Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 Tipps, wie du den Kater am 1. Januar überlebst

Das bekannte eine Glässchen zu viel wird besonders an Silvester vielen zum Verhängnis. Das neue Jahr startet damit oft wie das alte, nämlich mit einem Mordskater. Deshalb hier eine Hilfestellung für alle, die sich nicht mit dem miserablen Dasein nach durchzechten Partynächten abfinden wollen.



Um den einzigen Trick, der tatsächlich zu 100% funktioniert und keiner von euch umsetzen wird, aus dem weg zu haben: Trinkt einfach keinen Alkohol. Gut, kommen wir jetzt zum Wesentlichen: Hier Tipps wie du einen Kater vermeidest, wie du ihn linderst und was dich wieder aus dem Tal der Kopfschmerzen herausholt.

Wir haben die Phasen für etwas Pathos mit Filmtiteln ausgeschmückt, klicke einfach auf das, was deinem Zustand am besten entspricht:

There will be Blood (die Vorbereitung)

There Will Be Blood Filmposter

Bild: movieplot

Manchmal wird einem erst bewusst, welche Fehler man begangen hat, wenn man bereits mittendrin steckt und die Person im Spiegel ein Fremder ist. Egal, ob es sich dabei um ein Trinkgelage oder das Ölbusiness dreht. Meistens hat man aber so eine Ahnung, deshalb hier drei Dinge, die du vor dem Trinken tun solltest:

Ein guter Boden

Iss was, um Himmels willen! Wer trinkt schon auf nüchternen Magen! Warum? Weil ein Grossteil des Alkohols über den Dünndarm aufgenommen wird. Isst du vor dem Trinkgelage also etwas fettiges, bleibt der Alkohol länger im Magen und gelangt nicht gleich in den Darm. Im Magen wird ein Teil des Alkohols direkt über die Magenwand abgebaut. So gelangt eine kleinere Menge des Gifts überhaupt in dein Blut, ergo: kleinerer Kater!

Wasser trinken!

Du mutest deinem Körper ziemlich was zu mit deinem übermässigen Alkoholgenuss. Deshalb solltest du ihn zumindest vorher in Topform halten und das bedeutet, genügend hydriert. Oder glaubst du, Weltmeister Eliud Kipchoge läuft seinen Marathon, ohne vorher Wasser zu trinken? Also bitte.

Wesley Korir, of Kenya, right, hands a bottle of water to eventual winner Eliud Kipchoge, also of Kenya, in the men's marathon at the 2016 Summer Olympics in Rio de Janeiro, Brazil, Sunday, Aug. 21, 2016. (AP Photo/Robert F. Bukaty)

Kipchoge (links) erhält von Wesley Korir (rechts) Wasser. Such dir für deinen Sauftour ebenfalls einen Korir. Bild: AP/AP

Protonenpumpenhemmer

Auf diesen Trick schwört besonders medizinisches Personal. Die Protonenpumpenhemmer machen die Magensäure weniger aggressiv. Damit soll Übelkeitsgefühlen und Sodbrennen vorgebeugt werden. Aber Achtung: Ärzte raten davon ab, diesen Wirkstoff häufig und unüberlegt zu sich zu nehmen, denn es tauchen immer wieder Nebenwirkungen auf.

Apocalypse Now (während des Trinkens)

Apocalypse now Filmposter

Bild: movieplot

Die Vorbereitung ist vorbei, das Napalm kann kommen. Hier drei Tipps, wie du den Schaden in Grenzen hälst:

Nimm zwei

Gemeint sind nicht die Lachgummis sondern Alkoholsorten. Es stimmt zwar nicht, dass die unterschiedlichen Sorten per se zu einem stärkeren Kater führen, das häufige Wechseln zwischen den Sorten führt aber zu mehr Konsum. Weniger Konsum = weniger Kater, so einfach ist das.

Enzyme, Elektrolyten und andere Chemie

Wäre ja gelacht, wenn die moderne Wissenschaft nicht auch für diese Phase ein Wundermittel hätte! In letzter Zeit werden solche Mittel auch verstärkt beworben, funktionieren tun sie aber alle gleich. Es geht darum, dass nach einem Suff verschiedene Gleichgewichte im Körper aus der Balance geraten sind. Mit Enzymen, Elektrolyten und Flavonoiden soll hier wieder ein Ausgleich geschaffen werden. Obs funktioniert? Wir habens getestet:

Und auch hier: Wasser ist dein Freund!

