DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE- In this Feb. 9, 2019, file photo, a sign bearing the company logo is displayed outside a Tesla store in Cherry Creek Mall in Denver. Tesla is walking back its plan to close most retail stores worldwide. The company says it still plans to move to fully online sales but it won’t close as many stores as originally thought. Tesla announced last month that it would shutter most of its stores to cut costs so it could make money on the $35,000 Model 3 electric car. Tesla now says it closed 10 percent of its stores, but a few of those will be reopened.   (AP Photo/David Zalubowski, File)

Im Moment ist die Schweiz Tesla-Territorium – wie lange das wohl noch so bleibt? Bild: AP/AP

Auch im Mai gehört Tesla bei den Schweizer Autoverkäufen zu den Gewinnern



Die Baisse am Schweizer Automarkt scheint überwunden. Nach guten Zahlen im März und April wurden auch im Mai mehr Autos neu für den Verkehr zugelassen. Dabei fahren auf Schweizer Strassen immer mehr Elektroautos der Marke Tesla.

Im Mai wurden in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein insgesamt 28'060 Neuwagen immatrikuliert. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von 0.8 Prozent, wie die am Dienstag veröffentlichte Statistik des Importeurverbands Auto-Schweiz zeigt. Seit Jahresbeginn nahm die Zahl der eingelösten Personenwagen um 1.8 Prozent auf 128'745 zu.

Beliebt bleibt Volkswagen. In den ersten fünf Monaten wurden knapp 12 Prozent mehr VWs zugelassen und der Marktanteil bei den Immatrikulationen kletterte um einen Prozentpunkt. Zulegen konnten etwa auch Skoda, Seat oder Toyota, dagegen verloren Renault, Opel oder Fiat an Gewicht.

FILE - In this March 14, 2019, file photo the Tesla Model Y is unveiled at Tesla's design studio in Hawthorne, Calif. A Delaware judge is weighing whether to dismiss Tesla shareholders' complaints over a compensation plan that could net CEO Elon Musk more than $50 billion over the next decade. (AP Photo/Jae C. Hong, File)

Das Model Y von Tesla. Bild: AP/AP

Tesla erreichte mit ihren Elektro-Autos einen Marktanteil von 1.8 Prozent nach 0.4 Prozent im Vorjahr. Alleine im Mai 2019 wurden 195 Fahrzeuge von Tesla neu zugelassen. Das entspricht einer Steigerung von 204.7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Damit stammten im Mai fast ein Drittel aller immatrikulierten Elektroautos von Tesla. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass viele Tesla-Fahrzeuge nach langen Lieferverzögerungen nun endlich ausgeliefert werden konnten.

Baisse verdaut

Der Automarkt habe den WLTP-Blues verdaut, schreibt Auto-Schweiz weiter. Bei WLTP handelt es sich um den neuen Prüfzyklus in der Branche. Die Umstellung auf den neuen Standard hatte bei einigen Herstellern zu Lieferproblemen geführt, was vor allem in den Verkaufszahlen der zweiten Jahreshälfte 2018 zu sehen war.

Jedoch stehe für die Autohersteller mit der Umstellung auf die neue Abgasnorm Euro 6d-Temp bereits die nächste Herausforderung vor der Tür. Die Norm, mit der die Überprüfung neuer Emissionsgrenzwerte im Fahrbetrieb fester Bestandteil bei der Genehmigung von Fahrzeugtypen wird, kommt im kommenden Herbst zur Einführung.

Für den weiteres Jahrseverlauf gibt sich der Verband aber optimistisch und rechnet - auch aufgrund der tieferen Vorjahresbasis - mit weiteren Zuwächsen bei den Neuimmatrikulationen. (sda/awp/pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tesla Model 3: Elektro-Spass oder überteuertes E-Auto?

1 / 10
Tesla Model 3: Elektro-Spass oder überteuertes E-Auto?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Polizei-Tesla sind im Einsatz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Opel baut das emotionalste Elektroauto des Jahres +++ E-Autos bald günstiger als Benziner

Die wichtigsten News aus der spannenden Welt der Elektromobilität.

Opel hat das Revival des Manta erstmals Mitte März angekündigt. Nun sind die ersten Details zur elektrischen Neuauflage des 1970er-Jahre-Klassikers bekannt.

Beim gezeigten Elektro-Manta handelt es sich um einen Prototyp, mit dem Opel das Interesse potenzieller Kunden testen will. Ob er in Serie geht, ist also noch unklar. Retro-Autos mit Elektroantrieb sind aber gerade im Trend und so würde es nicht erstaunen, wenn der Manta GSe Elektromod zumindest in Kleinserie gebaut wird.Übrigens: Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel