DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Punk-Ikonen Bikini Kill nach mehr als 20 Jahren wieder vereint



Bild

Mehr als 20 Jahre nach der Trennung steht die US-amerikanische Punk-Band Bikini Kill wieder gemeinsam auf der Bühne. Auf dem Nachrichtendienst Twitter kündigte die Gruppe um Sängerin Kathleen Hanna am Dienstag gemeinsame Shows in New York und Los Angeles an.

Wie der Internetseite zu entnehmen ist, wird die Band bei den drei Konzerten im April, Mai und Juni in Originalbesetzung aufspielen: Kathleen Hanna am Mikrofon, Tobi Vail am Schlagzeug und Kathi Wilcox am Bass. Verstärkt werden die drei demnach von der Gitarristin Erica Dawn Lyle.

Bikini Kill wurde 1990 in Olympia im Bundesstaat Washington gegründet. In der Folgezeit spielte die Band in der Feminismus-Bewegung «Riot Grrrl» eine zentrale Rolle, die eine Generation von Musikerinnen inspirierte, selbst zur Gitarre zu greifen und Bands zu gründen. Freunde und Unterstützer der Band waren die Grunge-Pioniere Nirvana. Nach der Trennung war Kathleen Hanna als Sängerin der Electropunk-Band Le Tigre aktiv. (aeg/sda/dpa)

Steff la Cheffe: "Ja, ich bin eine Feministin. Punkt."

Video: undefined/Keystone

Musik

Und NUN: Erkenne den Rockstar an der Beule!

Link zum Artikel

Tod, Alkohol und Scheidung: Weshalb Country die brutalste Musik der Welt ist 

Link zum Artikel

Zu 50 Jahre Woodstock gibt's Bilder, Bilder und noch mehr Bilder ... und ein paar Videos

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Rolls, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

Link zum Artikel

To Sarah With Love. Gute Frau, muss man mal sagen

Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese berühmten Bands ... anhand der Musiker?

Link zum Artikel

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

Link zum Artikel

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

Link zum Artikel

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

Link zum Artikel

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

Link zum Artikel

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

Link zum Artikel

Der gefährlichste Song der Welt ist ...?

Link zum Artikel

Und NUN: 10 hammergeile Elvis-Songs, die du vermutlich nicht kennst. Gern geschehen!

Link zum Artikel

Zum 25. Todestag: Das war das extravagante Leben von Freddie Mercury

Link zum Artikel

«Die heissen WIE? Hitler Stole My Potato? Eh nöd!»: Welche dieser absurden Bandnamen sind echt?

Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

Link zum Artikel

Adieu, Leonard Cohen: Du warst die harte Liebesprüfung, die mein Vater bestehen musste

Link zum Artikel

Wie aus Winterthurer Utopie schönste Schweizer Musikgeschichte wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Mehr METAL geht nicht: Mann baut E-Gitarre aus Skelett seines toten Onkels

«Jetzt kann Onkel Filip bis in alle Ewigkeit shredden. So hätte er es gewollt.»

Ein Amerikaner hat seinem verstorbenen Onkel den ultimativen Tribut gezollt und die sterblichen Überreste des ehemaligen Heavy-Metal-Fans in eine Gitarre verwandelt. Richtig gelesen: ein vollumfänglich funktionierendes Musikinstrument aus menschlichen Knochen. Nun, obwohl diese Tatsache ordentlich makaber daherkommt, steckt dahinter eine liebenswerte Geschichte.

Wie das Musikmagazin «MetalSucks» berichtet, hat ein Herr aus Florida (natürlich!), der sich Prince Midnight nennt (auch gut!), vor …

Artikel lesen
Link zum Artikel