Zurück zu unserem Freund Kipchoge. Was glaubst du, tut er während des Marathons? Ganz genau, er läuft und läuft und läuft trinkt jede Menge Wasser. Kipchoge trinkt minimum zwei Liter, um seinen Verlust auszugleichen.

Eine neue Hoffnung (der Heimweg)

Star Wars: A New Hope Filmposter

Bild: movieplot

Luke Skywalker kann zwar ein galaxienüberspannendes Imperium vor der Diktatur retten, nicht aber dich vor deinem Kater. Deshalb raten wir dir Folgendes:

Nochmals reinhauen

Iss noch einmal was! Aber nicht zu viel, dein Körper kann jetzt keine zusätzlichen Hausaufgaben mehr verkraften. Hier nützt besonders salziges Essen, perfekt ist eine Bouillon-Suppe. Erstens kriegst du hier wieder etwas Wasser in deinen Haushalt und zweitens auch eine gute Menge Salz.

Gut lüften!

Während du dir dein Süppli kochst, kannst du gleich dein Zimmer noch etwas durchlüften. Zwar wirst du die Luft mit deinen Alkoholausdünstungen gleich wieder ruinieren, aber wenigstens startest du frisch in deinen Schönheitsschlaf.

Kannst dus erraten, du Schnapsdrossel? Wasser!

Kipchoge ist im Ziel, wir haben einen Weltmeister! Und was macht er dort? Er greift zur Wasserflasche.

Der Tag danach (der Tag danach)

Der Tag danach The Day after Filmposter

Bild: movieplot

Die Bomben sind gefallen, aber du hast die Nacht überstanden? Dann freu dich, jetzt wird es erst richtig ungemütlich. Aber mit diesen Tipps überstehst du den Nuklearen-Winter den Kater Tags darauf:

Himbeersorbet

Wer Hilfe bei einem Kater sucht, fragt den Experten. Diesen gibt es auf der watson-Redaktion zum Glück in der Person von Oliver Baroni. Was tut Baroni? «Alka Seltzer. Viel Schlaf. Und danach ein halbes Krättli Himbeersorbet. Keine Ahnung – works for me.» Alles klar.

Scharfes Essen

Scharfes Essen regt die Verdauung an. So wirst du einerseits dabei unterstützt, dein Essen bei dir zu behalten und ausserdem kommst du noch ins Schwitzen. Es gibt zwar keine wissenschaftliche Bestätigung das Schwitzen bei Kater hilft, aber wer fühlt sich danach nicht besser?

Konter!

Der letzte Tipp ist nur für Hartgesottene und sollte ebenfalls nicht übermässig angewendet werden, aber mit einem Konter-Bier oder -Drink kann man eine Bruchlandung immerhin zu einer harten Landung aufbessern. Je nach Getränk hilft man dem Körper sogar, verlorengegangene Nährstoffe wieder zu ersetzen.

Hier einige Cocktail-Vorschläge für deinen Konter:

Haben wir noch was vergessen? Ahja, Wasser!

Sei einfach mehr wie Kipchoge.

epa07922525 Kenya's Eliud Kipchoge laughs during a press conference in The Hague, Netherlands, 15 October 2019. Kipchoge became the first person to run a marathon distance under two hours, recording a time of 1 hour 59 minutes 40 seconds at the INEOS 1:59 Challenge event in Vienna, Austria, on 12 October 2019.  EPA/ROBIN VAN LONKHUIJSEN

Bild: EPA

Du findest das alles Quatsch? Dann verrate uns dein geniales Katermittel in den Kommentaren!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese 15 Tiere haben einen schlimmeren Kater als du

Du hast Kater? Du bist nicht alleine

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neue Studie zeigt: Cannabis kann vermutlich noch viel mehr, als wir dachten

Mitten in den ohnehin grossen Hype um Cannabis-Wirkstoffe sorgt eine neue Meldung für Schlagzeilen: Cannabidiol tötet Bakterien. Das macht Cannabis zu einem potenziell neuartigen Antibiotikum.

Die Cannabispflanze wird schon lange nicht mehr nur mit Kiffen in Verbindung gebracht. Volksmedizin und Naturheilkunde verwenden Blätter und Blüten der Pflanze seit Jahrtausenden zur Heilung verschiedenster Krankheiten, mehrere Inhaltsstoffe haben nachgewiesenermassen eine therapeutische Wirkung. Eine der wichtigsten Substanzen aus Hanf ist das nicht-psychoaktive Cannabidiol. Bisher wird es vor allem bei Nervenkrankheiten vorgesehen: Cannabidiol wird in mehreren Studien als Heilmittel gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel