Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sotheby's specialist Cassandra Hatton holds the plastic crown worn and signed by the Notorious B.I.G., Monday, Sept. 14, 2020, in New York. The auction house projects the crown will sell for between $200,000 and $300,000 at the first-ever dedicated hip-hop auction at a major international auction house Tuesday, Sept. 15. Photographer Barron Claiborne provided the crown prop to portray Biggie Smalls as the king of New York during a 1997 photo shoot for the cover of Rap Pages magazine, held three days before the rapper was killed. (AP Photo/Ted Shaffrey)

No, No, No, Notorious! Bild: keystone

Plastik-Krone von Notorious B.I.G. für 600'0000 Dollar versteigert

Biggies Krone, die einst für sechs Dollar gekauft wurde, wurde nun für das 100'000-fache versteigert.



Eine Plastik-Krone des Rappers Notorious B.I.G. (1972-1997) ist für fast 600'000 Dollar (etwa 550'000 Franken) versteigert worden.

Das sei etwa doppelt so viel wie erhofft, teilte das Auktionshaus Sotheby's in der Nacht zum Mittwoch in New York mit.

Die Krone hatte Notorious B.I.G. kurz vor seinem Tod 1997 für ein inzwischen berühmt gewordenes Foto getragen. Das von dem Musiker mit dem bürgerlichen Namen Christopher Wallace signierte Stück war seit der Aufnahme des Bildes im Besitz des Fotografen Barron Claiborne gewesen, der die Plastik-Krone eigenen Angaben zufolge einst für sechs Dollar gekauft hatte. Bei der Online-Auktion am Dienstagabend (Ortszeit) wetteiferten nun fünf Mitbieter mehr als sieben Minuten lang um das Stück. Wer am Ende 594'750 Dollar dafür zahlte, teilte das Auktionshaus zunächst nicht mit.

Ausserdem wurden bei der nach Angaben von Sotheby's ersten Versteigerung eines grossen Auktionshauses, die sich ausschliesslich um Hip-Hop-Erinnerungsstücke drehte, unter anderem 22 Liebesbriefe verkauft, die der Rapper Tupac Shakur (1971-1996) mit 16 Jahren an seine damalige Freundin Kathy Loy schrieb. Die Papiere erzielten rund 75'600 Dollar. Insgesamt brachte die Auktion mit rund 400 Mitbietern aus 19 Ländern etwa 2 Millionen Dollar ein. (cki/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Notorious B.I.G. vs Tupac Shakur

Dieses Papa-Sohn-Duo beweist: Hip Hop ist bildend!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Autor Linder: Erst kam der Bestseller, dann die Intimkorrektur

Lukas Linder hat es geschafft. Mit seinem zweiten Roman hat er sich selbst übertroffen. Die Feuilletons sind fassungslos – und die lesende Schweiz befindet sich seit dem Erscheinen von «Der Unvollendete» in einem nicht enden wollenden Freudentaumel. Zumindest stellt der Schweizer Autor sich das gern vor.

Ein Glanzstück erster Güte, nichts Geringeres, ist der zweite Roman von Lukas Linder. An der Grenze vom Jung- zum Altautor stehend, ist aus einem beispiellosen Sprach-Feuerwerk Anatol Fern entsprungen, ein lebensuntüchtiger Mittdreissiger mit Abschluss in Germanistik und Philosophie und einem Erstlingswerk mit Namen «Graues Brot», das so gar kein Glanzstück erster Güte ist.

Bei Anatol haben wir es also ganz im Gegensatz zu seinem Erfinder Lukas Linder mit einem astreinen Versager zu tun. Einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel