlich. Binge-Watching hasst er

Link zum Artikel

Läuft bei Netflix – Bezahlabos stark angestiegen, Nutzerzahlen geschönt

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Filmen und Serien will dich Disney Plus Schweiz verführen

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

Disney gibt endlich Schweizer Start und Preise von Disney Plus bekannt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum dieser Bio-Bauer keine Angst vor der Trinkwasser-Initiative hat

Es brodelt in der Bio-Branche. Die Trinkwasser-Initiative spaltet die Gemüter. Der Berner Bio-Bauer ist enttäuscht über die Nein-Parole von Bio Suisse. Bei einem Rundgang über seinen Hof erzählt er von seiner Vision – und erklärt, warum er kein Nutella isst.

Durch die malerische Landschaft des Berner Seelands, vorbei an den typisch rund geschwungenen Dächern der Berner Bauernhäuser, durch die Gemeinde Grossaffoltern führt ein einsamer Weg auf den Hof von Markus Bucher. Er trägt den lieblichen Namen «Farnigasse». Und die Farnigasse gibt Buchers Reich seinen Namen. Das «Farngut» des Bio-Bauern ist umgeben von blühenden Apfelbäumen und frisch bepflanzten Knoblauch-Feldern. Es ist ruhig auf dem Hof. In der Ferne sind einige Feldarbeitende zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel