DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gesund frühstücken ist wichtig – mit diesen 17 Rezepten startest du gut in den Tag

Bild: shutterstock

Präsentiert von

Markenlogo

Wie sagten deine Eltern schon immer? Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Damit es gesund und abwechslungsreich bleibt, haben wir hier einige Vorschläge für dich.

Doch was heisst eigentlich gesund? Gesund bedeutet nicht, dass die Gerichte keinen Zucker, kein Fett enthalten oder ganz grundsätzlich keine Kalorien enthalten. Wichtig ist – wie immer beim Essen – dass die Speisen ausgewogen sind und neben Kohlenhydraten auch Proteine und Vitamine enthalten. Und im Fall vom Frühstück ist es auch besonders zentral, dass das Sättigungsgefühl lange anhält. Da helfen vor allem Vollkornprodukte, Getreide, Nüsse sowie Früchte und Gemüse mit Nahrungsfasern.

Wir starten mit den salzigen Vorschlägen, die zugegebenermassen aufgrund der häufigen Verwendung von Eiern oder Käse etwas weniger gesund sind. Aber keine Angst: Auch Zuckermäulchen kommen auf ihre Kosten.

Sofern nicht anders deklariert, sind die Rezepte für vier Personen gedacht.

Frühstücks-Burrito

Bild: shutterstock

Etwas Mexikanisches zum Frühstück. Mit den Eiern erhältst du die notwendigen Proteine, dazu gibt es jede Menge Gemüse.

Zutaten:

Zubereitung:

abspielen

Burrito rollen? So geht das. Video: YouTube/Thrillist

Tipps und Tricks: Wer mag, kann auch noch etwas frischen Koriander in die Burritos packen. Grundsätzlich können die Zutaten in einem Burrito nach Belieben ausgetauscht werden. Ebenfalls passend: Mais, eingelegte Jalapenos, frische Tomaten etc.

Kürbis Frühstückspfanne

Bild: shutterstock

Da Kürbis sehr gut lagerfähig ist, hast du vielleicht auch jetzt noch einen im Keller. Mit weiterem Gemüse und Eiern hast du rasch ein leckeres Frühstück gezaubert.

Zutaten:

Zubereitung:

Gleich geht's weiter mit den Rezepten, vorher ein kurzer Werbe-Hinweis:

Du magst Granola in deiner Frühstücksbowl?
Ist das wirklich so gesund, wie du denkst? Finde 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel in unserem Blog. Alle Blogs werden regelmässig auf Facebook und Instagram der Groupe Mutuel veröffentlicht.
Promo Bild
Promo Bild

Und nun zurück zur Story ...

Linsenwaffeln mit Tomaten und Mozzarella

Bild: shutterstock

Zugegeben: Die Waffeln auf dem obigen Bild sind nicht aus Linsen. Die sind etwas roter – und dank der Linsen voller Protein.

Zutaten:

Zubereitung:

Tipps und Tricks: Natürlich kannst du bei deinen Waffeln alles mögliche als Topping verwenden – egal ob süss oder salzig.

Salziges Oatmeal mit Cheddar und Eiern

Bild: shutterstock

Oatmeal – zu Deutsch auch Haferbrei – kannst du sowohl süss als auch salzig zubereiten. Hier schlagen wir dir erstmal eine salzige Variante vor.

Zutaten (2 Personen):

Zubereitung:

Quinoa-Zucchetti-Muffins mit Schinken und Käse

Bild: shutterstock

Diese Muffins verwenden Quinoa statt Mehl und sind deshalb glutenfrei.

Zutaten:

Zubereitung:

Tipps und Tricks: Selbstverständlich kannst du gut auf den Schinken verzichten und die Muffins so fleischlos lassen.

Spargel-Pilz-Frittata

quelle: shutterstock

Besonders jetzt im Frühling kannst du auch Spargeln beim Frühstück einbauen. Kombiniert mit Eiern – wie in dieser Frittata – ist das schon fast ein Klassiker.

Zutaten:

Zubereitung:

Tipps und Tricks: Die Spargeln kannst du je nach Saison mit einem dir beliebigen Gemüse austauschen.

Vollkornbrot mit Avocado-Frischkäse und Rauchlachs

Bild: shutterstock

Wir sind uns bewusst, dass Lachs – genau wie Avocado auch – relativ viel Fett enthält. Doch Fett ist nicht gleich Fett. Lachs liefert viele Omega-3-Fettsäuren, die unter anderem helfen, Herzkrankheiten vorzubeugen.

Zutaten:

Zubereitung:

Oatmeal mit Butternut und Ingwer

Bild: shutterstock

Diese Haferbrei-Variante kannst du – je nach Geschmacksvorliebe – auch süss zubereiten. Tausche einfach die Sojasauce und das Salz mit dem Süssüngsmittel deiner Wahl aus.

Zutaten (2 Personen):

Zubereitung:

Birchermüesli

Bild: Shutterstock

Der Frühstücksklassiker schlechthin und erst noch mit Ursprung in der Schweiz. Natürlich müssen wir das erwähnen.

Zutaten:

Zubereitung:

Tipps und Tricks: Was wir hier aufgeschrieben haben, ist ein relativ klassisches Rezept für Birchermüesli. Du bist frei, andere Früchte (z.B. Beeren, Birnen, Trauben) zu verwenden oder noch etwas Orangensaft statt nur Milch dazuzufügen. Probier aus, was du am liebsten magst.

Rüebli-Birnen-Müesli

Bild: Shutterstock

Dass Rüebli auch gut in süssen Gerichten funktionieren, wissen wir dank den Aargauern längst. Warum also nicht ein Rüebli-Müesli?

Zutaten:

Zubereitung:

Tipps und Tricks: Restliches Granola lässt sich verschlossen für rund drei Wochen aufbewahren.

Chia-Pudding

Bild: shutterstock

Beim Chia-Pudding macht man sich zu Nutze, dass die Samen in Flüssigkeit stark aufquellen. Das Frühstück ist nicht nur glutenfrei, sondern in diesem Fall auch vegan.

Zutaten:

Zubereitung:

Tipps und Tricks: Du kannst Chia-Pudding problemlos am Abend vorher zubereiten und am nächsten Morgen einfach noch die Früchte ergänzen, um etwas Zeit zu sparen. Anstelle von Mandelmilch kannst du auch Hafer- oder Kokosmilch verwenden.

Früchtebrot

Bild: wikimedia

Schmeckt nicht nur gut zu Käse, sondern ist auch eine Alternative zum Frühstück. Hier das Rezept meiner Mutter.

Zutaten:

Zubereitung:

Hüttenkäse mit Erdbeeren und Pumpernickel-Crunch

Bild: shutterstock

Cremiger Hüttenkäse, frische und süsse Erdbeeren sowie die leicht bittere Note von karamellisiertem Pumpernickel. En Guete.

Zutaten:

Zubereitung:

Zucchetti-Schoko-Muffins

Bild: Shutterstock

Schokolade und Zucchetti ist jetzt nicht gerade eine offensichtliche Kombination. Funktioniert aber gut, glaubt mir.

Zutaten:

Zubereitung:

Quinoa-Fruchtsalat

Bild: shutterstock

Frische Früchte und etwas Energie in der Form von Quinoa. Dieser Fruchtsalat macht nicht nur optisch etwas her.

Zutaten:

Zubereitung:

Süsser Frühstücksauflauf mit Früchten

Bild: Shutterstock

Wenn du kein Fan von kalten Müesli bist, probier doch mal diesen Auflauf aus.

Zutaten:

Zubereitung:

Tipps und Tricks: Statt Honig eine vegane Honigalternative und statt Milch eine vegane Milchalternative verwenden.

Smoothie-Schoko-Kokos Müesli

Bild: eatsmarter.de

Zutaten (2 Personen):

Zubereitung:

Gesund Essen ist Prävention
Dank gesunder Ernährung kannst du Krankheiten – wie Diabetes-Typ-2 – vorbeugen. Möchtest du das mithilfe eines Coaches lernen? Dann schau online vorbei bei MyDiabCheck. Ein digitaler Service der Groupe Mutuel.
Promo Bild
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Food-Kunst, damit gesunde Ernährung optisch was her gibt!

1 / 20
Food-Kunst, damit gesunde Ernährung optisch was her gibt!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Baroni macht Kartoffelstock aus Chips

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rauchen aufhören: So erholt sich der Körper nach dem Zigaretten-Aus

Raucher leben im Durchschnitt zehn Jahre weniger als Nichtraucher. Doch wer das Rauchen aufgibt, kann wieder so gesund werden wie ein Nichtraucher und hat etwa die gleiche Lebenserwartung. Ein Rauchstopp lohnt sich also zu jedem Zeitpunkt. Auch für sogenannte Gelegenheitsraucher. 

Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich der Körper nach einem Rauchstopp erholt. Bereits nach 20 Minuten lassen sich die ersten Veränderungen feststellen. Puls und Blutdruck sinken auf den Wert vor der letzten Zigarette. Hände und Füsse werden fühlbar besser durchblutet, Finger und Zehen sind nicht mehr kälter als normal.

Nach etwa acht Stunden sinkt die Konzentration an giftigem Kohlenmonoxid im Blut auf Normalwerte. Dadurch nimmt der Körper Sauerstoff wieder besser auf. Auch die Atemnot …

Artikel lesen
Link zum Artikel